18.03.08 10:45 Uhr
 3.725
 

England: Hotel erweitert Zimmerausstattung um Sexspielzeug

Das Vincent-Hotel im englischen Badeort Southport verfügt über 60 Zimmer. In diesen wird die Ausstattung der Minibar erweitert: Ab dem Mai wird dort neben den üblichen Erfrischungen auch Sex-Spielzeug zu finden sein.

Paul Adams, der Inhaber des Hotels, teilte mit, das "Intim-Verführungs-Set" bestehe aus einem vibrierenden Sex-Spielzeug, zwei Kondomen, und Massageöl Gleitcreme. Das ist jedoch noch nicht alles.

Wer es etwas exklusiver mag, erhält auf Nachfrage auch eine erweiterte Version des Sets, so Adams. Adams begründet die Aktion damit, seinen Gästen ein "verführerisches Ambiente" bieten zu wollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sluebbers
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: England, Hotel, Zimmer
Quelle: www.heute.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Frauen umgehen Burka-Verbot mit medizinischem Mundschutz
Studie: Diesen Kunden reichen Eisverkäufer eine besonders große Kugel Eis
Studie: "Generation Y" schmeißt am meisten Nahrungsmittel weg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2008 10:31 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum nicht? es werden sicherlich einige meinen, dies sei nicht verführerisch, sondern ein stundenlohn-ambiente, aber ich bin sicher er wird neue kunden gewinnen.
Kommentar ansehen
18.03.2008 10:55 Uhr von Mr.E Nigma
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
Hoffentlich jedesmal originalverpackt ... alles andere wäre extrem ekelhaft *bääh*
Kommentar ansehen
18.03.2008 10:56 Uhr von charlybraun
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
und wahrscheinlich nach jeder Abreise um ein Set ärmer ...

Mich würde interessieren, wie das mit der Hygiene gehändelt wird. Also ich persönlich möchte keinen Vibrator wohin gesteckt bekommen, der vor mir schon woanders war...

Und ob er als "Großabnehmer" mit einem bekannten "Lieferanten" zusammen arbeitet. Für mich klingt das ganze nämlich nach ner guten Marketingstrategie.
Kommentar ansehen
18.03.2008 10:58 Uhr von sluebbers
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
oh mann...stundenlohn *klatsch*
ich meine ein stundenHOTEL-ambiente...ich brauch wohl noch´n kaffee...
Kommentar ansehen
18.03.2008 12:04 Uhr von Mr.E Nigma
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@Jampel: Hier geht´s ja auch nicht um Schwänze ... oder vibriert deiner ?
Kommentar ansehen
18.03.2008 12:12 Uhr von Snaeng
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@ charlybraun: Die Dinger werden natürlich verkauft an die Kunden. Wenn du das Set aus der Minibar nimmst und öffnest, dann kaufst du es damit. Die verteilen doch kein gebrauchtes Sexspielzeug...
Kommentar ansehen
18.03.2008 12:47 Uhr von blub
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Wozu Spielzeug ? Zu einen guten Sex gehören nur ein Mann und Frau, die richtig scharf auf Sex sind und es nicht abwarten können. Spielzeug ist was für Kids....
Kommentar ansehen
18.03.2008 14:15 Uhr von Nordwin
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@ blub: naja DAS spielzeug ist sicher nichts für Kids ;)
Kommentar ansehen
18.03.2008 14:29 Uhr von Borgir
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
genau: ein set, das vorher schon von anderen verwendet wurde?? eklig
Kommentar ansehen
18.03.2008 15:04 Uhr von Das allsehende Auge
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Übrigens, die erweiterte Version besteht aus: Lackstiefeln, Handfesseln, Peitschen, Masken und Knebeln, sowie einen Pranger. ,-)
Kommentar ansehen
18.03.2008 17:19 Uhr von Mi-Ka
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das allsehende Auge, so ähnlich.
"Wie wäre es stattdessen mit einem Package „Naughty, but nice“, einem Angebot für Pärchen inklusive Massage für zwei und dazu einem Geschenk für sie – einer rosa Federboa, rosa Bondage Tape und …?"
Kommentar ansehen
18.03.2008 21:35 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
England, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten: (in Hotels) .-)

Ja, auch das lässt sich bestimmt bewerkstelligen - Mi-Ka.

Übrigens, in jedem etwas behobeneren Hotel kann man so ziemlich alles bekommen - man muss nur dem "Portier" oder der "Hostess" (wenn vorhanden), vorher Bescheid geben. ,-)
Kommentar ansehen
20.03.2008 22:03 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na hoffentlich: liegt da trotzdem noch die Gideon – Bibel aus. lol

Stehen die Damen für die Utensilien auch kostenlos parat oder müssen die mitgebracht werden?
Kommentar ansehen
23.03.2008 17:17 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
southport: ist wohl auf kundenfang wie es aussieht......oder soll es zum stundenhotel umgewandelt werden.....

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus
Schweiz: Frauen umgehen Burka-Verbot mit medizinischem Mundschutz
Österreich: 17-jährige Mutter lässt Zweijährigen bei Hitze im Auto - Sohn stirbt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?