16.03.08 11:25 Uhr
 15.268
 

Avatare im Netz können kostspielige Folgen haben

Durch Avatare, Erkennungsbildern im Internet, kann es zu kostspieligen Verstößen gegen den Urheberschutz kommen.

Sascha Kremer, ein auf Urheberrechtsfragen spezialisierter Anwalt erklärte der Netzeitung, dass es keine Rolle spiele, ob ein solcher Avatar in einem zugänglichen oder geschlossenen Forum verwendet werden würde.

Zwar bestehe keine Auskunftspflicht seitens des Forenbetreibers zu der Identität des Verwenders, aber eine Abmahnung koste 500 Euro. Es würde Anzeige erstattet, so dass die Staatsanwaltschaft eingreifen müsste und somit wäre der Forenbetreiber wiederum auskunftspflichtig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: christi244
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Netz, Folge, Avatar
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA
Vprbesteller erhalten die neue Xbox in der "Project Scorpio Edition"
Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

62 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.03.2008 11:31 Uhr von darkfantasy74
 
+105 | -3
 
ANZEIGEN
das gibts ja nich! jetzt platzt mir aber echt bald der kragen...darf man in diesem ****** land eigentlich überhaupt noch irgendwas ohne direkt zur kasse gebeten zu werden????
Kommentar ansehen
16.03.2008 11:35 Uhr von christi244
 
+82 | -3
 
ANZEIGEN
dark: ja, dass darfst Du: alles schlucken und durchwinken, damit andere Kohle machen!
Kommentar ansehen
16.03.2008 11:52 Uhr von darkfantasy74
 
+62 | -2
 
ANZEIGEN
christi: ist doch wirklich so..alles wird überwacht,kriminalisiert, bestraft oder einfach schlechtgeredet...es macht wirklich langsam keinen spass mehr :-(
egal was man tut, es wird behauptet es ist ungesund, es kostet kohle oder führt direkt in den knast...einfach nur zum k******
Kommentar ansehen
16.03.2008 12:00 Uhr von christi244
 
+37 | -4
 
ANZEIGEN
dark: stimmt!

Bis auf die kostspieligen Urheberrechtsgeschichten heißt dies im Endeffekt, dass wir uns als Wähler einmal wieder eines gesunden Ungehorsams besinnen sollten und dies über Wählerstimmen zum Ausdruck bringen.

Die großen Ganoven läßt man laufen, siehe Steuerhinterziehung und relativiert sofort, dass der größere Schaden durch die Kleinen entsteht ... .
Kommentar ansehen
16.03.2008 12:29 Uhr von Eagleeyesix
 
+29 | -2
 
ANZEIGEN
Vorallem diese Unverhältnismäßigkeit. Solche banalen unwichtigen Dinge belasten wieder die Gerichte, wo die schon so kaum noch hinterherkommen mit der Abarbeitung der Fälle. Da bleibt dann halt mal ein Verbrechen mit Körperverletzung oder sogar Mord bei dem die Täter bekannt sind 2 Jahre liegen bevor es überhaupt mal zur Verhandlung kommt. Letztens erst wieder einen Bericht drüber gesehen. Und alles nur wegen solcher Nichtigkeiten die keine S** interessieren, außer die die damit Kohle machen können. Deutschland wir lieben dich... *hust*
Kommentar ansehen
16.03.2008 12:35 Uhr von christi244
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Eagle: Stimmt schon, was Du sagst. Aber, Du unterliegst einem Denkfehler, nämlich dem, dass Du nicht berücksichtigst in unserem Rechtssystem, dass Geld eine größere Priorität hat als Gewalt z.B.
Kommentar ansehen
16.03.2008 12:35 Uhr von darkfantasy74
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
christi: wählen? ach,hör doch auf...egal wen man wählt, derjenige lässt sich dann den nächsten schwachsinn einfallen...politiker sind schon lange nicht mehr dafür da fürs volk zu sprechen und zu handeln, sondern um denen mehr recht zu geben und kohle einzubringen die was zu sagen haben und nach aussen hin deutschland toll aussehen lassen, sprich die ganze industrie ect...
Kommentar ansehen
16.03.2008 12:38 Uhr von christi244
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
dark: Das denke ich auch ... aber es geht auch darum, Denkzettel zu verteilen und dies geht nur und ausschließlich per Wahlzettel. Zumindest ist es einen Versuch wert.
Kommentar ansehen
16.03.2008 12:43 Uhr von darkfantasy74
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
christ: wegen zwei euro mehr lohn im monat gehen die leute auf die strasse zum streiken...aber gegen so etwas soll man sich nur mit dem wahlzettel wehren können? das kanns einfach nicht sein...
Kommentar ansehen
16.03.2008 12:46 Uhr von Nuffel
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
echt zum kotzen überall wirste abgemahnt da muss man sich ein lexikon angucken um nicht von anwälten nette briefe zu bekommen :´(
Kommentar ansehen
16.03.2008 12:46 Uhr von christi244
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
dark: In Deutschland geht kaum wer auf die Strasse ... es sei denn, die Demos wurden organisiert von Dritten.

Es ist aber so, Du hast nur die Möglichkeit, dies per Wahlzettel zu quittieren ... und selbst dann stehst Du auf dünnem Eis, weil es hier um Urheberrechte geht.

Wir sind nun einmal nicht Rumänien, wo selbst Microsoft Plagiate akzeptiert ohne Folgen.
Kommentar ansehen
16.03.2008 13:04 Uhr von fruchteis
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Avatare: Was geht es eigentlich jemanden an, wenn ich mein Bild als Avatar im Internet verwende? Dafür muss man also neuerdings auch schon bezahlen? So wie man Steuern auf Eigenleistungen bei Reparaturen bezahlen muss, obwohl man alle Arbeiten selbst erledigt hat?
Kommentar ansehen
16.03.2008 13:11 Uhr von Eagleeyesix
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@fruchteis: Nein, es geht darum dass man evtl. Bilder von Prominenten oder anderen Personen bzw. Bilder mit Urheberechten nicht verwenden darf.
Kommentar ansehen
16.03.2008 13:14 Uhr von newsfeed
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn die Zeit gekommen ist Wird mehr passieren als nur Kreuzchen auf einem Wahlzettel, oder Plakat Aktionen aka Demos! Ich seh die Bonzen schon hängen, genug Bäume stehen ja noch!
Kommentar ansehen
16.03.2008 13:26 Uhr von lennoxx80
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Abartig, wie sich Anwaltskanzleien unabhängig von den eigentlichen Urheberrechtseigentümern mittlerweile übers internet her machen um alles was nicht niet und nagelfest ist, abzumahnen...
Will nicht wissen, wieviele Juristen bei dem Potential an Abzocke nun aufs Internetrecht umschulen und was noch alles kommen wird....
Kommentar ansehen
16.03.2008 13:30 Uhr von fruchteis
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Eagleeyesix: Na gut, das ist was anderes, wenn man fremde Bilder verwendet. Dann sollte man das Copyright beachten. Ich verwende immer Bilder von mir selbst oder zumindest solche, die ich selbst fotografiert habe. Das wäre wirklich abartig, wenn man dafür noch bezahlen müsste!
Kommentar ansehen
16.03.2008 13:37 Uhr von Hydra3003
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@fruchtseis: wenn Du "Dein" Bild im Internet als Avatar benutzt, sagt ja niemand etwas dagegen und Du kannst damit eigentlich machen was Du willst. Allerdings muss das Bild selbst hergestellt sein! Es geht ja darum, daß Bilder bzw. Symbole von anderen Internetseiten oder auch Zeitschriften etc. kopiert werden um sie als Avatare zu benutzen. Das ist nun mal eine Verletzung des Urherberrechts. Ich hatte z.B eine Auktion auf eBay, bei der ich eine aufwendige Beschreibung mit selbstgemachten Bildern gemacht habe. Hat mir natürlich viel Arbeit gemacht. Dann kommt ein Schlauer daher und kopiert einfach meine Auktion inkl. Bilder. Ich hatte daraufhin eBay angeschrieben und die meinten, ich solle mich mit dem betreffenden Verkäufer in Verbindung setzen, da dies eine Verletzung meines Urheberrecht ist! Der betreffende VK hatte daraufhin seine Auktion gelöscht und sich entschuldigt weil er dies nicht wusste das er das nicht machen darf. Die Sache war für mich erledigt! Ich hätte ja theoretisch auch einen Anwalt zum Abkassieren einschalten können.
Das man Bilder etc. nicht einfach kopieren darf um sie für seine eigenen öffentliche Zwecke zu verwenden dürfte eigentlich jedem bekannt sein, oder? Leider sind auch Avatare nicht davon ausgeschlossen.
Kommentar ansehen
16.03.2008 13:52 Uhr von MasterM
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
toll: Hoffentlich erfindet bald jemand eine Abmahnung gegen Abmahnungen.

Wer nicht will, dass sein Bild für sowas benutzt wird, soll es für Suchmaschienen wie Google unzugänglich machen. Man braucht doch nur eine Seite besuchen und schon hat man haufenweise Bild-Material auf der Platte. Komisch, dass das noch nicht als Raubkopie geahntet wird.

wo soll das noch hinführen....
Kommentar ansehen
16.03.2008 13:56 Uhr von politikerhasser
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich wollte ich Schäubles Kopf als Avatar nehmen - aber das lass` ich dann mal besser!
Kommentar ansehen
16.03.2008 14:01 Uhr von darkfantasy74
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@lennoxx: genau das ist es. das inet ist mittlerweile in fast jedem haushalt zu finden, also eine prima möglichkeit damit kohle zu machen,egal wie.

alles dreht sich heutzutage nur noch um geld und alle möglichkeiten werden ausgeschöpft um ranzukommen, nur trifft es immer den kleinen bürger...was die grossen konzerne ect. machen interessiert doch kaum einen.
und die politiker machen noch schön mit indem sie jeder abmahnung, rechnung o.ä. alle türen öffnen...
Kommentar ansehen
16.03.2008 14:27 Uhr von quarkheinz
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
es müsste lässt sich bald mal einer das recht auf abmahnungen schützen lassen dann kann sich das gesindel gegenseitig verklagen

demnächst werde ich vielleicht verhaftet weil sich einer die rechte an meinem haarschnitt hat sichern lassen...

hoffentlich hab ich jetzt keine häßliche tür aufgestossen ?
Kommentar ansehen
16.03.2008 14:34 Uhr von darkfantasy74
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@quarkheinz: genau *g*
es gibt ja auch so viele frauen die es nicht ertragen können wenn auf einer party eine andere dasselbe kleid trägt wie sie...die verklagen sich dann auch gegenseitig oder was?
da kann man echt nur noch den kopf schütteln...
Kommentar ansehen
16.03.2008 14:42 Uhr von Marodeur2
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Wow: da saugt sich jemand eine Frage aus den Fingern die irgendeinem Anwalt gestellt wird, der eine grundsätzliche Antwort gibt wie es eventuell seine könnte, und hier wird direkt wieder geschrien als ob Staat und Staatsgewalt in die Häuser einbrechen würden und es wird zu "Protestwahlen" aufgerufen (d.h. es wird aufgerufen, Extremlinks oder extremrechts zu wählen, super Idee!).

Kommt mal runter von Eurem "Protestrip".
Kommentar ansehen
16.03.2008 14:54 Uhr von Fekuleto
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Tod des Internets: Das Abmahn-"Recht" in Deutschland ist eine Katastrophe und wird - wenn sich nichts ändert - über kurz oder Lang der Todesstoß fürs Internet sein. Die vielen kleinen Seiten, die eigentlich das Salz in der Suppe sind, können sich das Risiko, Opfer eines Abmahnanwaltes zu werden, nicht erlauben. Nur große, professionelle Seiten bleiben übrig.

Wohlgemerkt, das soll kein Freibrief für Urheberrechtsverletzer sein! Aber das Internet darf nicht länger ein Selbstbedienungsladen für geldgierige Abmahnhaie sein. Hier werden Millionenumsätze mit ein paar Klicks gemacht, und unbescholtene, kleine Leute werden finanzell ruiniert und - viel schlimmer - auf Jahre traumatisiert.

http://www.Abmahnwelle.de
http://www.haufe.de/...~z9iSoE/newsDetails?newsID=1203676760.99&d_start:int=3&topic=Recht&topicView=Recht
Kommentar ansehen
16.03.2008 15:06 Uhr von SxShadyYo
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
hmm was regt ihr euch so auf.... es sind doch nicht pics von euch gemeinst, sondern wenn ihr irgend nen star oda so als euch ausgebt..!!!
ihr wollt doch auch net das ijemand anders mit eurem bild iwo neischreibt....!!!

Refresh |<-- <-   1-25/62   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch
Anzahl der Schmetterlinge in Deutschland sinkt
Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?