15.03.08 13:57 Uhr
 173
 

Schotten: Unbekannte entwenden acht Kängurus

In der Nacht von Freitag auf Samstag haben Unbekannte acht Kängurus, darunter zwei Junge, die sich noch im Beutel ihrer Mutter aufhalten, aus dem Vogelpark in Schotten (Hessen) entwendet.

Die Ermittlungsbehörden gaben bekannt, dass nach den bisherigen Erkenntnisse die Diebe in das Tiergehege eingedrungen waren und die Beuteltiere mitgenommen hatten.

Wie es aussieht, war den Tätern allerdings ein Tier abhanden gekommen, da ein Autofahrer ein Känguru gesichtet hat. Die Kängurus sind sehr zurückhaltend und stellen für Menschen keine Gefahr da.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Wende, Känguru
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2008 16:02 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was machen: kängurus in einem vogelpark?

und warum schreibt man kängurus nicht mehr mit h am ende?

ich finde es gemein den armen tieren einfach was weg zu nehmen.
Kommentar ansehen
15.03.2008 19:14 Uhr von Schiebedach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was wollen die damit? Ob die Tiere schon geschlachtet und an Gaststätten verkauft wurden? Ich finde "Känguruhsteaks" immer häufiger auf Speisekarten!
Kommentar ansehen
22.03.2008 20:25 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht meinen die: sparsamen Schotten, das sie die Ostereier bringen und haben was verwechselt :)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?