16.03.08 20:37 Uhr
 1.029
 

Schweiz: Auch Flugzeuge der Swiss mussten wegen "Emma" acht Mal durchstarten

Wie in der heutigen Ausgabe des "Sonntag" vom Swiss-Pressesprecher Jean-Claude Donzel zugegeben wurde, hatte auch seine Fluggesellschaft Probleme mit dem Sturmtief "Emma" gehabt.

Bei insgesamt acht Flugzeugen der Typen Airbus und Avro mussten die Maschinen durchstarten und einen neuen Landeversuch unternehmen.

Detaillierte Vorgaben für die Piloten bei diesen Wetterverhältnissen sind üblich. Durchschnittlich gibt es im Monat zwölf so genannte Go-Around-Manöver.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schweiz, Flugzeug, Swiss
Quelle: www.baz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schlüsseldienst-Mafia nutzt Notlagen aus - 16,8 Millionen Euro Gesamtschaden
Sportgeschäft fordert von Österreicher 1.200 Euro nach Negativ-Online-Bewertung
Verbraucherpreise stiegen 2017 so stark wie seit fünf Jahren nicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.03.2008 19:53 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Den Hauptdarsteller wie in Hamburg möchte ich ungern machen. Mir würde schon das – wenn auch kurze – Berühren eines Flügels mit der Landebahn reichen.
Kommentar ansehen
16.03.2008 22:02 Uhr von lauDo
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Naja ist doch nichts ungewöhnliches?!
Kommentar ansehen
16.03.2008 22:27 Uhr von palves
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@lauDo: Genau, darauf kann nicht genug aufmerksam gemacht werden. Vor allem nach den jüngsten Stürmen:

http://climatereview.wordpress.com/...
Kommentar ansehen
16.03.2008 23:16 Uhr von ferrari2k
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Nein, es ist nichts ungewöhnliches, aber nach: der Hexenjagd auf die Lufthansa Kopilotin in Hamburg neulich muss das wohl mal gesagt werden, dass sowas bei Sturm "normal" ist.
Kommentar ansehen
17.03.2008 00:04 Uhr von JIGSAW86
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Auch wenn ich nur Chessna, Jodel oder Segelflugzeuge fliege kann ich sagen- DAS IST DOCH NORMAL UND DAS SICHERSTE!?
Sollen die Piloten das Leben aller aufs Spiel setzten und um jedne Preis landen, nur um solchen schlagzeilen aus dem Weg zu gehn?
Die ganze scheisse was z.B. die BILD(ungslose Zeitung) verzapft ist sowas von niveaulos... mit dem Lästern über andere Leute (z.B Piloten), die mehr in ihrem Leben erreicht haben als die dämlichen Reporter, Geld zu verdienen... omg
Kommentar ansehen
17.03.2008 00:15 Uhr von Borgir
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
was is denn swiss: meint man eher swiss air.....sollte man dann auch so in der überschrift schreiben.
Kommentar ansehen
17.03.2008 06:22 Uhr von Flac
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Unverantwortlich: Klar ist es normal das ein Pilot lieber einmal durchstartet und einen neuen Landeversuch unternimmt. Klar kann so ein Flugzeug auch bei stärkeren Wind landen.

Aber hier geht es doch eher darum das für die Fluggesellschaften der Profit wichtiger ist als eine Sichere Landung. Die Wettervorhersagen waren eindeutig, aber wäre eine Gesellschaft auch nur auf die Idee gekommen und hätte vorsorglich mal einen Flug gestrichen? Nein es wird geflogen so lange es nur irgend wo geht. Jeder abgesagte Flug kostete schließlich Geld, da darf es ruhig etwas mehr Risiko für die Passagiere sein.
Kommentar ansehen
17.03.2008 06:49 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Borgir: Swiss International Air Lines AG, man darf sie aber auch ruhig Lufthansa nennen.
Kommentar ansehen
17.03.2008 06:51 Uhr von HarryL2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Borgir: Seit der Pleite 2001 sagt eigentlich keiner mehr Swissair.
Jeder schreibt nur noch "die Swiss". Frag mich nich warum. ;-)

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?