16.03.08 19:57 Uhr
 703
 

Einkaufswagen mit "Navigation" könnte in Einkaufszentren kommen

Demnächst soll es auch ein "Navigationssystem" für den Supermarkt geben. Dieses wird dann nicht über GPS sondern über Funk empfangen. Denn es gibt kein GPS-Signal in Gebäuden.

Dieses System soll dann auch Aufschlüsse über das Einkaufsverhalten der Kunden bringen. Dementsprechend können dann die Wege und Regale bestückt werden.

Dem Kunden können dann Warenangebote auf einem Bildschirm angezeigt werden.


WebReporter: ringella
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Einkauf, Navigation
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook testet neue Timeline: News verschwinden, Freundesposts dominieren
Nach Messerattacke: Münchner Polizei stellt Rassisten und Hetzer in Tweet bloß
Marketing-Guru prophezeit: Facebook, Google & Co gibt es in 50 Jahren nicht mehr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.03.2008 19:45 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dieses System soll sicher nur dazu führen, dass die Kunden mehr Waren kaufen. Denn wenn Sie von Computern geführt Waren, kann man dies sicher so programmieren.
Kommentar ansehen
16.03.2008 20:09 Uhr von Raptor667
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
und wieder einmal dinge die die Welt nicht braucht...ich mein man kann auch werbung lesen...und meiner einer kauft eh nur das ein was er braucht und nicht das was die Herren der werbung denken das ich das brauche...bin mal gespannt wie weit das mit der Kundenmanipulation noch geht....
Kommentar ansehen
16.03.2008 20:41 Uhr von DOG2
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Braucht kein Mensch: In Zeiten des knappen Geldes, mache ich mir einen Einkaufszettel, und kaufe nur das, was notiert ist. Und wetten, das finde ich auch ohne Navi??
Kommentar ansehen
16.03.2008 20:46 Uhr von Raizm
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
äähmm die frage ist eher...Wo braucht man das?
Für wie dumm halten die uns denn?
Ich werd doch wohl wissen,wo die Nudeln stehen in meinem Discounter...Sowas weiß man doch eigentlich...Würde nur Sinn machen in irrsinnig großen Kaufhallen...
Kommentar ansehen
16.03.2008 21:42 Uhr von marcells
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
naja statistikerfassung ist natürlich für jeden noch so kleinen penny interessant (ob man da jetzt noch ein display mit aktuellem standort oder werbung sieht ist die andere sache...)

bei größeren märkten wie metro, fegro oder evtl. sogar im e-center macht ne navi selbstverständlich sinn, gerade wenn man mal sachen sucht, die man nicht ständig kauft...

kundenmanipulation, naja... man wird zu nix gezwungen... wenn man drauf einsteigt ist man selbst schuld...

@Raizm
"die frage ist eher...Wo braucht man das?
Für wie dumm halten die uns denn?"
wenn jeder bei jedem technischen fortschritt so denken würde, dann wären wir noch in der steinzeit...
Kommentar ansehen
16.03.2008 23:16 Uhr von Raizm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@marcells: "@Raizm
´die frage ist eher...Wo braucht man das?
Für wie dumm halten die uns denn?´
wenn jeder bei jedem technischen fortschritt so denken würde, dann wären wir noch in der steinzeit..."

das hat nix mit fortschritt zutun,sondern mit nützlichkeit,effizienz und realistischen erfahrungen...

wozu denn für die discounter noch millionen technischen geräte bauen,die einkaufswagen umrüsten,die kunden umgewöhnen und den preis der neuen geräte durch preiserhöhung der produkte wieder einfahren?
seh ich absolut nicht ein für nen laden,den man auch einfach überblicken kann...
Kommentar ansehen
16.03.2008 23:32 Uhr von marcells
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@raizm: jup, klaro... der fortschritt ergibt sich aus dem nutzen und der suche nach höherer effizienz beim anbieten von waren...

gerade dieses streben bringt fortschritt mit sich...

ich glaube nicht, dass deshalb die waren teuerer werden, da durch die neuen erkenntnisse bei den routen, welche kunden beim einkauf nehmen, auch wieder mehr erwirtschaftet werden kann.

(zusätzlich werden dann natürlich solche systeme günstiger für andere bereiche in der wirtschaft... logistik (wo befindet sich welches paket gerade im lager) oder evtl. als indoor-navigation für blinde, und, und, und, ... das sind alles bereiche in denen automatisch mitoptimiert werden kann...

wenn rfid in den läden mehr verbreitet ist, dann wird das geheule von datenschutz und bla, bla auch wieder riesengroß sein... aber im endeffekt, wirds eh durchgesetzt...
Kommentar ansehen
17.03.2008 00:16 Uhr von Borgir
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
dass mich so: ein scheiß ding auch noch verarscht.....das führt einen doch gott weiß wo rum bevor man dorthin kommt wo man hin will.....meine devise: supermarkt rein, kaufen was man braucht, wieder raus....
Kommentar ansehen
17.03.2008 00:40 Uhr von cookies
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
so ganz neu ist das nicht In einer großen Baumarktkette gibt es einen elektronischen Wegbegleiter, der einen zu den gesuchten Sortimenten führt. Das alleine reicht doch schon.

Muss ich den Wagen mit Navi noch schieben oder fährt er von alleine zum Regal?
Kommentar ansehen
17.03.2008 08:23 Uhr von Lustikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: also da wo meine Frau herkommt (Elsterwerda, südliches Brandenburg), gab es schon vor JAHREN Einkaufswagen mit dieser Funktion... und vor Jahren wurde sie wieder abgeschaltet weil Blödsinn...
Kommentar ansehen
18.03.2008 10:54 Uhr von promises
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Leihgebühr für den Einkaufswagen dann wohl bei einem Euro bleibt?

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beratung bei Firmenverkauf bzw. Unternehmensnachfolge
Allererster Antrag der AfD im Bundestag abgeschmettert
USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?