17.03.08 15:16 Uhr
 3.305
 

China: "YouTube.com" gesperrt

Laut dem Nachrichten-Portals "CNet Asia" hat die chinesische Regierung offensichtlich den Zugang zu "YouTube.com" gesperrt. Es deute nichts auf eine Fehlfunktion der Seite hin, so "CNet".

Auf "YouTube.com" wurden zuvor Videos von den Demonstrationen aus der tibetischen Hauptstadt Lhasa veröffentlicht. Darin liegt vermutlich der Grund für die Zensur von chinesischer Seite aus.

"Reporter ohne Grenzen" hatten erst vor kurzem für Meinungsfreiheit im Internet protestiert. Auch China wurde dabei Zensur vorgeworfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Sigmar Gabriel ist empört: "Erdogan will die Menschen in Deutschland aufhetzen"
Erdogan fordert Deutsch-Türken auf, nicht CDU, SPD oder Grüne zu wählen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.03.2008 15:21 Uhr von herrderdinge
 
+37 | -4
 
ANZEIGEN
ich hoffe: dass die Olympischen Spiele in China boykottiert werden, damit die Chinesen endlich mal merken, dass der Rest der Welt reagiert auf Chinas brutale Art und Weise mit Menschenrechten im eigenen Land und im Tibet umzugehen.
Wäre natürlich schade für die Sportler, aber man muss Prioritäten setzen, denke ich.
Kommentar ansehen
17.03.2008 15:30 Uhr von Maestro79
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Bestätigt: Zumindest in Guangzhou (Südchina) lässt sich die Seite nicht mehr aufrufen (gerade getestet). Das war vor ein paar Tagen mal anders....
Kommentar ansehen
17.03.2008 15:31 Uhr von Silenius
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
@herrderdinge: Ein Boykott wäre in der Tat das Richtige, aber ich denke, darauf kann man nichteinmal entfernt hoffen, weil kein Land China als Handelspartner verlieren will, indem es die Regierung vor den Kopf stößt.
Kommentar ansehen
17.03.2008 15:35 Uhr von Das allsehende Auge
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur in China wird zensiert: Sondern auch wo anders - nur bekommen wir das NICHT mit.

JBK, 04.03.2008
"Warum tötest Du, Zaid?"
http://www.zdf.de/...

Und das ist auch gut so - meinen bestimmt einige.
Kommentar ansehen
17.03.2008 15:41 Uhr von herrderdinge
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Silenius: Habe gestern im TV gehört, dass China gesagt haben soll, dass sie sogar auf die Olymp. Spiele verzichten würden, aber auf gar keinen Fall von Ihrer Strategie im Tibet abrücken wollen.
Ich befürchte die können sich solche Aussagen leisten, sind halt ein sehr großer Wirtschaftsfaktor.
Kommentar ansehen
17.03.2008 15:55 Uhr von Second2None
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
ihr könnt euch schon mal alle auf das internet 2.0 freuen, was es bald nach irgendeinem (inszenierten) zwischenfall geben wird. dann gibt es keine kritischen meinungsäußerungen mehr im inet.. in großbritannien sind sie grad dabei "böse" blogs zu diskreditieren und zu entfernen
Kommentar ansehen
17.03.2008 16:26 Uhr von Das allsehende Auge
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Auch Google-News ist gesperrt. Und das finde ich sogar gut - denn ich habe mich mal ein wenig schlau gemacht. Denn Google-News übernimmt viel von Nachrichtenagenturen, die gezielt Desinformationen und sogar Disinformationen verbreiten.

Und das ist nicht gerade förderlich für einiges. Man müsste nur mal daran denken, wenn in Deutschland die Leute das erfahren würden was für sie wirklich wichtig wäre bzw. was sie wirklich erfahren sollten - aber nicht wissen dürften - was dann hier los wäre.

Ich schreib nur; bahnbrechende Erfindungen, neue Antriebe, Energieerzeugung, Alternativenergien, Mundtodmachen, Zentralrat der Europäischen Bürger, Zentralrat der Deutschen, Irakkrieg, Mindestlohnlüge, Industrie- Politik- und Medienabsprachen, und, und, und - ich wäre nächstes Jahr noch am schreiben - Ehrlich - deshalb hier Schluss mit der Aufzählung.

Und genau das gleiche wollen die auch - die bösen Chinesen. Nur wird sowas bei uns als Zensur verschrien.

Was wir doch alle scheinheilige Arschlöcher sind, bzw. DIE, die uns das auftischen - sorry für scheinheilig. ,-(
Kommentar ansehen
17.03.2008 16:56 Uhr von Silenius
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Das allsehende Auge: Wo ist der Unterschied zwischen Desinformation und Disinformation, bis auf das die Schreibweise einmal richtig und einmal falsch ist?
Kommentar ansehen
17.03.2008 17:51 Uhr von Maestro79
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Das allsehende Auge: "JBK, 04.03.2008
"Warum tötest Du, Zaid?"

Huhu, danke für den Hinweis. Ich bin sehr angenehm überrascht. Regt wirklich zum nachdenken an.
Kommentar ansehen
17.03.2008 17:55 Uhr von Das allsehende Auge
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Silenius, king_ol und anderer ganz gemeiner Pöbel: ;-)

Silenius
Disinformation kommt von "dissen" (aus der Rapszene). Z.B. jemanden, ganze Völker oder Religionen denunzieren, wie Muslembashing - da hab ich auch ein gutes - augenöffnendes Video zu.

Hagen Rether
http://www.youtube.com/...

king_ol
Alle. Und das sogar noch bevor vieles eingetreten ist, was in den Büchern geschrieben steht - "prophezeit" wurde. ,-(
Kommentar ansehen
17.03.2008 18:21 Uhr von kSam
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Genau aus dem Grund: unterstütz ich Tor! Damit auch die Menschen in Ländern wie China trotzdem freien Zugriff aufs Internet haben...
Ist echt heftig was da abgeht.

http://www.torproject.org/...
Kommentar ansehen
17.03.2008 18:26 Uhr von GermanDream
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
youtube-sperre: "komisches Volk^^" ich kenn noch ein anderes :)
Kommentar ansehen
17.03.2008 19:43 Uhr von IYDKMIGTHTKY
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
am besten die bauen: [ironie]

gleich ne neue mauer um china herum und lassen nix rein und raus.

[/ironie]
Kommentar ansehen
17.03.2008 20:26 Uhr von Schiebedach
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
In Deutschland: werden auch Seiten gesperrt, auf denen nachgefragt oder sogar geleugnet wird.
Was regen wir uns denn da über China auf?
Und auf YouTube.com werden auch Sachen gezeigt, die sich mit chinesischen Moralvorstellungen nicht decken; nicht nur Randale in Tibet.
Kommentar ansehen
17.03.2008 20:30 Uhr von psychokind123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich: zensieren sie in der Olympia jeden Wettkampf, den China verliert. Aber live!
Kommentar ansehen
17.03.2008 21:33 Uhr von midnight_express
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Lächerlich! Ist schon lächerlich, wenn eine Regierung Seiten sperrt.
Zumal jedem DAU mittlerweile bekannt sein sollte, wie man die Sperre umgeht.
Kommentar ansehen
17.03.2008 23:02 Uhr von Kashyyk online
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
midnight: glaub aber nicht, dass das dann da als Kavaliersdelikt durchgeht
Kommentar ansehen
17.03.2008 23:17 Uhr von FixOhneFoxi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
warum Boykott der eh nichts bringen würde?
Wie schon von jemandem erwähnt...die Chin. Regierung würde sogar selbst auf die Spiele verzichten nur um vor ihrer Ideologie nicht abzuweichen.

Warum nicht auf einen Boykott verzichten um der Chin. Regierung zu zeigen was Fair-Play bedeutet....und jeder Sportler,Besucher und Sportfunktionär sollten die Chance nutzen um in Peking "unangenehme" Fragen in Bezug auf die aktuelle Tibetpolitik zu stellen. Ich denke mir so mancher Chinese wird vor Scham im Boden versinken wenn ihm Fragen dazu gestellt werden.

Aber nein, in der Sendung Report hört man einen Sportler sagen: "Die für den Boykott sind wissen ja garnicht was wir für Arbeit hineingesteckt haben um dort antreten zu dürfen".....da frag ich mich doch was dem wichtiger ist.....eine Goldmedaille
oder ein Menschenleben!! Da dreht es mir den Magen um!!

Hallo lieber Sportler....ja du darfst ja gewinnen...auch deine mit Schweiß erworbene Goldmedaille aber, verdammt nochmal,zeige Rückgrat und Zivilcourage....sei Vorbild wie man es von dir wünscht und stelle unangenehme Fragen!!
Kommentar ansehen
17.03.2008 23:54 Uhr von Silenius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Das allsehende Auge: Das Wortspiel hab ich komplett übersehen.
Gelungenes Bravourstück. ;)
Kommentar ansehen
18.03.2008 01:11 Uhr von Nanjing
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Es würde helfen: wenn die länder der welt ihren handel mit china stak reduziren oder gar einstellen.Denn china ist von uns weitausabhängiger als wir von china.Die Olympischen spiele kann man da so oft ab blasen wie man will das ändert nichts dan der politik chinas. Sie werden weiter ihr volk unterdrücken.
Kommentar ansehen
18.03.2008 03:16 Uhr von Scheich_Mampfred
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
TOLL: CHINA, ICH FEIERE EUCH...

mal spaß beiseite: das ist schon fast gestapo-style, da sollte man echt was gegen machen. der boykott der olympiade in china wäre ein guter anfang...
Kommentar ansehen
18.03.2008 06:16 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
YouTube ist das kleinste Problem: Hat sich mal einer hier überlegt, wieso China seit Jahren das Volk mit Desinformationen füttert, die Wahrheit vermeidet und vor allem die Armee massiv aufrüstet.
China hat ein sehr großes Problem in den kommenden Jahren - trotz Geburtenkontrolle wächst das Volk unaufhaltsam - was bleibt den Chinesen noch übrig für die Zukunft - entweder sie haben viele Millionen hungernde Mäuler mehr als heute - oder sie streben einen Expansionskrieg an, welcher sich bei der Masse wohl gewaschen hat, und da diese Menschen keinerlei Respekt vor dem Leben haben - steht uns wohl auf kurz oder lang ein neuer Weltkrieg ins Haus.
Es sollten nicht nur die Olympischen Spiele boykottiert werden, man sollte auch wirtschaftlich das Land sollange abkapseln bis es das diktatorische System in dieser Form nicht mehr gibt, und man sollte das Volk dort in der Bildung eines neuen Staates unterstützen.
Kommentar ansehen
18.03.2008 08:48 Uhr von octron1981
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Grausam: finde ich das was in China los ist.
Diese Land, wie man sehen kann, pfeift auf Menschenrechte.
Sie Nutzen die Spiel nur zu Propaganda zwecken.

Das sollte jetzt jedem Klar sein.
Kommentar ansehen
18.03.2008 09:17 Uhr von seto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@herrderdinge: gerade die sportler könnten was dazu beitragen ;)

sport ist welt unterhaltung..jeder wird zusehen wer kann...eine bessere möglichkeit gibts nicht..
Kommentar ansehen
18.03.2008 11:16 Uhr von Kingbee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso vor Chian kuschen? Die Verbercher sitzen auch in den Vorstandsetagen in der BRD, hier und somstwo in der "Wirtschaftswelt"....

Einfach mal den China-Schrott mit ordentlich Zoll belegen, so wie die USA bei Textilien gemacht haben.

Da fangen die gelben Teufel an zu denken.....

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?