15.03.08 16:12 Uhr
 145
 

Ausschreitungen in Tibet: Es sollen 100 Menschen zu Tode gekommen sein

Bei den Ausschreitungen in Tibet soll es bisher zehn Tote gegeben haben (sn berichtete). Dagegen erklärte jetzt die Tibetische Exilregierung, dass 100 Menschen zu Tode gekommen sind.

China geht hart gegen die Demonstranten vor, Polizisten und Armee sind mit Waffen in Lhasa, der Hauptstadt von Tibet, unterwegs, auch Panzer sind im Einsatz. Kein einziger Laden hat mehr geöffnet.

"Sie blockieren jede Kreuzung, um Fahrzeuge zu kontrollieren", so ein Beobachter der Szene. Mittlerweile soll auch das Mobilfunk-Netz abgeschaltet worden sein. So soll scheinbar verhindert werden, dass Meldungen über die Geschehnisse in die Welt gelangen.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Mensch, 100, Ausschreitung, Tibet
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Spitze spricht sich einstimmig für Sondierungsgespräche mit Union aus
Brasilien: Ex-Fußballstar Ronaldinho möchte für rechtsextreme Partei kandidieren
Agrarminister stimmte Glyphosat in EU zu: In deutschen Gärten will er Verbot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2008 18:30 Uhr von herrderdinge
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich mag: chinesisches Essen, auch in meinem Lieblings-Restaurant sind sie alle sehr nett, aber die (Wirtschafts)Macht CHINA ist mir sehr suspekt. Da sie aber einen sehr großen Wirtschaftsfaktor haben, werden wohl wieder alle nur kritisieren und mehr wird nicht passieren, traurig traurig.
Kommentar ansehen
16.03.2008 03:30 Uhr von evil_weed
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
isolde: was is eigentlich dein problem? in der einen tibet news laberst du was vom bösen dalai lama, der die menschen aufhetzt, und hier versuchst du vom thema abzulenken...
kriegst du geld dafür oder so? ^^
Kommentar ansehen
19.03.2008 21:10 Uhr von HarryL2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?