17.03.08 12:48 Uhr
 2.726
 

Italien: Müllproblem wird von deutschen Entsorgern gelöst

Zurzeit müssen in der italienischen Region Kampanien 160.000 Tonnen Müll entsorgt werden. Die Regierung Italiens hat dafür die Hilfe der deutschen Entsorger bemüht.

Nun scheinen die Verhandlungen mit den deutschen Entsorgern bald beendet zu sein. Dies geht aus einem Bericht italienischer Medien hervor.

Nun wird der Müll wohl mittels Spezialzügen nach Deutschland gebracht. Beginnen sollen die Arbeiten ab Mitte dieser Woche.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Italien
Quelle: www.idowa.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lufthansa interessiert sich auch für insolvente Alitalia
Piccadilly Circus: Gigantische Werbetafel soll Passanten ausspionieren
Salmonellen: Salamistangen von Aldi zurückgerufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.03.2008 13:05 Uhr von Borgir
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@gollum666: was liegt in italien nicht in den händen der mafia?
Kommentar ansehen
17.03.2008 13:06 Uhr von shortcomment
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ich kenne: da eine Gemeinde in Sachsen, wo der Müll nicht mitgenommen wird, weil die Mülltonnen zu voll sind. Vielleicht sollte man diese Probleme erstmal lösen und nicht andere.
Kommentar ansehen
17.03.2008 14:01 Uhr von Das allsehende Auge
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Hoffentlich kommt der Müll nach Köln: Denn da gehört e hin.


Und ja - ich bin Düsseldorfer.

Ne mal spass beiseite. Wir haben ja den kölche Müllklüngel - und so kann man dann diese Entsorgungsanlage endlich richtig nutzen. Na vielleicht haben die Politiker ja doch mal was richtig gemacht - sich für einen guten Zweck "aufwandsentschädigen" lassen. ,-(

Google Suche "Kölner Müllklüngel" - wer nicht weiss oder vergessen hat.

http://www.google.de/...

Gollum666; Genau den gleichen Gedanken hatte ich auch. Na-Ja, wenn zwei ShortNewser...
Kommentar ansehen
17.03.2008 14:26 Uhr von ShorTine
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Batterien, Abflussfrei und gefüllte Spraydosen? Ich kenne mich mit der Mülltrennung in Italien nicht aus, befürchte aber, dass wir uns da ziemlich gefährliches Zeugs ins Land holen. Wer kontrolliert eigentlich, ob der Müll dem deutschen Reinheitsgebot entspricht und gefahrlos verbrannt oder verbuddelt werden kann?
Kommentar ansehen
17.03.2008 14:50 Uhr von Mazzi
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
und: nächstes jahr können dann der fette siegmar und seine anderen politkasper sagen:

die deutschen haben wieder mehr müll verursacht, deshalb müssen die gebühren steigen.
Kommentar ansehen
17.03.2008 16:12 Uhr von Sorriso
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ShorTine: Mülltrennung? In Italien? Gibt es nicht! Ganz einfach!


Vermutlich kennt ihr nicht den netten Spruch "Non disperdere nell´ambiente dopo l´uso"? (Auf diversen mehrsprachigen Verpackungen zu finden)
Frei Übersetzt: Werf die Verpackung nicht in die Gegend wenn die leer ist, sondern werf sie in eine Mülltonne

Funktioniert aber nicht, wie jeder weiß, der auch schon mal außerhalb der Tourizentren unterwegs gewesen ist. Tja...
Kommentar ansehen
17.03.2008 16:20 Uhr von Delios
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Eigentlich: ist die News keine wirkliche Neuigkeit.

Es wird schon seit Jahren Müll von Italien nach Deutschland geschafft. Inwieweit offiziell oder nicht, weiß ich nich.
Das kam vor einiger Zeit auch schon im TV und ich glaube auch schonmal bei SN.
Bin mir allerdings über die Gründe nicht im Klaren. Produzieren die zuviel oder haben gar kein richtiges Entsorgungssystem in Italien?
Kommentar ansehen
17.03.2008 16:50 Uhr von vst
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
beides: warum soll der müll nicht nach deutschland gekarrt werden?

wenn die italiener bezahlen geht das doch in ordnung.

das verringert dann meine müllgebühren.
Kommentar ansehen
17.03.2008 19:23 Uhr von Flac
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Sorriso: Es gibt Gegenden in Italien, da wird mehr getrennt als in Deutschland. Da brauchst du für jede Müllart spezielle Mülltüten.
Kommentar ansehen
17.03.2008 19:26 Uhr von korem72
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Delios: Italien verfügt tatsächlich nicht über ausreichend Möglichkeiten ihren produzierten Müll zu entsorgen. Wenn dann auch noch in so Großstädten wie Neapel die "Müllmafia" streikt ( weil sie keine Leichen haben um sie darunter zu begraben? LO) dann ist das Chaos perfekt. Die wenigen Müllverbrennungsanlagen bzw. Deponien die tatsächlich in Italien existieren und arbeiten sind schon seit Jahren hoffnungslos überlastet. Nur wollte der Staat unter Prodi auch keine Gelder in größere Anlagen investieren... es wird also höchste Eisenbahn für eine offenere Politik in Italien.
Kommentar ansehen
17.03.2008 19:29 Uhr von korem72
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ach nochwas : an alle: Deutsche Deponien kassieren übrigens sehr gut für den Müll, der aus Italien hier angekarrt wird. Allerdings - wie schon angesprochen- wird der Müll, besonders in den Großstädten aus denen er kommt, nicht getrennt. Anders sieht es da in den kleineren Dörfern aus, die trennen "schon" seit zwei Jahren sehr fleißig...
Kommentar ansehen
17.03.2008 20:32 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
...und irgendwann findet man: - wie bei den gelben Säcken schon geschehen - den Müll in der CZ, Russland oder sonstwo.
Italien schreiben schn einige: Im Norden geht es ja, aber der Süden..Neapel etc... Grauslich
Kommentar ansehen
17.03.2008 22:29 Uhr von amaxx
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
unser Müll: unser Müll wurde vor einigen Jahren sogar mal Frachterweise nach Indonesien geschippert !!!
Kommentar ansehen
17.03.2008 22:30 Uhr von Mike1956
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Italiens Müll und unser Co2: klar, wir holen uns den Müll aus ganz Europa und fahren dann kein Auto mehr, weil wir sonst zuviel CO2 in die Luft blasen...
Kommentar ansehen
18.03.2008 01:53 Uhr von cheetah181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@shortcomment: "ich kenne da eine Gemeinde in Sachsen, wo der Müll nicht mitgenommen wird, weil die Mülltonnen zu voll sind. Vielleicht sollte man diese Probleme erstmal lösen und nicht andere."

Vielleicht sollte man sich in dieser Gemeinde größere Mülltonnen bestellen oder weniger Müll verursachen. Nirgendwo in Deutschland wird Müll aus überfüllten Tonnen mitgenommen. Und wenn mal doch, dann nur weil die Müllfahrer mal ein Auge zudrücken.
Kommentar ansehen
18.03.2008 09:15 Uhr von bommeler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mit müll: lässt sich prima geld verdienen, mit der bei der verbrennung freiwerdenden wärme strom und heizwärme produzieren und teuer verkaufen, wir müssten für unseren müll eigentlich noch geld bekommen
Kommentar ansehen
18.03.2008 09:34 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch wieder mal typisch deutsch die Italiener machen Müll, und die ordentlichen Deutschen kümmern sich um die Entsorgung...so richtig schön klischeehaft. ;)

Aber gut für die Umwelt ist das nicht, wenn der Müll so weit gekarrt werden muss. Die Italiener sollten sich auch mal ein paar Müllverbrennungsanlagen zulegen. Oder, noch besser, weniger Müll produzieren. Denn das Verbrennen desselben ist sicher auch nicht so gut für die Umwelt.
Kommentar ansehen
18.03.2008 09:45 Uhr von Technonick2xlc
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ist doch gut Schließlich wird der Müll hier verbrannt und in Energie umgewandelt. Und wenn schon verbrannt dann lieber bei besseren Umweltauflagen.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?