18.03.08 10:48 Uhr
 294
 

Britney Spears muss Federlines Anwaltskosten in Höhe von 380.000 Dollar zahlen

Im Sorgerechtsstreit muss Britney Spears die Kosten für den Rechtsanwalt ihres Ex-Gatten Kevin Federlines in Höhe von circa 380.000 Dollar zahlen. Laut einem Bericht von "tmz.com" soll es diesbezüglich Gerichtsakten geben.

Laut einem Gerichtsmitarbeiter wäre diese richterliche Entscheidung sinnvoll, da "eine große Mehrheit" des Sorgerechtsstreit durch die Sängerin verursacht worden wäre. Britney gab bisher für ihre Rechtsanwälte 850.000 Dollar aus.

Die Kontaktsperre für den Manager der seelisch erkrankten Sängerin, Sam Lutfi, wurde durch das Gericht verlängert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Dollar, Britney Spears, Anwalt, Höhe
Quelle: www.bielertagblatt.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel verschiebt Wahlen wegen Britney Spears-Konzert
"Britney Ever After": Biopic über Skandale und Erfolge von Britney Spears
Gefälschte Todesnachricht über Britney Spears

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2008 20:50 Uhr von Jemand2008
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
K-Fed halt: ich finde wenn er das Sorgerecht will-muß er selber für die Anwälte aufkommen.

Die Kinder will er auch nur um noch weiter Brit auf der Tasche zu liegen!
Kommentar ansehen
19.03.2008 12:15 Uhr von Lucky Strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die federlinie: ist einfach ein schmarotzer. ich denke mal das war schon vor der hochzeit alles so geplant. meiner meinung nach darf er genauso wenig die kinder bekommen, da er sie nur als goldesel missbraucht.
und wenn er sich so teure anwälte besorgt, soll er sie auch gefälligst selbst bezahlen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel verschiebt Wahlen wegen Britney Spears-Konzert
"Britney Ever After": Biopic über Skandale und Erfolge von Britney Spears
Gefälschte Todesnachricht über Britney Spears


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?