16.03.08 12:46 Uhr
 1.179
 

USA: Schulbus geriet außer Kontrolle - 15-Jährige verhinderte Unfall

In Kalifornien verhinderte ein 15 Jahre altes Mädchen Schlimmeres, als die Fahrerin eines Schulbusses die Kontrole über das Fahrzeug verlor. Die Busfahrerin rutschte aus ihrem Sitz, als der Bus in eine Kurve fuhr. Dabei stieß sich die Fahrerin den Kopf.

Die 15-Jährige reagierte, indem sie ihren Platz verließ und auf die Bremse trat. Zwei geparkte Pkws wurden zwar von dem Bus beschädigt, Verletzte gab es aber nicht. Im Bus befanden sich außer dem 15 Jahre alten Mädchen noch weitere 40 Schüler.

Wegen Unwohlseins hatte das Mädchen die Schule verfrüht verlassen. Jetzt muss sie wegen Schulschwänzens nachsitzen. "Sie hat Ärger in der Schule, weil sie die falsche Entscheidung getroffen hat", sagte die Großmutter des Mädchens. "Aber ich glaube, dass sie genau dort war, wo Gott sie haben wollte".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Unfall, Kontrolle, Schulbus
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.03.2008 14:24 Uhr von Das allsehende Auge
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Frau(en) am Steuer: ,-)
Kommentar ansehen
16.03.2008 15:16 Uhr von EduFreak
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"diese zeile ist unnötig": den letzten abschnitt kapier ich nicht ganz.
Kommentar ansehen
16.03.2008 16:28 Uhr von Knoffhoff
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was war denn: das für eine Geschwindigkeit plus Kurve, dass so ein vermutlich amerikanischer Fettarsch von seinem Sitz geschleudert wurde.
Soviel G würden höchstens in einer Zentrifuge erzeugt werden.

Kann ich nicht glauben, bei so viel Power fällt doch gleich der ganze Bus um.
Kommentar ansehen
16.03.2008 20:17 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
..da müssen mal: Mathematiker ran. Querbeschleunigung oder G-Kräfte die der Frau zu schaffen machten?
Bei der letzten Aussage könnte sie aber gar nicht wegrutschen. Wie bereits geschrieben.. X-Factor...
Kommentar ansehen
16.03.2008 21:04 Uhr von Halsbonbon
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch lächerlich: dass sie nach so einer guten Tat (man will fast "Heldentat" sagen) noch nachsitzen muss-tsss...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?