16.03.08 15:46 Uhr
 410
 

Islamkonferenz - Verteidigung islamischer Werte gegen den Westen?

Islamkritischen Berichten oder Filmen soll auf Grund eines Beschlusses der Organisation der islamischen Konferenz (OIC) künftig mit legalen Methoden begegnet werden. Das beschloss die Organisation auf ihrer Konferenz in dieser Woche (sn berichtete).

In einem Report wurden nun solche Meldungen, wie der Bericht einer Somalierin, die von rechtlosen Frauen im Islam spricht oder die Mohammed-Karikaturen, erfasst. Anfeindungen der westlichen Welt sehe man sich ausgesetzt, die seien diffamierend, intolerant und diskriminierend, so die Organisation.

Die Organisation "Human Rights Watch" reagierte auf die Pläne mit Kritik: Aus religiösen Gründen anderen Menschen die Meinungsfreiheit zu zensieren sei nicht gerechtfertigt. Wenn die muslimische Welt die Mohammed-Karikaturen missbillige, hätte sie kein Recht, diese Ansicht anderen aufzuerlegen.


WebReporter: poseidon17
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Islam, Verteidigung, Westen, Islamkonferenz
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanwaltschaft: Zahl der Terrorverfahren steigt deutlich
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei
Tschechien: Rechtspopulistischer Milliardär Andrej Babis gewinnt Wahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.03.2008 15:52 Uhr von Charyptoroth
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
ist klar wird da auch diskutiert, wieso es immer mehr Moslems in den Westen zieht, obwohl diese doch so islamfeindlich ist?
Kommentar ansehen
16.03.2008 18:07 Uhr von mueppl
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ich frage mich, wo die natürliche Grenze der Religionsfreiheit ist.
Irgendwann muss doch mal ein anderes Recht wichtiger sein als das "Privatvergnügen" Religion.
Kommentar ansehen
16.03.2008 18:10 Uhr von Bleifuss88
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ob das helfen wird? Ich denke, dass die Maßnahmen, die dort eingeleitet wurden, eher kontraproduktiv sein werden. So dürften nur noch mehr Menschen ein schlechtes Bild vom Islam bekommen.
Kommentar ansehen
16.03.2008 18:24 Uhr von TheDent
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die könne doch fordern: wollen, wenn sie sich diskrimiert fühlen, sollen sie halt klagen - ist ihr gutes Recht, ob sie allerdings auch Recht bekommen, wage ich zu bezweifeln. Nicht in der News steht, und das halte ich für wichtig, die Tatsache das dieses geplante vorgehen in den eigenen Reihen heftig kritisiert wird.
Meinungsfreiheit ist nunmal Meinungsfreiheit und es mag nicht nett sein sich über Religionen Lustig zu machen, aber es ist ein Grundrecht, solange ich nicht eine PERSON Verleumde, Beleidige oder übel Nachrede.......
Kommentar ansehen
16.03.2008 18:26 Uhr von TheDent
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
was sie: fehlte in der letzten überschrift.

P.S.:Was ihre Empfindlichkeit angeht unterscheiden sich die Moslems übrigens kaum von konservativen Katholiken
Kommentar ansehen
16.03.2008 20:54 Uhr von loewe59
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
werte: klugscheissen können sie ja ganz gut .jedes wort wahrheit ist für sie eine beleidigung.tolaranz ist ein fremdwort für sie .
Kommentar ansehen
17.03.2008 00:20 Uhr von dragon08
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Was verstehen Sie unter Werte ? Menschliche Bomben auf ander Menschen jagen , egel ob Sie an Allah , Jesus und wer weiß was glauben ?

SIe sollten liebers mal Überlegen , ob der Koran wirklich das Ultimative ist oder nicht doch einer Zeitanpassung unterzogen werden sollte , genauso wie die Bibel !


.
Kommentar ansehen
17.03.2008 08:53 Uhr von Lucky Strike
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ja verdeitigt die islamischen werte: aber bitte in islamischen ländern und nicht hier. ist europa irgendwie ein übergroßes guantanamo? dürfen die leute nicht einfach so wieder in ihre heimat ausreisen? ich denke nciht. wenn es einen stört wie der westen ins seinen eigenen ländern lebt, soll verschwinden. ich komm auch an den flughafen und winke mit nem taschentuch. vielleicht spendier ich auch eine träne
Kommentar ansehen
17.03.2008 16:01 Uhr von vst
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wenn man die quelle liest, könnte man auf den gedanken kommen die jungs haben in vielen punkten recht.

vor allem in einem punkt haben sie 100%ig recht

ISLAM-PHOBIE!!!!!!!!!

das kursiert.
Kommentar ansehen
17.03.2008 18:52 Uhr von Hugo Tobler
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@vst: Hallo vst!
Aha, man liest wieder etwas von Ihnen!

Man kann alles als Islamphobie assoziieren, das nennt man dann paranoid!

Gelle!!!!

Es gibt wie Gedeon sagt genug Gründe um dem Islam skeptisch gegenüber zu stehen.

Sagen Sie mir doch bitte anhand des Korans wie gross die Sicherheit eines Muslime ist das ewige Leben zu erhalten???

Bweisen Sie mir anhand des Lebens von Mohammed, dass sich der Islam friedlich ausgebreitet hat???

Zeigen Sie mir anhand des Koran, wie gut die Stellung der Frau im Islam ist???

Liebe Grüsse Ihr
Hugo Tobler
Kommentar ansehen
21.03.2008 14:19 Uhr von vst
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
gedeon: richtig, es gibt gründe dem islam skeptisch gegenüberzustehen, auch ablehnend.
aber nicht voller angst.

ablehnung und skepsis ist in ordnung, aber angst nicht.

phobie:
die Angst ist der Situation erkennbar nicht angemessen
die entsprechenden Angstreaktionen halten deutlich länger an, als nötig wäre
die besonders geartete Angst ist durch die Betroffenen weder erklärbar, beeinflussbar noch zu bewältigen
die Ängste führen zu deutlichen Beeinträchtigungen des Lebens der Betroffenen

passt doch zu 100% zur islamophobie der deutschen.

ach hugolein
paranoia heißt unter anderem, dass die betreffende person neutrale, sogar freundliche handlungen anderer feindlich deutet.
das trifft ja auf mich garantiert nicht zu.
das trifft doch eher auf euch islamophoben zu.
euch könnte ein moslem das leben retten, dann würdet ihr immer noch eine gemeinheit dahinter vermuten.

wenn das nicht krank ist weiß ich nicht.

zeigen sie mir doch, wie frielich sich das christentum ausgebreitet hat.
die ach so friedlichen kreuzzüge, die ach so friedlichen hexenverbrennungen, die ach so friedlichen missionierungen beweisen die harmlosigkeit des christentums.

gehen wir doch heute nach afrika, da steht das christentum dem islam in nichts nach was gewalt angeht.

die stellung der frau im islam ist unterschiedlich.
in saudi-arabien eher schlecht bis sehr schlecht, in den vereinigten arabischen emiraten gut bis sehr gut.

wie die stellung der frauen im christentum.
in europa meist gut bis sehr gut, in afrika oft sehr schlecht.

und ich werde ihnen anhand des koran gar nichts beweisen, da ich mich im koran nicht gut genug auskenne.
ich gehe lieber nach den tatsächlichen gegebenheiten.
Kommentar ansehen
21.03.2008 15:34 Uhr von Hugo Tobler
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@vst: Lieber VST!
Oh, Mann jetzt habe ich Sie sogar grossgeschrieben.
Also der hugolein (kleingeschrieben) antwortet Ihnen gerne.
Es ist klar, dass die meisten der Muslime und Christen friedliebende Menschen sind.
Was im Westen die Angst vor dem Islam ausbreitet ist eben das Wissen um die eigene furchtbare Vergangenheit.
Wir haben eben gesehen, was religiöser Fanatismus anstellt, und das wollen wir nicht noch einmal.
Ich habe aber keine Angst vor dem Islam, da er niemals mehr politisch relevant sein wird.
Was heute in der Welt abgeht, ist eine Globalisierung die von den USA gesteuert ist und der alle Welt die Knie beugen wird. Staaten die sich diesem Vorgang nicht beugen wollen werden als "Schurkenstaaten" bezeichnet und mit militärischer Gewalt darnieder gehalten. Alle westlichen Staaten, von der Schweiz über Deutschland bis alle EU-ropa Staaten werden sich mit den USA verbünden und im Kriege sich gegen die "Schurkenstaaten" verbünden.
Deutschland ist feste dabei in vielen Kriesenherden mitzumachen und merkelt sich in fremde Angelegenheiten hinein das es doch gar nichts angeht.
Die geschürte "Islamophobie" oder wie man das immer nennen will ist bewusst gesteuert um das Volk vor den wahren Problemen wegzulenken.
Würden Menschen wie Sie sich entsprechend informieren, dann könnte man vielleicht dem Einhalt gebieten.
So ist aber jede Diskussion in den ShortNews nicht mehr als Kosmetik um das Volk zu beruhigen.
Liebe Grüsse Ihr
Hugo Tobler
Kommentar ansehen
23.03.2008 11:49 Uhr von Hugo Tobler
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@vst: Lieber vst!
Ihr Kommentar vom 21.03.08 um 14.19 Uhr kann ich weitestgehend unterstützen. Im grossen und ganzen kommt in Ihren Kommentaren eine gesunde Selbstkritik zum Vorschein, der sich über den Durchschnitt abhebt.

Allerdings möchte ich Ihnen doch empfehlen, den Koran besser zu studieren, besonders, da in der Übersetzung von Ruedi Paret eine beglaubigte Ausgabe in deutsch vorliegt.

Es könnte aber auch interessant sein, sich einmal zum Vergleich das Neue Testament zu lesen. So, dass Sie aus erster Hand den Unterschied sehen.
Liebe Grüsse
Ihr
Hugo Tobler

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?