15.03.08 19:25 Uhr
 6.397
 

Soribada: Erste legale Filesharing-Flatrate ?

Über 15 Millionen Nutzer zählte das koreanischen Peer-to-Peer Netzwerk Soribada und erreicht damit bereits 32 % der Bevölkerung Koreas. Es ist das weltweit erste Filesharing Netzwerk, das gegen eine monatliche Gebühr legal DRM-freie Musikstücke zum freien Download anbietet.

Nach einer Klage durch die Musikindustrie musste das Netzwerk 2005 eingestellt werden. Nun einigte man sich mit diesen Organisationen und bietet mit Zustimmung der Musikindustrie Stücke an, die frei weiter kopiert werden können. Über diesen Rechtsstatus war man sich bisher noch uneinig.

Derzeit nutzen wieder 700.000 Abonnenten das Angebot und bescheren dem Unternehmen eines Jahresgewinn von fast vier Millionen USD. Man sehe hier eine Trendwende des Musikmarktes und plane auch einen Start des Netzwerkes in Europa.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: chriz82
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: legal, Flatrate, Filesharing
Quelle: www.gulli.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
Nachbauten von originalen Spielhallen-Automaten in Mini-Formaten angekündigt
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2008 19:32 Uhr von TrangleC
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
naja Kann sein dass ich das missverstehe, aber so wie ich das sehe ist das doch eigentlich nichts wirklich besonderes, was die rechtliche Lage des Filesharings angeht, oder?
Eine Filesharing Flatrate nur für bestimmte freigegebene Dateien ist doch letztendlich auch nichts anderes als wenn man sich bei ITunes oder Napster (falls es das noch gibt seit dem sie auf Bezahldownloads umgestiegen sind) Dateien runterlädt und bezahlt, nur dass man eben nicht mehr jede einzelne Datei bezahlt.
Kommentar ansehen
15.03.2008 19:58 Uhr von Chriz82
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
napster: ja ich weiss, napster bietet oder bot (?) doch auch mal ne legale flatrate für 20 euro an, inklusive aller downloads. allerdings DRM geschützt. ich glaube das titel drm-frei angeboten werden, ist das neue daran.

jedenfalls klang die überschrift gut und ich wusste, sie würde anklang finden, bei euch ... ;)
Kommentar ansehen
15.03.2008 20:36 Uhr von Doug90
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
wg Napster: Napster bietet immer noch eine Flatrate an, bei der für 10€ im Monat soviel Musik geladen werden darf wie man will, jedoch DRM geschützt. Napster hat sich entschieden, die Stücke, die nicht von Leuten, die die Flatrate nutzen, gekauft werden, ohne DRM anzubieten. Dies ist jedoch mit den Stücken, die "mit" Flatrate gekauft werden, nicht möglich, da über den Kopierschutz gezählt wird, wie oft eine Datei abgespielt wurde, und so werden die einzelnen Labels bezahlt, ein Stück wird öfter abgespielt---> mehr Geld bekommt das Label, von dem das Stück stammt. Ich bin zufriedener Napster Kunde, auch wenn die Software nicht wirklich der Hit ist, aber das Angebot ist denke ich ok.

Diese Filesharing-Flatrate ist jedoch ebenso interessant, aber was ist z.B. mit verseuchten Daten? Vor denen ist man doch da gar nicht geschützt! Naja, mal sehen, wie sich das entwickeln wird, interessant ist es auf jeden Fall.
Kommentar ansehen
15.03.2008 22:20 Uhr von -tObI-
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
beschränkt: jo toll...nur musik und da bestimmt auch nicht alles ...
Kommentar ansehen
15.03.2008 23:29 Uhr von Das allsehende Auge
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
He das ist sogar preislich akzeptabel: Es kostet 4000 Won - was 2,80 Euro entspricht. Damit ist dies sogar noch günstiger als AllofMP3.

So jetzt wird mal ein bisschen gerechnet - wir sind ja nicht zum spass hier. ,-)

~ Kopfrechne ~ Qualm ~

30 Cent verdient der Betreiber monatlich an jedem Abonnenten. Der Rest ist dann für "die" Industrie et cetera. Also 2,40 geht an die "Verwalter", Künstler und den Vaterstaat und die Bank für die Transaktionen.

Kann mich nur anschliessen, das ist ein gutes und faires Konzept - hoffentlich macht das "Schule".
Kommentar ansehen
15.03.2008 23:52 Uhr von 3nu6E8CcvW1Up9kJ0ZR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geschäft: Ohne File-Sharer würden die Netzbetreiber kein Geschäft machen, vielleicht haben sie das jetzt erkannt?
Kommentar ansehen
16.03.2008 10:37 Uhr von thejack86
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
bietet mit Zustimmung der Musikindustrie Stücke an: aha

also man bekommt keine top 100 titel...
da ja die Musikindustrie die Titel freigeben.

lächerliche news ...
Kommentar ansehen
16.03.2008 14:58 Uhr von ravne182
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
MAXDOME: Wenn das so beschissen läuft wie MAXDOME... dann kann man sich das hier sparen. Mit den ganzen Einschränkungen und Systemfehlern.
Kommentar ansehen
16.03.2008 15:01 Uhr von Sp4wN
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nun: da muss erst korea kommen und dem ach so gebildeten und vortschrittlichen westen zeigen wo die zukunft liegt. weiter so! wer nicht umdenkt bleibt eben stehen
Kommentar ansehen
16.03.2008 16:34 Uhr von hoomer666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Das allsehende Auge: 2,80 Euro wären ok...
aber wer weiß, ob das auch zu dem Preis nach uns kommt?

Ich könnte mir vorstellen, das es hier einiges mehr kostet.
Wäre ja nicht das erste mal...
Kommentar ansehen
16.03.2008 18:27 Uhr von skunkyinthebackyard
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
SONST GIBT´S DS ZEUG UMSONST!!!! DANKE FÜR DEN COM-VERBLÖDUNGSSCHEISS

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?