14.03.08 14:22 Uhr
 10.100
 

Telefonieren bald veraltet? - Neues Gerät ermöglicht Telepathie

Amerikanische Forscher haben ein Gerät entwickelt, das die Gedanken des Trägers lesen kann und wieder in Sprache verwandelt. Die Firma, die das Gerät entwickelte, heißt Ambient Corporation, sie nannten ihr Telepathie-Gerät "Audeo".

Ein Halsband empfängt die Signale der Nerven, die an die Stimmbänder gesendet werden, das funktioniert ohne dass man was sagt. Die Informationen werden über Audeo an einen PC weitergeleitet, dieser verarbeitet die Daten und spricht das Gedachte aus.

Mitentwickler Michael Callahan sagt, um das Audeo zu beherrschen müsste man "ein höheres Level des Denkens" erreichen. Die Benutzer müssten genau an die Wörter denken, damit Audeo sie versteht. So müsse man auch keine Angst haben, dass das Gerät einen aushorcht.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Telefon, Gerät
Quelle: computer.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tinder sperrt angeblich Accounts von Transgender-Usern
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin
Webseite "facebookjailed.com" deckt Sexismus bei Facebook auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2008 14:32 Uhr von orangeSky
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: Also fürs Telefonieren sehe ich da keinen Ersatz, weil über die Stimme zuviele Informationen übertragen werden. Emotionen vor allem. Aber für Taubstumme Menschen wäre das eine interessante Form der Kommunikation mit der hörenden Umwelt. Oder für die Spracheingabe von Autos oder PCs. Weil der Hemmschuh bei Sprachsteuerung ist nicht die Erkennung, die ist schon sehr gut. Aber es ist schon etwas krank brabbelnd vor seinem PC zu sitzen! ;)
Kommentar ansehen
14.03.2008 14:36 Uhr von JPD2
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Erinnert mich an the next Uri Geller ... ;-)

PS: Schaut euch das Video in der Quelle mal an.
Kommentar ansehen
14.03.2008 14:36 Uhr von vst
 
+33 | -1
 
ANZEIGEN
wenn übers telefon: das übertragen wird, was ich denke, darf ich nie mehr telefonieren.
Kommentar ansehen
14.03.2008 14:56 Uhr von Bundespropagandamin.
 
+12 | -20
 
ANZEIGEN
Ich habe nicht die Quelle gelesen, die Shortnews selbst reicht mir. Was hier erzählt wird, scheint völliger Blödsinn zu sein.

Zitat: "ein höheres Level des Denkens" wird benötigt. Schließt man damit also alle Menschen, bei denen es nicht klappt schon einmal aus. Außerdem, bei dummen Menschen müsste es nach meiner Logik einfacher sein die Gedanken zu lesen, denn sie denken langsamer, haben einen geringeren Wortschatz und haben auch weniger komplizierte Gedanken.

Außerdem, was soll dieser Satz bedeuten: "Die Benutzer müssten genau an die Wörter denken, damit Audeo sie versteht."

Welche Worte? Die Voreingestellt sind? Da gibt es mittlerweile bessere Alternativen.

Bis dann
Kommentar ansehen
14.03.2008 15:06 Uhr von Calamusius
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Talking Heads: Wenn sich "Telephatophonie" durchsetzt, wäre der folgende Dialog bald keine Seltenheit mehr.

A: "Ich sehe was, was du nicht siehst"
B: "Weiß, ich ...!"
Kommentar ansehen
14.03.2008 15:07 Uhr von Andy666
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Taubstumme: kann mir vorstellen dass es bei denen nicht funktioniert weil bei den nerven an den stimmbändern keine adäquaten impulse ankommen
Kommentar ansehen
14.03.2008 15:31 Uhr von HarryL2
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Toll: Toll fürs SEK, Militär, Scharfschützen, aber auch für Sprechfaule. ^^
Kommentar ansehen
14.03.2008 15:45 Uhr von Gangstahs_Paradise
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
dürfte eine gute verwendung bei der befragung von gefangenen sein, wenn man das gerät so weiterentwickelt, dass es alle gedankn abfängt...
Kommentar ansehen
14.03.2008 15:47 Uhr von Botlike
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Sinnvoll: Diese Erfindung ist meiner Meinung nach zwar nicht zum Telefonieren geeignet, für Leute, die ihren Kehlkopf verloren haben aber sehr sinnvoll, falls es noch etwas weiterentwickelt wird.
Kommentar ansehen
14.03.2008 15:54 Uhr von taurus.13
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hübsche idee: Hören was der andere Denkt?
Dann wird die Ansage "Kein Anschluss unter dieser Nummer" wohl öfters zuhören sein.

Aber Telepathie ist wohl das verkehrte Wort
Schließlich wird das wieder gegeben was Gesagt werden will,
nicht das was man denkt.

Wäre ja auch doof:
"Chef ich bin krank" ~ "Chef ich mach heute blau"
Kommentar ansehen
14.03.2008 15:58 Uhr von ShorTine
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Gedanken sind frei: keiner kann sie erraten. Oder doch?

Dann könnte so mancher unterdrückte Fluch wie "Schweinesau" bei der Freundin ankommen, obwohl sie gerade außer Hörweite ist.
Kommentar ansehen
14.03.2008 16:12 Uhr von awv
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
empfängt die Impulse der NErven die an die Stimmbänder gehen sollen" aber wenn die Impulse schon durch die Nerven zu den Stimmbändern gehen, dann sage ich das doch auch, oder?
Kommentar ansehen
14.03.2008 16:39 Uhr von nettesMädel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Begriffsdefinition: Also bisher dachte ich immer, dass die Telepathie sich darin definiert, dass die Gehirnströme/wellen übertragen werden. Nur ist leider unsere Schädeldecke zu dick und die "Strahlung" nicht stark genug. Man müsste sozusagen die Köpfe aneinenanderstoßen lassen, um etwas zu "verstehen".

Das was die da beschreiben ist für mich eher eine Art lautloses Sprechen, denn wenn die Nervenimpulse an den Stimmbändern abgelesen und umgewandelt werden, dann reicht alleiniges Denken nicht. Man muss beim Denken die Stimmbänder stimulieren, ohne den Mund aufzumachen.

Und da das Ganze ja wieder in akustische Signale umgewandelt wird, braucht man weiterhin ein Übertragungsmedium, damit das an das Ohr des anderen gelangt......
Kommentar ansehen
14.03.2008 16:48 Uhr von Miem
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Telepathie: ist das wirklich nicht. Deshalb ist mir auch nicht klar, wieso man eine höhere Stufe des Denkens erreichen soll.

Es sollen die Impulse abgefangen werden, die an die Stimmbänder gehen - das kann ich mir noch einigermaßen vorstellen. Nur werden gesunde Menschen das dann auch laut aussprechen.

Gehirnwellen jedenfalls werden sich nie so übertragen lassen, dass sich daraus Gesprochenes formen läßt. Denn es gibt keinen 1zu1-Code - diese Schwingung bedeutet "A", jene "B".
Kommentar ansehen
14.03.2008 16:58 Uhr von togal
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
könnte mal was für: Stephen Hawking sein, wenn´s mal ausgereift ist.
http://de.wikipedia.org/...
Das mit dem "höheren Level des Denkens" klapt ja schon bei ihm :)
Kommentar ansehen
14.03.2008 17:22 Uhr von Artemis500
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre mir zu riskant Ich denke immer in Wörtern, ich setze die Sätze nicht erst zusammen wenn ich rede.
Und nicht alle Wörter die ich denke sollen alle mitbekommen.

Für Leute die nicht sprechen können sicher nützlich, aber zum telefonieren ungeeignet.

Und stumm geborene Kinder - haben die überhaupt die entsprechenden Nerven, wenn sie nie gesprochen haben?
Kommentar ansehen
14.03.2008 17:23 Uhr von Loxy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Frage: Wenn wir bald hören können was andere denken, können wir dann auch denken was andere hören... oder seid Ihr noch nicht auf dem Level des "höheren Denkens" angekommen, damit Ihr diese Frage überhaupt verstehen, hören oder denken könnt?

Ein Werbespruch is mir auch eingefallen:
"Wenn du denkst du hörst, dann hörst du nur du denkst!"
Kommentar ansehen
14.03.2008 17:43 Uhr von NetCrack
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn das wirklich einwandfrei funktioniert ist ja damit der Weg frei für die totale und völlige überwachung der Bevölkerung. Wenn nicht mal mehr die Gedanken frei sind, wars das für die Menschheit. Erschreckend.
Kommentar ansehen
14.03.2008 18:11 Uhr von Tong
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
LOL: Ich denke im Moment nur an BILD.
Kann Audeo das empfangen? Kann natürlich sein das ich noch nicht das höhere Level von computer.t-online.de erreicht habe.
Kommentar ansehen
14.03.2008 22:45 Uhr von happycarry2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
oh Graus: sollte es tatsächlich dazu kommen werde ich es tunlichst vermeiden in dieser Form Kontakt mit meiner Chefin aufzunehmen. Nicht auszudenken was passieren würde wenn Sie meine Gedanken über Sie lesen könnte während ich Ihr noch nen schönen Tag wünsche, lachhhhhhhhhhhhh
Kommentar ansehen
14.03.2008 23:32 Uhr von erdbewohner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
schallwellen: wenn gedankenübertragungen klappen ... warum braucht man solches gerät? wer ist der neurologe/erfinder... olle kapitalisten.... ^^
Kommentar ansehen
15.03.2008 12:10 Uhr von jessy0411
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ersatz zum Telefon!?!? Neee, also so ein DIng würd ich mir nich anschaffen. Ich bin zwar sehr direkt und sage auch das was ich denke, aber manche Sachen sollten doch eher nur in meinem Kopf bleiben ;)
Wär ja schlimm wenn jeder Junge gleich wüsste ob ich ihn süß finde oder nich!!
Kommentar ansehen
15.03.2008 12:38 Uhr von HarryL2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@jessy0411: "aber manche Sachen sollten doch eher nur in meinem Kopf bleiben"

Wenn diese Meinung nur noch verbreiteter wäre...
Manche Mädels entleeren am Telefonhörer ihr gesamtes Kommunikationszentrum während man daneben sitzt, teilweise mehrfach hintereinander damit auch jeder alles erfährt.
Wäre es da nicht schön wenn sie das non-verbal erledigen könnte ? ^^
Kommentar ansehen
15.03.2008 14:48 Uhr von ollolo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
.....Man muss nicht alles glauben, was man hier liest !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
16.03.2008 20:42 Uhr von SherlockHolmes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gibt es schon lange: Nennt man Babelfisch. Er lebt von Gehirnströmen und übersetzt jede Sprache sofort

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?