15.03.08 16:48 Uhr
 310
 

Köln: Ex-stellvertretender Bürgermeister jetzt bei "pro Köln"

Die Mitglieder der CDU laufen ihrer Partei nicht nur davon, sondern engagieren sich nun auch in einer anderen Partei. So auch Jörg Uckermann, bis vor kurzem stellvertretender Bürgermeister im Bezirk Ehrenfeld, welcher nun Mitglied in der "Bürgerbewegung pro Köln" geworden ist.

Damit verfügen die "Pro Kölner" jetzt zusätzlich über einen dritten Bezirk mit Stadtrats-Fraktion. Bislang waren sie lediglich in den Bezirken Chorweiler und Porz vertreten.

Uckermann war in der CDU in der Vergangenheit häufig aufgrund seiner ablehnenden Haltung gegenüber neuen Moscheebauten in Köln aufgefallen. Pro Köln Chef Markus Beisicht betonte, dass jetzt zusammenwächst, was zusammen gehört.


WebReporter: DrSchrecklich
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Köln, Bürger, Bürgermeister
Quelle: www.koeln-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Britischer rechtsextremer Anführer outet sich: Jüdische Herkunft und homosexuell
Margaret-Thatcher-Briefing zum Thema Punk-Musik aufgetaucht
Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2008 16:54 Uhr von ShorTine
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
nicht verwunderlich: Die Lage in Köln scheint wirklich bedrohlich zu sein.

http://de.youtube.com/...
Kommentar ansehen
15.03.2008 17:05 Uhr von Vandemar
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Da sind ja die richtigen beisammen: Aus der Quelle:

"Der langjährige CDU-Ortsverbandsvorsitzende machte zuletzt Schlagzeilen, weil er bei der letzten Mitgliederversammlung des CDU-Ortsverbandes Ehrenfeld 31 ordentlichen Mitgliedern seiner Partei den Zugang zu den Räumen verwehrt hatte. ..... Uckermann droht ein Parteiausschluss wegen versuchter Wahlmanipulation, das Verfahren läuft derzeit noch."
Kommentar ansehen
15.03.2008 17:32 Uhr von vst
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
shor tine: ist das nicht dieser sender der schon mal ein paar rechten geld gab, dass sie terror machen?
Kommentar ansehen
15.03.2008 18:08 Uhr von Vandemar
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@Masuren: Glaubwürdige Quelle?

"PI" oder "pro koeln online" zählich ich nicht zu solchen.
Kommentar ansehen
16.03.2008 09:22 Uhr von gerndrin
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Vandemar: Mit ein bißchen Schulbildung sollte man das aber wissen...

Außerdem völlig richtig so.
Was sich die Herren der CDU und der SPD die letzten Jahre im Bezug auf Steuergeldern der Bürger zu Schulden haben kommen lassen, geht auf keine Kuhhaut...
Und wenn die Mehrheit mit Moscheen nichts anzufangen weiß, wird von einer kleinen Minderheit gleich die Rechtsextremismuskeule rausgeholt... Lachhaft!.
Kommentar ansehen
16.03.2008 09:42 Uhr von Vandemar
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@gerndrin: "Mit ein bißchen Schulbildung sollte man das aber wissen..."

Aha, Schulbildung also.
Ich habe meinen Abschluss 1989 gemacht, da standen Verschwörungstheorien noch nicht auf dem Stundenplan. Aber da es deiner Aussage nach reicht, über die entsprechende Schulbildung zu verfügen, wird es ja ein leichtes sein, eine glaubwürdige Quelle (siehe oben: "PI" und Seiten aus dem Dunstkreis von "pro köln" zählen für mich nicht dazu) für die von Masuren aufgestellte Tatsachenbehauptung zu liefern, ich warte immer noch ....
^^
Kommentar ansehen
16.03.2008 10:12 Uhr von gerndrin
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Vandemar: Gerade vor zwanzig Minuten gepostet und du wartest immer noch?
LOL
In der Zeit kannst Du doch selber googeln für kleines Geld in Köln anrufen oder befähigt Dich Dein Abschluß doch nicht dazu?
Kommentar ansehen
16.03.2008 10:48 Uhr von Vandemar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gerndrin: Google listet mir für die gemachte Behauptung lediglich Seiten aus dem von mir genannten Dunstkreis auf.
Ich soll also in Köln anrufen, wen empfiehlst du denn dort als Ansprechpartner? Beachte aber bitte, dass ich diesen mit meinem Abischnitt von 2,3 nicht unterfordern sollte, es ist für den Kreis derer, die die behauptete Aussage tätigten und meine Nachfrage mit einem Minus versahen, wohl zu wenig verlangt .....
^^
Kommentar ansehen
16.03.2008 10:53 Uhr von Vandemar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
BTW: Seit ich diese sehr einfache Frage gestern stellte, sind übrigens unwesentlich mehr als 20 Minuten vergangen, momentan lediglich 985 Minuten mehr .....
^^
Kommentar ansehen
16.03.2008 15:50 Uhr von HaJu
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Sehr gute Neuigkeit: Hoffentlich ziehen noch mehr CDUler die Konsequenzen aus dem undemokratischen Multikulti-Kurs der Herren Schramma und Reinarz und folgen Uckermanns Beispiel.

Forza pro Köln!

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Lionel Messi holt während Spiel Tablette aus Stutzen und nimmt sie ein
Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Syrien: Deutsche, die IS-Terrorist heiratete, bittet Kanzlerin in Video um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?