18.03.08 13:08 Uhr
 292
 

Steinbrück hält momentane Turbulenzen für eine der größten Finanzkrisen

In Potsdam sagte Bundesfinanzminister Peer Steinrück, dass die momentanen Turbulenzen an den internationalen Börsen eine der größten Finanzkrisen der letzten Jahrzehnte seien.

Zudem zeigte sich Steinbrück erfreut über die Maßnahmen der USA, um diese Krise einzudämmen.

Außerdem sagte Steinbrück, dass es auch Auswirkungen auf die Realwirtschaft gebe.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Finanz, Finanzkrise, Stein, Peer Steinbrück
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Peer Steinbrück: FDP-Vize Wolfgang Kubicki als Finanzminister wäre "Realsatire"
Ex-SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück startet Comedy-Karriere
Peer Steinbrück wird nach Bundestagsaus Vorstandsberater der Direktbank ING-DiBa

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2008 13:26 Uhr von GTE
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch: Das ist ja komisch, bei mir ist es genau anders herum. Ich halte Steinbrück für eine Turbulenz, bzw. für eine der größten Finanzkrisen. Seht euch unser Steuerrecht an! Ohne Worte!
Kommentar ansehen
18.03.2008 13:35 Uhr von Second2None
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
schonmal was von der Weltwirtschaftskrise 2008 gehört? .. ich schlag vor ihr hortet euch schonmal lebensmittel und so´n shice und checkt euch wenn´s geht n paar unzen gold (schon gewundert warum der goldpreis seit etlichen jahren nur noch steigt?)

reinhauen
Kommentar ansehen
18.03.2008 13:41 Uhr von usambara
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
werden dann die Banken mit meinen Steuergeldern gestützt?
Kommentar ansehen
18.03.2008 16:45 Uhr von meisterthomas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ackermann: keine Selbstheilung der Wirtschaft: „Frankfurt/Main (dpa) - Angesichts der internationalen Turbulenzen glaubt Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann nicht mehr an die Selbstheilungskraft der Finanzmärkte. Die Versorgung mit Liquidität reiche als Maßnahme nicht aus, sagte Ackermann in Frankfurt/Main Frankfurt. Die Regierungen müssten Einfluss nehmen auf die Märkte.“

Selbstheilung: Ist regelungstechnisch betrachtet das Einschwingen zwischen Ist- und Sollwert, zwischen Nachfrage und Angebot. Wir wissen aber von Regelkreisen mit einer zeitlichen Phasenverschiebung (PLL), daß die kaum noch einrasten, wenn sie mal ausgerastet sind.

Ohnehin ist die Weltwirtschaft, im Gegensatz zu einem in sich geschlossenen Binnenmarkt kein natürlich gewachsener Markt und Regelkreis, sondern ein Kunstwerk aus Verträgen, Heuschrecken, Patentrechten und Konzernpolitik.

Anders gesagt, schnelle Selbstheilung kann es nur in einem weitgehend in sich geschlossenen System, bzw. Markt geben. Weil andernfalls die Rückkoppelung zwischen Angebot und Nachfrage sich verflüchtigt.

Bisher sind rund eine Billion € in stabilisierende Maßnahmen geflossen, aber ohne hinreichenden Erfolg.
In ihrem Ursprung ist die Krise des amerikanischen Immobilienmarktes, eine Krise der Mittel- und Unterschicht, gewachsen aus Niedriglöhnen, Teilzeitjobs und Überschuldung. Eine Überschuldung die internationale Geldanlagen im Immobiliengeschäft der USA erst in diesem Maß ermöglicht haben. http://www.freitag.de/...

Was ist nun zu tun?
Zunächst einmal muß die Einsicht reifen, daß eine exzessive Globalisierungspolitik zu lasten unserer Binnenmärkte geht, denn die Kriese der Mittel- und Unterschicht, gewachsen aus Niedriglöhnen, Teilzeitjobs usw. ist selbstgemacht und gilt schließlich auch mehr oder weniger bei uns in Europa.

Zweitens müssen die EU-Staaten sich auf eine Wirtschaftspolitik verständigen, die es ermöglicht, sich vor einer Weltwirtschaftskrise notfalls abzuschotten.

Zuletzt aber nicht desto weniger müssen wir international alles versuchen, um ein abruptes Auseinanderbrechen zu vermeiden.
Kommentar ansehen
18.03.2008 23:08 Uhr von meisterthomas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Steinbrück´s Krisen-Management: Steinbrück´s Krisen-Management ist eines, für die Verluste unserer Spekulanten gerade stehen, ist etwas anderes. Soweit dies dennoch schwerer wiegen sollte, als Kindergeld, Studiengebühren und Renten, bedarf dies seiner Glaubwürdigkeit.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Peer Steinbrück: FDP-Vize Wolfgang Kubicki als Finanzminister wäre "Realsatire"
Ex-SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück startet Comedy-Karriere
Peer Steinbrück wird nach Bundestagsaus Vorstandsberater der Direktbank ING-DiBa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?