14.03.08 18:41 Uhr
 121
 

Deutscher Aktienindex bricht im Handelsverlauf um über 200 Zähler ein

An der Frankfurter Börse zeigte sich der Deutsche Aktienindex am heutigen Freitag sehr fest und stieg bis auf 6.623 Zähler. Zuvor waren positive US-Verbraucherpreisdaten gemeldet worden.

Danach wurde allerdings bekannt, dass die Investmentbank Bear Stearns (USA) erhebliche Zahlungsprobleme hat, der DAX brach um über 200 Zähler ein und fiel bis auf 6.391 Punkte.

Zum Handelsende notierte der deutsche Leitindex dann etwas fester und notiert jetzt bei 6.451,90 Zählern. Der MDAX gewann 0,19 Prozent auf 8.663,61 Punkte zu.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Aktie, Handel, Aktienindex, Zähler, Handelsverlauf
Quelle: boerse1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen
Trotz Insolvenz ist Gehalt von Air-Berlin-Chef durch Bankgarantie sicher
Forschen bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2008 18:36 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Trotz der schlechten Nachrichten aus den USA hat die 6.400-Punkte-Marke beim Deutschen Aktienindex gehalten. Solange diese Marke nicht unterschritten wird, ist alles okay.
Kommentar ansehen
15.03.2008 11:34 Uhr von HarryL2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Chart 8 Jahre: So schauts doch nicht ganz so negativ aus:

http://de.finance.yahoo.com/...

;-)
Kommentar ansehen
15.03.2008 18:46 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da kann ich wohl den: Autor bitten und betteln: Er sagt mir partout nicht, wann es wieder nach Norden geht....
Kommentar ansehen
17.03.2008 10:14 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geilomat - grad 6208,2 Punkte :-D

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Manchester-Attentat: Obdachloser "Held" soll verletzte Opfer bestohlen haben
Freiheit im Wohnmobil — Branche ist trotz Dieselskandal zuversichtlich
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?