18.03.08 09:30 Uhr
 5.467
 

Talfahrt vom US-Dollar nimmt kein Ende

Nachdem der Diskontsatz in den USA gesenkt wurde, ging die Talfahrt der US-Dollars weiter.

In New York war ein Euro zwischenzeitlich über 1,59 US-Dollar wert. Zum Handelsende lag ein Euro bei 1,5731 US-Dollar.

Im asiatischen Handel war ein US-Dollar vorübergehend unter 96 Yen wert. Am Handelsende lag der US-Dollar bei 98,04 Yen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Dollar, Ende
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"
Unilever bringt Kinderschokolade als Eis heraus
airberlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2008 09:39 Uhr von Oberhenne1980
 
+25 | -9
 
ANZEIGEN
Der Dativ ist dem Genetiv sein Tod.
Kommentar ansehen
18.03.2008 09:47 Uhr von seehoppel
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
öhm... andersrum! ein euro war 1,59 us-dollar wert ;-)
(und gleich nochmal der selbe fehler...)
Kommentar ansehen
18.03.2008 09:53 Uhr von Oberhenne1980
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
Was mich am meisten deprimiert ist die Tatsache, dass ich Mitta Januar mit dem Gedanken gespielt hatte Calls auf einen fallenden Dollar zu kaufen...und ich Depp habe es nicht getan!
210% wären da bis jetzt bei rausgesprungen......

Statt dessen habe ich auf einen steigenden Dax gesetzt. Pustekuchen!
Kommentar ansehen
18.03.2008 09:57 Uhr von octron1981
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@kein_name: naja das denke ich mal war nicht ernst gemeint.
Das wird nicht passieren.
Wir werden diese Jahr im Sommer sowas von Bluten was das Tanken angeht...

Wir müssen uns endlich unabhängig vom Öl machen.
Weil sonst werden gerade wir daran zugrunde gehen.
Kommentar ansehen
18.03.2008 10:01 Uhr von Oberhenne1980
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ octron: Und womit willst Du dann fahren?
Kommentar ansehen
18.03.2008 10:12 Uhr von Dersim62
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
einkaufen in den staaten: würde sich voll lohnen! ich habe mich schon bei ebay.com umgeschaut. leider ist da noch der zoll :(

vergleich: BMW M6
75.000 EUR in DE
70.000 USD (ca 45.000 eur) in USA (mit besserer ausstattung!!)
Kommentar ansehen
18.03.2008 10:19 Uhr von Oberhenne1980
 
+2 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.03.2008 10:23 Uhr von octron1981
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@kein_name: also naja erst mal gibt bei und keinen Grund warum jetzt das Benzin bzw. Öl teuere wird, den die Ware kommt quasi erst in Monaten an die von dem höheren Preis betroffen sind.
Außerdem kann ich dir in sofern recht geben, das es vielleicht nach den Ferien wieder etwas runter gehen wird.
Aber auch nicht wirklich viel.

@Oberhenne1980 alternativer Kraftstoff.
Außerdem war es nicht unbedingt auf die Autoindustrie bezogen.
Gibt ja noch genug andere Sachen die man auch ohne Öl herstellen kann.
Kommentar ansehen
18.03.2008 10:23 Uhr von Dersim62
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
nein ich habe nur die preise verglichen :) wenn dann würde ich mir so einen alten ford mustang kaufen. ich liebe die alten muscle cars, diese schlucken halt wiederum soviel sprit. ach! alles ein teufelskreis :(
Kommentar ansehen
18.03.2008 10:35 Uhr von Oberhenne1980
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ octron @ Dersim: @ octron

Alternative Kraftstoffe schön und gut, nur keiner ist bisher auch nur serientauglich bzw. sowohl in Masse als auch in der Verfügbarkeit ausreichend vorhanden.

@Dersim

Ich würde da zu den schönen Boliden der 50er und 60er greifen.
Leider gibts die nur noch in Kuba wirklich billig zu erstehen. Dafür aber in gut gepflegtem Zustand.
Kommentar ansehen
18.03.2008 10:37 Uhr von octron1981
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Oberhenne1980: Tja und warum nicht, weil die Lobby die Hand drauf hält.
Sie wollen es einfach nicht, weil ich mir denken könnte das da auch ne Menge Geld im Spiel ist.
Kommentar ansehen
18.03.2008 10:56 Uhr von Hebalo10
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@kein_Name, "Dann wird ja das Öl immer billiger und die Kraftstoffpreise werden in Deutschland fallen. Jawoll, glaubt mir das. Nach Ostern fallen bestimmt die Kraftstoffpreise :-))"


Und wovon träumst Du nachts? Wenn es so wäre, wäre der Spritpreis schon lange ebenfalls auf Talfahrt!
Kommentar ansehen
18.03.2008 11:04 Uhr von Oberhenne1980
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ octron: Zu einem gewissen Teil magst Du Recht haben.

Aber was steht denn zur Auswahl?

Erdgas schon mal nicht, denn da wäre man vom Erdgas abhängig.

Biodiesel auch nicht. Denn der ist und war schon von Anfang an eine ökologische und wirtschaftliche Totgeburt.

Bleiben Elektroautos, die entweder per Strom aus der Steckdose oder per Brennstoffzelle laufen.

Um die Steckdosenvariante flächendeckend tragen zu können, bräuchte es Unmengen von Kraftwerken.
Also bauen wir zig Kohlekraftwerke, denn sicheren Atomstrom aus Deutschland will ja keiner mehr. Womit sich Schlange selbst in den Schwanz beisst, den die Kohlekraftwerke werden massig CO2 produzieren.
(Natürlich könnte man auch Atomstrom aus unsicheren Meilern des Ostblocks nehmen)

Als letzte Möglichkeit bleiben zur Stromgewinnung die Brennstoffzellen, die aber noch sehr teuer sind, denn für Brennstoffzellen braucht es meines Wissens nach Platin und das ist sehr selten. Aber auch die Brennstoffzellen müssen ja mit Wasserstoff betankt werden. Der Wasserstoff wiederum muss produziert werden....mit Strom und einer Unmenge von Wasser.
Klar könnte man noch Solarkraftwerke in die Sahara stellen um den Strombedarf zu decken, aber die laufen dann eben nur tagsüber.

Es ist halt nicht alles so einfach.....
Kommentar ansehen
18.03.2008 11:08 Uhr von Oberhenne1980
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Zusatz: Zudem habe ich irgendwo gelesen, dass die Produktion einer Brennstoffzelle (also samt Rohstoffgewinnung wie Platin) derart viel Energie verbraucht, dass ein solches Brennstoffzellenauto dann ca. 15 Jahre fahren müsste, um eine positive Energiebilanz zu haben.

Ich kann die Quelle dafür aber nicht liefern, deshalb kann es sich auch um gefährliches Halbwissen handeln.
Kommentar ansehen
18.03.2008 11:31 Uhr von octron1981
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Oberhenne1980: Also es ging mir gar nicht mal primär um den Treibstoff für die Autos. Es ist ja auch so das jedem Kunststoff Öl beigemischt wird. Hier fängt es ja schon an, den Umwelt Aspekt lasse ich dabei mal außen vor.
Technologien gibst genug, nur wird drauf die Hand gehalten weil warum soll man die Kuh nicht weiter melken so lange sie es mit macht.
Die Lobbyisten, verdienen doch so jede Sekunde Millionen damit, mal ehrlich würden wir das anders machen?

Klar die Alternativen die du aufgezählt hast sind wirklich nicht wirklich welche... leider.
Aber nur mal als Beispiel glaubst du das Wilkinson oder Gillet keinen schneiden Herstellen können die so gut wie ewig halten? Ich denke sie können es, aber warum sollten sie sich den eigen Markt Kaputt machen?

Ich denke das wir in vielen Bereichen, das Öl nicht mehr brauchen aber wir es weiterhin benutzen weil es so schön einfach ist und weil uns weiss gemacht wird das andere Technologien zu teuer sind usw.
Kommentar ansehen
18.03.2008 11:41 Uhr von Second2None
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ich sag nur FREIE ENERGIE FÜR ALLE ^^
Kommentar ansehen
18.03.2008 12:30 Uhr von Maxpower226
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und ich Depp hab nach meinen 4 Wochen USA: Aufenthlat gedacht: Ach wechsel die Travelerchecks nicht um bezahlst nur en Haufen Wechselgebühren und nächstes Jahr fährste eh wieder hin und bis bis dahin wird der Kurs schon nich so schnell fallen....

Von wegen jetz fast bei 1,60 und als ich gewechselt hatte 1,36.

ICH KÖNNTE MIR SELBST IN DEN HINTERN BEISSEN!!!

Naja wirds halt im Sommer auffen Kopf gehauen,
is eh nur GELD ;-)
Kommentar ansehen
18.03.2008 13:38 Uhr von om69
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
gut oder schlecht? Was denkt ihr, wird die USA eine neue Währung einführen müssen, oder was denkt ihr was sie wohl machen werden?
Kommentar ansehen
18.03.2008 13:53 Uhr von Second2None
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ om69: die neue währung ist schon in den startlöchern und heißt "Amero".. kannst ja gerne mal nach googeln.. gibt schon ganze münz-sets dazu!

reinhauen
Kommentar ansehen
18.03.2008 14:17 Uhr von Das allsehende Auge
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Cool: Bald können wir Amerika fürn Appel und nen Ei kaufen. ,-)

Schade, dass wir so von denen abhängig sind - wir fallen ja auch dadurch - siehe unsere Aktien - haben eben aufs falsche Pferd gesetzt.

Aber es gibt bestimmt ein anderes Land, dass das bald könnte - die Schweiz, Lichtenstein, Dänemark oder gar Grossbritannien z.B..

Das wäre lustig, Vereinigtes Königreich Amerika.

Na-ja, freu mich schon auf die "freundliche" übernahme.
Kommentar ansehen
18.03.2008 14:32 Uhr von Oberhenne1980
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ Auge: Die Briten werden Amerika sicher nicht bekommen!
Wofür sonst horten denn die Amerikaner ihre Waffen im Schrank?
Genau für den Fall, dass die Rotröcke wieder kommen und ihnen die Unabhängigkeit entreissen wollen, wie wir schon bei den Simpsons gelernt haben! ;)

Allerdings bezweifle ich, dass irgendein Land die USA bezahlen könnten. Wenn dann die EU als Gemeinschaft. Am ehesten müsste man aber von einem Zerfall des aktuellen politischen und sozialen Systems und einer damit verbundenen gesellschaftlichen Neuordnung ausgehen.
Kommentar ansehen
18.03.2008 14:36 Uhr von Borgir
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
der dollar: wird die ganze welt in den abgrund reissen. denn vom dollar macht ja jeder alles abhängig: beispiel: der benzinpreis steigt, der starke dollar ist schuld (das wurde so ausgesagt), oder aber: benzinpreis steigt, der schwache dollar ist schuld (wurde auch ausgesagt). es ist also egal. und so wird nicht nur der ölpreis beeinflusst. das endet noch böse mit dem schwachen dollar
Kommentar ansehen
18.03.2008 14:38 Uhr von Das allsehende Auge
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Noch einen zum Nachtreten - ups - Nachdenken. ,-): Das unglaubliche ist auch noch, dass der US-Dollar durch Gold gedeckt ist - so war es früher mal - der Gegenwert der Scheine musste in Gold gedeckt sein.

Und das Gold immer teurer wird und im Gegenzug der Dollar billiger - was für ein Paradoxon.

Obwohl, dass ist er ja bald wieder - der GESAMMT-Gegenwert durch Gold gedeckt. ,-)


Übrigens hier noch ein Link wie in Amerika gebibbert wird - sehr lesenswert - und dank an einen ShortNewser.

Schall und Rauch: Wall Street befürchtet die nächste grosse Weltwirtschaftskrise
http://alles-schallundrauch.blogspot.com/...
Kommentar ansehen
18.03.2008 16:58 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sie lassen die Bombe: Äh, die Blase, platzen.

Sollte man jetzt schoneimal einen Kredit aufnehmen und investieren?
Kommentar ansehen
18.03.2008 16:59 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Arnie: sollte sich mal langsam überlegen, ob er eigenen Staat ausrufen sollte. ;-)

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?