16.03.08 15:10 Uhr
 3.526
 

Expeditionsteam stößt auf Wrack der "Kormoran"

Nahe Westaustralien sind Forscher auf das Wrack des deutschen Kreuzers "Kormoran" gestoßen. Dieser hatte als Frachter getarnt am 19. November 1941 die "HMAS Sydney" versenkt, was als größter Verlust der australischen Marine gilt.

Eigentlich war es die Aufgabe des Expeditionsteams, das australische Kriegsschiff ausfindig zu machen. Mit der Entdeckung der "Kormoran" konnte man zumindest einen Teilerfolg verbuchen. "Wir sind einen bedeutenden Schritt näher dran," erklärte der australische Premierminister Kevin Rudd.

Die "Kormoran" ging in der Folge des Seegefechts ebenfalls unter. Die 317 Überlebenden landeten in australischer Kriegsgefangenschaft.


WebReporter: Kashyyk online
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wrack, Expedition, Kormoran
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell
Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.03.2008 23:46 Uhr von andalf
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Jaja: Die Aliierten haben sich schon immer besonders über die deutschen Hilfskreuzer gefreut ;)
Kommentar ansehen
17.03.2008 03:29 Uhr von Nordwin
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bergung? würde mich interessieren ob das Schiff geborgen werden soll/kann

denke das sich viele Museen (wohl vor allem in Australien) zummindest ein Stückchen von dem Schiff (so wie die ganzen Kloster mit einem Stückchen von DEM KREUZ) freuen würden, dürfte ja dort relativ bekannt sein das Schiff wenn es schon für den größten Verlust der australischen Marine verantwortlich war.

und wäre bei einer Bergung auch die gelegenheit etwaige überreste von mit dem Schiff untergegangenen Matrosen zu bergen (was eventuelle hinterbliebene wohl freuen könnte dem Vater, dem Onkel, dem Bruder doch noch ein würdiges Begräbniss geben zu können)
Kommentar ansehen
17.03.2008 15:14 Uhr von Eagleeyesix
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Nordwin: Nein die Wracks bleiben unberührt, laut Forscherteam. Es soll ein Seemannsgrab bleiben.

http://www.sueddeutsche.de/...
Kommentar ansehen
17.03.2008 15:15 Uhr von Kashyyk online
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nordwin: Habe eben gelesen, dass man nun die "HMAS Sydney" auch gefunden hat. Aus der Quelle geht hervor dassb beide Schiffe unangetastet am Meeresboden bleiben sollen.
Kommentar ansehen
18.03.2008 12:50 Uhr von Nordwin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
danke: Eagleeyesix und Kashyyk online interessant zu wissen =)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hannover: Probleme am Frauenbadetag in Schwimmhalle
München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte
Düsseldorf/ Tischtennis-WM: 13-Jähriger im Achtelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?