14.03.08 12:03 Uhr
 874
 

Im Frankenwald: Spürhund rettete nackte Frau vor dem Kältetod

Ein Familienstreit löste eine große Suchaktion am Mittwochabend bei Presseck, Landkreis Kulmbach, aus. Eine 36 Jahre alte Frau geriet bei einem Streit mit ihrer Mutter so aneinander, dass sie weglief - in den Wald.

Als es auch Stunden später noch kein Lebenszeichen von der Tochter gab, riefen die Eltern die Polizei. Mit Hubschrauber und Rettungshunden wurde gesucht - zunächst ohne Erfolg.

Erst am späten Abend entdeckte ein spezialisierter Rettungshund eine Spur der Frau, tief im Wald, und zeigte den Rettern den Weg. Nackt und hilflos konnte die 36-Jährige so vor dem Kältetod bewahrt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: lockenkopf5
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, nackt, Kälte, Franke, Spürhund
Quelle: www.frankenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seyran Ates - Solche Attentate haben durchaus mit dem Islam zu tun
US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2008 12:10 Uhr von Bokaj
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Nackt und hilflos: >>>> Nackt und hilflos konnte die 36-Jährige so vor dem Kältetod bewahrt werden.

Wieso entkleidet sie sich bei dem Wetter im Wald? Kein Wunder, dass sie in eine Nervenklink gebracht wurde.
Kommentar ansehen
14.03.2008 12:13 Uhr von whity1
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wie: verzweifelt muss ein mensch sein um so so ragieren?
verrückt. aber sie lebt wenigstens!
und braver hund! was wären wir manchmal ohne tiere?
Kommentar ansehen
14.03.2008 12:16 Uhr von Borgir
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
warum: war die nackt?? hat sie sich im wald ausgezogen oder wie?
Kommentar ansehen
14.03.2008 13:02 Uhr von SiggiSorglos
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
vielleicht: fühlte sie sich schmutzig, schmutzig.... so schmutzig..... ich war ein böses, böses, böses Mädchen... so schmutzig, schmutzig, schmutzig

man steckt ja nich drin, in diesen Geisteskranken
Kommentar ansehen
14.03.2008 13:40 Uhr von taurus.13
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
das nennt sich Kälteidiotie: http://de.wikipedia.org/...

Kälteidiotie ist der rechtsmedizinische Ausdruck für eine Wahnvorstellung, die ein Erfrierender erlebt. Der Betroffene bildet sich ein, dass ihm heiß ist, und zieht sich aus, obwohl sein Körper bereits stark unterkühlt ist.

Die Kälteidiotie tritt auf, wenn die Körperkerntemperatur unter 32 °C sinkt. Ein Erfrierender ist in diesem Stadium nicht mehr in der Lage, sich selbst zu retten.
Kommentar ansehen
15.03.2008 11:55 Uhr von Frechdachs7001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nur ein paar stunden später gab es schon ne große suchaktion???

also muß doch bekannt gewesen sein das die frau krank
denn normal werden doch vermisstennazeigen und so erst nach 24 stunden aufgenommen bzw ne suchaktion gestartet

glück im unglück man hat die frau gefunden

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seyran Ates - Solche Attentate haben durchaus mit dem Islam zu tun
2. Bundesliga: Darmstadt gewinnt gegen den FC St. Pauli
US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?