15.03.08 11:39 Uhr
 212
 

Israels Siedlungspolitik wird von den USA überprüft

Israel hat politischen Besuch aus den USA bekommen, der dem Land wenig schmecken wird. Der US-Gesandte General William Fraser soll überprüfen, inwieweit sich Israel an seine Pflichten aus der Roadmap-Vereinbarung hält.

Zu diesem Treffen entsandten die Israelis lediglich einen hochrangigen Beamten des Verteidigungsministeriums. Das Resultat dieser Überprüfung könnte zum jetzigen Zeitpunkt bereits feststehen, nämlich dahingehend, dass sich die Israelis nicht an die Vereinbarungen halten.

Die Ergebnisse aus dieser Unterredung werden zwar dem Präsidenten vorgelegt, jedoch nicht veröffentlicht.


WebReporter: christi244
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Israel, Siedlung
Quelle: www.nzz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanwaltschaft: Zahl der Terrorverfahren steigt deutlich
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei
Tschechien: Rechtspopulistischer Milliardär Andrej Babis gewinnt Wahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2008 10:04 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun denn, in den USA sind Wahlen und die Regierungszeit der Admin neigt sich ihrem Ende. Von daher dürfte eine Veröffentlichung dieses Berichtes auch kaum im Sinne der Republikaner liegen, zeigt sie letztlich doch auf, wie wenig sich Israel an irgendwelche Vereinbarungen hält und ... wie wenig sich Israel noch um Bush kümmert ... . Wir dürfen gespannt sein, wie sich der kommende Präsident und sein kommender Außenminister mit diesem Problem beschäftigen wird. Ein Problem bleibt es sicherlich!
Kommentar ansehen
15.03.2008 11:46 Uhr von Biber1980
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hauptsache es kommt ein neuer Präsident.
Kommentar ansehen
15.03.2008 12:00 Uhr von SiggiSorglos
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
und passieren wird dennoch nichts: die Show wird nur für die anderen Staaten veranstaltet, die so langsam anfangen, Fragen zu stellen. Sie werden wieder damit durchkommen.
und ist die Mauer erstmal fertig, hat man einem möglichen Palestina wieder ~15% land entzogen... alles unter dem Schutz der USA, die wie eine antiautoritäre Mutter nur "du-du.. das macht man nicht" gesagt haben und dann mit der besten Freundin über Gucci und Prada Schuhe quatscht... und im Sandkasten bewirft die kleine Anna-Maria-Sophia-Lena die anderen Kinder mit Sand....
Kommentar ansehen
15.03.2008 12:13 Uhr von A_I_R_O_W
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm das einzige Mittel dass da helfen würde, wäre den Geldhahn von Seiten der USA zuzudrehen, was wohl nie passieren wird :-/
Kommentar ansehen
15.03.2008 14:18 Uhr von Second2None
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
total falsch.. USA überprüft und kontrolliert nicht Israel, Israel kontrolliert die Vereinigten Staaten...
Kommentar ansehen
15.03.2008 16:25 Uhr von tutnix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
überprüfen? das völkerrecht schliesst die möglichkeit, besetztes land mit der eigenen bevölkerung zu besiedeln, aus. eigentlich sollte das auch der amerikanischen regierung bekannt sein.
Kommentar ansehen
15.03.2008 18:53 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tutnix: Das mag für normale Länder gelten ... aber für die Ils?

Eher weniger!
Kommentar ansehen
15.03.2008 18:58 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Siggi: Träumerle!

Welche anderen Staaten stellen denn in punkto Il irgendwelche Fragen. Diese Staaten gibt es nicht.

Der Dreh- und Angelpunkt im Handling der Ils sind die USA. Reagieren diese in irgendeiner Form, werden sich alle anderen Staaten genau diesem Handling unterwerfen.

Die einzigen, die u. U. über kurz oder lang einen tatsächlichen Gegenpol bilden könnten, sind die Russen, falls die hier eine Notwendigkeit aus irgendwelchen Gründen sehen, einzugreifen. Bis dato aber ist dies nicht der Fall.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?