14.03.08 15:09 Uhr
 10.837
 

Nicht nur Hitler, auch Stalin wollte einen Weltkrieg führen

Nachdem man neue Dokumente gefunden hat, ist klar, dass nicht nur Adolf Hitler einen Vernichtungskrieg plante, sondern zeitgleich auch Josef Stalin in der Sowjetunion. Nach der Weltwirtschaftskrise am 25. Oktober 1929 wurde massiv aufgerüstet und der Krieg geplant.

Dieser ideologische Krieg sollte erfolgen, nachdem die Wirtschaftskrise in einem "imperialistischen Krieg" mündete, so dachte es sich Stalin. Dann wollte man mit Gewalt den Kommunismus nach Europa bringen und später in die Welt tragen.

So wurde massiv aufgerüstet und 1939 bestand die Rote Armee bereits aus fast zwei Millionen Mann. Interessant ist, dass Deutschland in den Plänen der Kommunisten eine große Rolle spielte. Ihre Industrie, die Arbeiter und ihre künftigen Soldaten waren für die Kommunisten der Schlüssel zu Europa.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Adolf Hitler, Weltkrieg, Josef Stalin
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Währungshüter lobt Adolf Hitler für "wunderbare" geldpolitische Ideen
Salzburg: Jeder fünfte Schüler kennt Adolf Hitler nicht
Niederlande: Skandal um Kindermalbuch - Adolf Hitler zum Ausmalen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Thread locked

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2008 15:27 Uhr von Johnny Cash
 
+44 | -10
 
ANZEIGEN
WOW: Bald wird auch entdeckt das die deutsche Bevölkerung während des Weltkriegs keine kleinen Kinder gefressen hat.

Ein Mythos der in meiner Heimat (USA) teilweise immer noch geglaubt wird!

Als ob das eine neue Erkenntnis wäre...
Kommentar ansehen
14.03.2008 16:17 Uhr von Alfadhir
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
ja und amerikaner und engländer auch: ist doch bekannt kriege kurbeln die wirtschaft an
Kommentar ansehen
14.03.2008 16:17 Uhr von Hebalo10
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@ Chorkrin, nicht zu vergessen: Holland, Belgien, Luxemburg und Monaco!

Selbst Russland dürfte über die Planungsphase nicht heraus gekommen sein - das anfänglich mangelnde Verteidigungsvermögen nach Hitlers Angriff spricht Bände.
Das militärische Potential der anderen Länder war ebenfalls völlig ungeeignet, bei Polen war allenfalls der Wunsch Vater der Gedanken zu einem eventuellen Angriffskrieg.
Einzig und allein Deutschland war zu jener Zeit in der Lage, einen Krieg erfolgreich zu führen - allerdings hatte sich der GRÖFAZ in der Zahl und Entschlossenheit seiner Feinde letztendlich tödlich geirrt!
Kommentar ansehen
14.03.2008 17:04 Uhr von :raven:
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin stets erfreut wenn Indizien bzw. Fakten zum Nachfragen anstoßen.
Wenn Stalin einen Krieg plante, könnte man auch die Frage stellen, wer hatte noch Interesse am 2.WK? Wer hat Unsummen daran verdient? Wer hat wen wie manipuliert? Wie konnte ein Österreicher überhaupt solch eine Rolle spielen? Warum haben andere Staaten nicht eher reagiert, bewußt geschwiegen und/oder sich schlichtweg taub gestellt? Wer, wie, was, warum?

Das Problem bei der historischen Wahrheitsfindung ist dabei stets das gleiche: Der Gewinner schreibt die Geschichte!!!
Kommentar ansehen
14.03.2008 17:15 Uhr von Laboras
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Waldegg: Im KZ in Auschwitz hängt in Block 11 ein Spruch an der Wand der übersetzt soviel heißt wie :"Wer die Geschichte ignoriert, ist gezwungen sie noch einmal zu durchleben". Damit, dass die meisten Täter tot sind ist es nicht zuende. Du hast die Frage überhaupt nicht verstanden. Es geht darum, wie das passieren konnte, nicht wer das angezettelt hat. Und um noch einen Schritt weiter zu denken, wie kann man das verhindern? Ich glaube wir sind in Europa auf einem guten Weg. Unser ehemaliger "Erbfeind" Frankreich ist immerhin einer der wichtigsten politischen und wirtschaftlichen Partner Deutschlands überhaupt, nicht zu vergessen Holland.
Kommentar ansehen
14.03.2008 17:22 Uhr von :raven:
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@XXX_Waldegg: Ich dachte weniger an Einzelpersonen... eher an politische und/oder eventuell religiöse Gruppen und/oder wirtschaftliche Aspekte.

Ich stelle mal eine haltlose, provokante Frage in den Raum:
Haben Nationen, die sich vor dem Kommunismus fürchteten, Deutschland als Bauernopfer, mit Hilfe eines Österreichers, geopfert? Vielleicht verbunden mit wirtschaftlicher Begierde?
Kommentar ansehen
14.03.2008 17:26 Uhr von Rayden82
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ :raven: Spielst du auf Amerika an? Auch wenn es manche wohl gerne hätten aber die USA sind nicht an allem Leid der Erde schuld.
Kommentar ansehen
14.03.2008 17:39 Uhr von Jimyp
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Ist doch nichts Neues! Stalin stand mit Hitler auf einer Stufe. Die Russen waren genauso schlimm wie die Nazis, unter ihnen starben genauso viele Menschen in Konzentrationslagern / Gulags.
Kommentar ansehen
14.03.2008 17:54 Uhr von Schlomo Raffzahn
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
raven: Du hast vollkommen recht. Der einzige große Gewinner des 2.Weltkrieges waren die USA. Die Sowjets wären auch als noch größere Sieger hervorgegangen wenn sich, laut Plan, die kapitalistischen Länder vorher gegenseitig zerfleischt und die UdSSR quasi als Befreier der unterjochten Völker ihren weltweiten Siegeszug angetreten hätte. So in etwa ist dieses Thema auch in vielen Prawda-Artikel der 30-er Jahre hypothetisch bewertet worden.

Den USA war es genauso bewusst dass sie als Erbe des britischen Kolonialreiches den Krieg beenden werden, wenn sich GB vorher in einem europäischen Krieg finanziell und materiell aufreibt. Das ab 1940 der Krieg der Briten größtenteils von den USA finanziert wurde sollte auch bekannt sein. Ähnlich verhielt es sich im 1.Weltkrieg. Erst als die Deutschen nach der Frühjahrsoffensive 1918 auch im Westen den Krieg fast entschieden, traten die USA aktiv in den Krieg ein um ihre Investitionen zu retten. Ein von den Deutschen besetztes Frankreich hätte logischerweise keine Kredite zurückgezahlt.

Fazit: Die USA sind erst durch die beiden Weltkriege zur Supermacht geworden. Jeweils im günstigsten Moment in den Krieg eingetreten, seine Alliierten finanziell abhängig gemacht und selbst einen minimalen Blutzoll entrichtet. Eine reife Leistung wie man anerkennen muss.
Kommentar ansehen
14.03.2008 17:57 Uhr von :raven:
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@XXX-Waldegg: Sehe ich bezügl. USA genauso.
Mir fällt es schwer zu glauben, dass alle anderen europäischen Nationen nichts mitbekommen haben. Und wenn nicht nur die USA die Realität in D verdrängt haben, sondern auch andere Staaten... was waren Ihre Beweggründe dafür???
Wenn sich so etwas nicht wiederholen soll, wie könnten heute, hier und jetzt solche Dinge verhindert werden?
Warum stört sich in Deutschland niemand daran, dass die USA viele ihrer letzten Kriegshandlungen von hier aus zumindest sehr unterstützt haben. Die USA hier bei uns so viele Atomsprengköpfe lagern, dass wir bei einem ev. Atomkrieg automatisch zum Präventivziel geworden sind?
Kommentar ansehen
14.03.2008 17:58 Uhr von Schlomo Raffzahn
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Nicht umsonst ließen auch die USA Polen ins offene Messer laufen. Den bereits 1 Tag nach Unterzeichnung des Hitler-Stalin-Paktes war Roosevelt bekannt das die UdSSR in den Krieg gegen Polen eintreten würde. Bis hin zum 1.September 1939 bestärkte jedoch die US-Botschaft in Warschau die polnische Regierung am Festhalten einer harten Haltung im Danzig-Konflikt.
Kommentar ansehen
14.03.2008 18:00 Uhr von Loxy
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ Jimyp: Yo, dass stimmt!

Das deutsch Reich ist nicht an seiner menschenverachtenden Grausamkeit zu Grunde gegangen, die es seinerzeit auch in Russland gab...

...sondern schlicht an Dummheit!

Dieser Sachverhalt bereitet mir ernsthaft Sorge um die Zukunft :(
Kommentar ansehen
14.03.2008 18:02 Uhr von Claudiane
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
Stalin hat 1939 im Finnischen Krieg: erkannt, dass seine Kriegsmaschine noch nicht so weit war, um Deutschland und Westeuropa angreifen und besiegen zu können. Denn auch seine leitende Militärs hatte Stalin ja erst kurz vorher im Rahmen der Militärreform umbringen lassen und weisten deshalb noch zu große Lücken auf, für den Schlag gegen Westeuropa.

Der große Krieg gegen Westeuropa sollte deshalb nach Stalins Willen erst 1943 beginnen. Stalin wollte aber auch, dass der Westen sich in einem internen Kriege vorher noch selbst schwächt und erschöpft.

Das wollte Hitler jedoch unbedingt verhindern und schickte R. Hess zu Friedensgesprächen nach England. Aber die Engländer wollten einen Krieg gegen Deutschland. R. Hess wurde der von deutscher Führung angebotene Friede verweigert (Englandflug, R. Hess).

Hitler sah sich dann gezwungen, einen Präventivschlag gegen die Sowjetunion zu führen, wodurch Deutschland in die alleinige Opferrolle für die Interessen des Westens getrieben wurde.

Hitler hat dadurch letztlich aber doch verhindert, dass ganz Europa kommunistisch wurde. Jeglichen Dank hat Hitler dafür bisher noch nicht erfahren...
Kommentar ansehen
14.03.2008 18:03 Uhr von :raven:
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Schlomo Raffzahn: Danke für die Infos, werde mal in die Richtung schnüffeln :-)
Kommentar ansehen
14.03.2008 18:57 Uhr von maflodder
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Waldegg Mehr noch als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben.

(C;
Kommentar ansehen
14.03.2008 19:03 Uhr von unit1
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
@ Claudiane: Hitler hat also Millionen Frauen und Kinder in die Gaskammer gesteckt, um Europa vor dem Kommunismus zu schützen??

Das ist Nazi Bullshit!
Kommentar ansehen
14.03.2008 19:11 Uhr von Blutigespinne
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
seltsame theorie: also vllt. wars ja so: hitler war ja ein österreicher und evtl. wollte er nur deutschland mit dem 2. WK zerstören
Kommentar ansehen
14.03.2008 19:19 Uhr von Vandemar
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@Claudiane: Sollte man Hitler also am besten posthum den Friedensnobelpreis für seine angeblichen Bemühungen um den Frieden der Welt verleihen? Man merkt, dass du zu der Art Mensch gehörst, die den Geburtstag des "Führers" feiern...

http://www.shortnews.de/...

Der "Friedensflieger" Rudolf Hess bereute ja laut eigener Aussage vor dem IMT Nürnberg nichts. Also auch nicht seine aktive Rolle im NS-Rassenwahn, seine Beteiligung an der Planung und Durchführung mehrerer Angriffskriege. Ein toller Friedensflieger...
Kommentar ansehen
14.03.2008 19:22 Uhr von diehard84
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn Stalin ernsthaft zuerst angegriffen hätte wäre er sicher von den deutschen Kräften zurückgeschlagen worden. Vorausgesetzt natürlich das diese bereits an den Grenzen nach Osten konzentriert gewesen sind für die Offensive von Hitler. Wäre aber sicher ein mächtiger Zufall gewesen mit dem Timing...

Der Russe hatte jedoch einen entscheidenden Vorteil fast unbegrenztes Menschenmaterial. Dies sah auf deutscher Seite sicher anders aus durch die überdehnten Fronten an den ganzen Kriegsschauplätzen rund um den Globus...

Wenn die Grenzen nicht besetzt gewesen wären in so einem Fall hätten die Russen sicher leichtes Spiel gehabt wegen ihrer grossen Überlegenheit. Da kam es sicher nicht auf 100 oder 1000 Gefallene an.

Naja hätte, wäre, wenn...alles Geschichte ;)
Kommentar ansehen
14.03.2008 19:59 Uhr von Herr.Blub
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Chorkrin: dein kommentar passt evtl. noch nen bisschen auf den ersten weltkrieg, wobei man da auch nicht sagen kann das de. die arschkarte hatte, de. hat mehr auf einen krieg gedrängt als die anderen staaten. auf den 2. wk bezogen is deine aussage totaler schwachsinn, die aggresionen gingnen ganz klar und deutlich von de. aus, die meisten anderen länder wollten einen krieg verhindern.
Kommentar ansehen
14.03.2008 20:04 Uhr von Claudiane
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@diehard84: Da stimme ich dir zu:

>>Wenn Stalin ernsthaft zuerst angegriffen hätte wäre er sicher von den deutschen Kräften zurückgeschlagen worden. Vorausgesetzt natürlich das diese bereits an den Grenzen nach Osten konzentriert gewesen sind für die Offensive von Hitler.<<

Voraussetzung wäre dann aber auch gewesen, dass die Engländer und Alliierten im Westen auf Frieden gesetzt hätten. Wenn dies damals wirklich möglich geworden wäre, hätte viel Leid und der Holocaust vermieden werden können.
Kommentar ansehen
14.03.2008 20:06 Uhr von Vandemar
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@Claudiane: Dann feiere doch einfach weiter im Kreis der Gleichgesinnten alljährlich den Geburtstag des "Führers", da könnt ihr dann gemeinsam beim Horst-Wessel-Lied auf die großen Leistungen des wohl bekanntesten Vertreters einer durch und durch lebensfeindlichen Politik anstoßen. Wem´s denn schmeckt ....
Kommentar ansehen
14.03.2008 20:13 Uhr von Vandemar
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@Claudiane: Weil die bösen Westalliierten keinen "Frieden" mit Hitler wollten, war dieser also gezwungen, Millionen von Menschen in Konzentrationslagern ermorden zu lassen.
Wie dieser "Frieden" mit Hitler hätte aussehen sollen, wäre dann noch eine Frage. Vielleicht so wie es unter dem Vichy-Regime in Frankreich ablief ....
Kommentar ansehen
14.03.2008 20:23 Uhr von Claudiane
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Natürlich mache ich das nicht, das Feiern: von Achis Geburtstag. Und das Horst Wessel-Lied ist auch nicht aktuell für mich. Und es gibt auch keine Gleichgesinnten für mich, wie du mir unterstellst.

Aber ich interessiere mich schon gerne für Wahrheiten, andere Sichtweisen und unterschiedlichen Perspektiven, mehr nicht.

Alles okay nun ?:-)))
Kommentar ansehen
14.03.2008 20:30 Uhr von Vandemar
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Claudiane: "Natürlich mache ich das nicht ...."

Interessant. Am 26.01.2008 schriebst du noch folgendes:

[zitatbeginn]
Und der 20. April ist der Geburtstag des Führers, und wird mit unseren multikulturellen Freunden aus England und Zimbabwe ständig gefeiert, sogar mit Hakenkreuzfahne und so.

.....

Und die Feste zum Geburtstag des Kaisers in schwarz-weiss-rot und Adolf Hitlers am 20. April mit Hakenkreuzfahne auf dem Buffet sind zwar Höhepunkte aber irgendwo dann auch zweitrangig.

Und wenn alle das Horst Wessel-Lied mitsingen können von unseren Freunden, singen wir auch gerne "Rule Britannia" oder God save the Queen" oder auch die Internationale.
Wer kennt in Deutschland eigentlich noch das Horst-Wessel-Lied???[zitatende]

Nachzulesen ist das unter http://www.shortnews.de/...
Ich unterstelle dir also gar nichts.
Aber vielleicht hat ja jemand aus deinem Bekanntenkreis in dem Thread mit deinem Account gepostet.
^^

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Thread locked


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Währungshüter lobt Adolf Hitler für "wunderbare" geldpolitische Ideen
Salzburg: Jeder fünfte Schüler kennt Adolf Hitler nicht
Niederlande: Skandal um Kindermalbuch - Adolf Hitler zum Ausmalen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?