18.03.08 10:17 Uhr
 1.210
 

Papst Benedikt im Umfragetief

Laut einer "stern"-Umfrage ist nur noch jeder zweite Deutsche mit der Arbeit von Papst Benedikt zufrieden. 70 Prozent waren es noch vor einem Jahr.

Die deutschen Katholiken hingegen stimmten mit 76 Prozent für eine "gute" Arbeit des Papstes. Bei der evangelischen Kirche war man kritischer. Hier entschieden sich lediglich sieben Prozent für eine "sehr gute" und 43 Prozent für eine "gute" Arbeit von Benedikt.

Die Umfrage wurde vom "stern" durch das Forsa-Institut bei 1.000 repräsentativ selektierten Befragten durchgeführt.


WebReporter: Jensifer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Umfrage, Papst, Benedikt XVI.
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2008 10:33 Uhr von MannisstderBlond
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
hallo Jampel, du kannst doch auch die Arbeit von Politikern beurteilen, obwohl du selber keiner bist, oder einer anderen Partei zugehörst.
Die "Arbeit" des Papstes hat ja auch überwiegend mit weltlichen Dingen zu tun.
mfg
MidB
Kommentar ansehen
18.03.2008 10:41 Uhr von blubbs
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@mannisstderBlond: dennoch hat die arbeit der politiker direkten einfluss auf mein leben. wenn diese gesetzte beschließen muss ich mich daran halten und im falle eines vergehens dafüf grade zu stehen.

wenn der papst wieder einmal aus mir unverständlichen gründen beschließt dass kondome in der dritten welt überflüssig sind hat dies nichts mit mir zu tun. trotzdem hab ich da ne meinung zu und kann sagen dass ich mit solchen, oder anderen von ihm getroffene entscheidungen, nicht übereinstimm.
Kommentar ansehen
18.03.2008 10:50 Uhr von Gorxas
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
wozu ne umfrage? der kerl kann doch eh nicht abgewählt werden ;)

er kann ja eh nur befördert werden....
Kommentar ansehen
18.03.2008 11:01 Uhr von Luthienne
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"gut": macht er seine Arbeit genau dann, wenn seine Arbeit der katholischen Lehre entspricht.

Das hat dann weniger damit zu tun, ob ein Atheist mit den katholischen Richtlinien was anfangen kann oder nicht, sondern damit, dass er seine Schäfchen "auf Kurs" hält.
Insofern haben wohl die letzten Päpste zumindest in den Industrieländern so ziemlich versagt- Wieviele Katholiken warten denn z.b. noch mit dem Sex bis zur Ehe? *g*
Kommentar ansehen
18.03.2008 11:30 Uhr von Noseman
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ Luthienne: Nach Deinen Kriterien hätten ja Stalin und Hitler auch "gute" Arbeit geleistet.

Fürmich ist "gute" arbeit etwas, die etwas produktives, für alle Menschen in der Summe viel gutes hervorbringt.

Und danach muss ich diesem Papst leider die Schulnote 5 geben, wobei er allerdings im Klassendurchschnitt aller Päpste zu den Klassenbesten gehört.
Kommentar ansehen
18.03.2008 14:30 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
er ist halt: genauso ein verbohrter, alter kirchenmann wie alle anderen dort....
Kommentar ansehen
19.03.2008 00:28 Uhr von venomous writer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
der Papst im Umfragetief eine wirklich ernsthafte Angelegenheit wie ich finde.
Da frag ich mich natürlich:Wer hat den Papst nominiert? Hat Judas seine Finger im Spiel gehabt? Und jetzt wo sich die Deutschen gegen den Papst entschieden haben, wann wird er das Haus verlassen müssen?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?