15.03.08 19:29 Uhr
 755
 

Mutmaßlich türkischer Afghanistan-Attentäter kommt aus Deutschland

Ein Selbstmordattentäter, dem ein Anschlag in Afghanistan zugeordnet wird, stammt aus Deutschland. Er hatte Kontakt zu der mutmaßlichen Terrorzelle im Sauerland. Die islamische Dschihad-Union erklärte, Cüneyt C. verübte einen Sprengstoffanschlag im März auf ein Gebäude der Regierung in Afghanistan.

Die Bundesanwaltschaft besitzt keine "gesicherten Erkenntnisse", dass der Türke den Anschlag verübt hat. Cüneyt C. lebte in Bayern und war gebürtiger Freisinger. Das bayerische Landeskriminalamt erklärte, er habe Deutschland letztes Jahr im April verlassen.

Cüneyt C. besaß jedoch einen türkischen Pass. Der Spiegel berichtete, die Islamische Dschihad-Union berichtete über Cüneyt C, dieser sei "ein tapferer Türke, der aus Deutschland kam und sein Luxusleben gegen das Paradies eintauschte". Er hatte den Wunsch, "den Ungläubigen großen Schaden zuzufügen".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Afghanistan, Attentäter
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

40 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2008 19:45 Uhr von suriceau
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
achso! ja, finde diese News jetzt nicht sooo interesssant, es ist ja sowieso bekannt, dass die meisten Türken aus Deutschland kommen;)
Kommentar ansehen
15.03.2008 20:31 Uhr von DerTuerke81
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
na dann viel spaß im Paradies... so ein spinner
Kommentar ansehen
15.03.2008 20:36 Uhr von ShorTine
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
Terroristenpack abschieben: Warum dulden wir fundamentalistische Muslime in Deutschland? Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die es wieder HIER im Land versuchen. Der Anschlagsversuch auf den Zug im letzten Jahr hätte sehr viele Menschenleben kosten können:

http://www.wdr.de/...

Wer Banden wie der Al Quaida, PKK, IRA oder ähnlichen angehört, deren Ziele predigt oder Anhänger vor der Staatsgewalt schützt, darf keinen Tag länger in Deutschland bleiben.
Kommentar ansehen
15.03.2008 20:47 Uhr von Deniz1008
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
dt. politiker warten nur auf günstige gelegenheit d. h. ein anschlag auf deutschen boden mit vielen opfern zu beklagen ist und dann schreiten sie ein, vorher nicht... :(
Kommentar ansehen
15.03.2008 21:28 Uhr von Schlomo Raffzahn
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
deniz: Da magst du vielleicht recht haben.
Wenn erstmal getürkte Kofferbomber oder inszinierte Amokläufe an Schulen nicht mehr ziehen um die Globalisierungs-Diktatur zu rechtfertigen - ja dann wird es in DE zu einem Anschlag kommen müssen. Welcher Religion der Täter dann angehört kann ich mir bereits jetzt denken...
Kommentar ansehen
15.03.2008 21:41 Uhr von udo1402
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Aha, ein tapferer Türke, der aus (( Deutschland*** )) kam und sein ((Luxusleben***)) gegen das Paradies eintauschte" ??

Ja ja, in Deutschland ist alles möglich !!!

Solche Typen sind der reinste Dreck, was muß das für ein Paradies sein , wo Massenmörder willkommen sind ???

Auf so ein Paradies kann ich gerne verzichten,
wo sich Mörder einen Ehrenplatz kaufen können,
in dem sie UNSCHULDIGE Frauen und Kinder ermorden!!!

Wenn dies das Paradies ist,wie muß dann die Hölle aussehen ???
Kommentar ansehen
15.03.2008 22:34 Uhr von vollkraft2000
 
+8 | -14
 
ANZEIGEN
Ach leute wer sind die wahren Terorristen? Die die uns Täglich mit Tonnen von Emissionen, oder mit gen manipuliertem Lebensmitteln versorgen,... Und dafür noch im Außerbörslichem handel Geld hierfür bekommen?
Das sind die die uns unserer Zukunft rauben, die die mit Wettermanipulation Tsunamis und Huricanes Hundertausende ja mittlerer weile Millionen von Menschen getöt haben?
Soll mir doch einer sagen was uns diese Taliban- Faschisten geschadet haben bevor George W. Bush hier einmarschierte und wir uns mitten in einem Krieg befinden das uns nicht angeht?!
Kommentar ansehen
15.03.2008 22:52 Uhr von Legendary
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Vollkraft2000: Wir? Wir befinden uns in einem Krieg?Einen Krieg würde ich DAS nicht nennen.

Aber was anderes..Was meinste bitte mit "Wettermanipulation? und Tsunamis und Hurricanes..das liest sich fast so als wölltest Du uns weißmachen das die USA Tsunamis und Hurricanes gezielt erschaffen können..??!! Aus welchem Film haste das denn bitteschön?

@Schlomo Raffzahn
jaja die Kofferbomben sind nur getürkt..( deswegen Türke oder?) und die ganzen bösen Menschen dieser Welt leben in den USA..die friedliebenden Islamisten sind ja an der ganzen Scheiße total unschuldig..

Nebenbei gabs vor dem 11. September schon mal ein Attenat auf das WTC..willste raten welcher religion die Attentäter angehörten?
Ach Nein ich vergass..das war ja auch getürkt..
Kommentar ansehen
15.03.2008 23:09 Uhr von Newbayerin
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Wann schanllen sie es? Mir tut der Typ nur leid.Wie kann man sich nur so einnullen lassen.
Kommentar ansehen
16.03.2008 00:13 Uhr von christi244
 
+10 | -10
 
ANZEIGEN
Ach Deniz: die einzigen Terroristen, die ich kenne, sind in Deutschland in Amt und Würden und terrorisieren die Bevölkerung mit ihrem täglichen Schwachfug.
Kommentar ansehen
16.03.2008 00:14 Uhr von christi244
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Legendary: Jau ... schön viel RTL gucken und Bild lesen ... passt schon! ;-)

*Kopfschüttel*
Kommentar ansehen
16.03.2008 00:21 Uhr von XhanneloreX
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.03.2008 00:31 Uhr von XhanneloreX
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
hier schon einmal der vorläufige bericht der türkischen ermittler:

dieser junge gebildete, aufstrebende koranschüler ist opfer von produktpiraten durch gefälschte handyakkus geworden die bekanntlicherweise zum explodieren neigen. da türken grundsätzlich vorsichtshalber mehrere handys zum schutz vor übergriffen mit sich führen kann es zu einer fatalen kettenreaktion !
Kommentar ansehen
16.03.2008 01:16 Uhr von th2312
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Hurra: Solche Idioten sollten auch gleich in der Türkei beerdigt werden, dort können sie den Boden versäuchen.
Kommentar ansehen
16.03.2008 02:28 Uhr von Borgir
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
wow, laut überschrift: ein richtiger multi-kulti-terrorist.....
Kommentar ansehen
16.03.2008 10:18 Uhr von Nuernberger85
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
th2312: was willste denn da noch beerdigen?
Kommentar ansehen
16.03.2008 10:26 Uhr von Flac
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Mal abwarten: noch gibt es ja fast nur Spekulationen über den Fall.

Und wer ist diese "Islamische Dschihad-Union"? Der Islamexperte vom Verfassungsschutz Baden-Württemberg, Benno Köpfer , hält die IJU ja nur für eine Interneterfindung.
http://www.wdr.de/...
Kommentar ansehen
16.03.2008 11:11 Uhr von divadrebew
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
keine "gesicherten Erkenntnisse": aber schön daß wir darüber gesprochen haben :)
Kommentar ansehen
16.03.2008 16:11 Uhr von Knoffhoff
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Weshalb @vollkaft2000: so schlecht bewertet wird kann ich wirklich nicht nachvollziehen.

Der "kleine" Terrorist ist ein Sandkorn im wirklichem Kriminalitätsdschungel.
Alleine die Mafiaorganisationen haben mehr Menschenleben auf dem Gewissen.

Weltweit sind auf Grund der Alkaida ca. 5000 Menschenleben zu beklagen.
Aber alleine der verbrecherische Akt Bushs vernichtete Hundertausende und kostet schätzungsweise dem weltweitem Markt drei bis 5 BILLIONEN Dollar.
Diese Summe dürfte sogar Bill Gates nicht erleben.

Alleine seid Bushs Überfall ist der Rohölpreis auf das vierfache gestiegen und die Börsen wollen sich auch nicht mehr beruhigen.

Bei Euroumstellung kostete der Sprit Super 89 Cent.

Jetzt wird überall mit der Terrorangst gespielt.
Und die wahren Terroristen sorgen weiterhin für Angst und Schrecken.

Einfach lachhaft...
Am Flughafen keine Flüssigkeiten mehr durch die Kontrolle bringen dürfen und bei Neuausstellung eines Reisepasses Fingerabdrücke abliefern.

Der wirkliche Terrorist Amerika wird durch die EU derart zelebriert, dass einem das Kotzen kommt.
Kommentar ansehen
16.03.2008 16:55 Uhr von arielmaamo
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
knoffhoff: Den stark gestiegenen Rohölpreis haben wir Spekulanten und verstärkter Nachfrage aus Chino u. Co zu verdanken.
Ausserdem solltest du wissen, dass eine Verknappung ( die Ölvorräte reichen nicht ewig) zu einer Verteuerung führt.
Also alles auf den Bush zu schieben ist schon etwas einfältig und billig. Irgendwann ist der auch noch fürs schlechte Wetter verantwortlich.
Klar hat er mit seiner unklugen Politik dem Terror erst Aufschwung bzw eine verstärkte Motivation gegeben.
Aber die Selbstmordanschläge im Irak oder Afghanistan begehen verblendete Menschen, die an ein für sie als Märtyrer wartendes Paradies glauben. Und das sind schon deutlich mehr als 5000 Tote.
Kommentar ansehen
16.03.2008 18:03 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@arielmaamo: Aber dennoch hat er Recht: Abgesehen, ob Bush nun für steigende Spritpreise verantwortlich ist, oder nicht (ist er nicht), ist er zumindest für die derzeitige Terrorhisterie verantwortlich (zumindest die Riege, die ihn steuert, ist es).

Bei Völkern mit Mannstärken von zig Millionen ist es völlig unerheblich, ob nun jedes Jahr 300 Leute durch Anschläge umkommen.
Die radikalen Antiterrormaßnahmen schädigen im Gegensatz zu den Anschlägen alle und kosten Unsummen, die an sinnvollen Stellen (z.B. Bildung) dann wieder fehlen.
Keiner sagt, dass die normale Polizeiarbeit nicht weiter gehen soll, aber alles andere ist übertriebener Unsinn, denn die absolute Sicherheit gibt es sowieso nicht.


Es ist besser, einen von hundert Gebildeten durch ein Bombenattentat zu verlieren, als hundert Leute halb oder schlecht gebildet zu behalten. Wenn man also Geld ausgeben möchte, dann dafür.







Und komme mir jetzt keiner mit dem Blödsinn, ich solle mir vorstellen, ich wäre der eine, der verloren geht. Das STELLE ich mir vor und dennoch ist es für das Volk insgesamt besser, die anderen 99 auf höherem Bildungsstand zu behalten.
Politik ist kein Gefühlsdrama, sondern ein Geschäft.
Kommentar ansehen
16.03.2008 19:11 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Fehlgeleitet? Leider ist dieser Typ kein Einzelfall.
Bei uns aus dem Ort hat sich ein Deutsch-Türke aufgemacht sich einer terroristischen Vereinigung anzuschließen.
Er war erst ziemlich westlich eingestellt,aber als er dann anfing in die Moschee zu gehen hat er sich komplett verändert.
Viele bei uns im Ort fragen sich natürlich jetzt was hinter den Moscheemauern vorgeht.Gezielte Fragen dazu sind unerwünscht und werden abgeblockt.
http://www.spiegel.de/...

Die Strafe die ihn jetzt erwartet hat er verdient.
Kommentar ansehen
16.03.2008 20:13 Uhr von charlyspan
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Der Islam ist unsere größte Gefahr: Ich denke, dass der Islam und der damit verbundene radikale Glaube und dessen Durchsetzung in den betroffenen Familien
eine sehr große Gefahr für unsere überwiegend christlich geprägte Gesellschaftsordnung darstellt.
Und, auch wenn es zynisch klibgt, erst ein Anschlag in Deutschland mit Todesopfern wird unsere Politiker aufrütteln.
Wir müssen uns von dieser Gesellschaftsschicht trennen auf Sicht, denn die Unterscheide sind einfach zu groß und führen zu massiven Auseinandersetzungen in der Bevölkerung.
Das bedeutet aber auch gleichzeitig den Abzug a l l e r
deutschen Soldaten aus den islamischen Gebieten in der Welt ! Es sind fast 7000 deutsche Soldaten in überwiegend
islamischen Gebieten im Einsatz !!

DAS MUSS AUFHÖREN !!
Kommentar ansehen
16.03.2008 20:28 Uhr von jsbach
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Da empfehle ich mal wieder: das Buch von Ulfkotte
"Heiliger Krieg in Europa" und dann sprechen wir mal weiter....
Kommentar ansehen
17.03.2008 01:16 Uhr von Schwertträger
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@charliespan: Und wenn sie dann aufgerüttelt sind, was sollen sie dann genau tun?
Moslemangehörige verfolgen? Internieren?

Nicht der Isalm ist gefährlich, sondern einige fundamentalistische, kriminelle Auslegungen sind es.

Wenn in einer Moschee Leute zu Terroranschlägen motiviert werden, dann sind da keine reinen Moslems am Werk, sondern Moslems mit handfesten, weltlichen, politischen Interessen.
genau solche Dinge hat auch schon der CIA mit großem Einsatz, großer Präzision und großem Erfolg durchgeführt, wenn auch mehr in Kirchen Südamerikas.

Der Durschnittsmolem auf der Strasse ist für unsere Gesellschaft nicht gefährlicher als jeder Christ.
Wo Du da die unüberbrückbaren Unterschiede siehst, ist mir schleierhaft.

Im Gegenteil: Wenn Du Dich viel bewegst in der Welt, wirst Du feststellen, dass die MENSCHEN überall stets dieselben Dinge umtreiben: Ruhe, Arbeit, einigermassen Wohlstand, Bildung und Zukunft für die Kinder. Fertig.

Die Unterschiede, die Du meinst, sind nur marginal und verschwinden über die Generationen.

Refresh |<-- <-   1-25/40   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Festgenommener deutscher Schriftsteller Akhanli kommt frei
"Breitbart" zeigt Bild von Lukas Podolski als Flüchtling
Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?