14.03.08 11:24 Uhr
 420
 

Köln: Beschuldigter Afrikaner ist nicht HIV-Infiziert

Der im Februar per Steckbrief gesuchte Afrikaner (SN berichtete) ist laut einem aktuellen Aids-Test nicht HIV-infiziert und kann demnach auch nicht die Kölnerin, die ihn wegen gefährlicher Körperverletzung angezeigt hat, angesteckt haben.

Der 25-jährige Nigerianer verlor aufgrund der Öffentlichkeitsfahnung seinen Job und bekam dadurch nach eigenen Angaben auch Probleme im Freundes- und Bekanntenkreis.

Für den Staatsanwalt ist die Sache damit erledigt, das Verfahren gegen den Mann wird eingestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gutmensch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Afrika, HIV
Quelle: www.aachener-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2008 11:28 Uhr von pcsite
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
oh man: der arme tut mir echt leid. 1. Hat er ne Anzeige gehabt. 2. seine Freunde haben sich von ihm abgewandt. 3. hat er in dem Fall erfahren das sie ihn betrogen hat. und 4. er ist seinen Job los.

Das nenn ich mal ... pech gehabt ey :-/

mein Beileid alder! ... ich hoff du bekommst das wieder hin! Viel Erfolg!
Kommentar ansehen
14.03.2008 11:30 Uhr von reno_fem
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
ist ja schön für den Staatsanwalt. Aber was ist mit dem armen Kerl?
Keine Entschädigung???

Und ich finde es ein wenig merkwürdig das die Frau gleich eine Anzeige erstattet, wenn noch nicht mal sicher ist das er der Schuldige war.

Sehr mysteriös...
Kommentar ansehen
14.03.2008 12:01 Uhr von nettesMädel
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Gegenanzeige: Der Mann könnte - soweit ich das weiss - die Frau doch anzeigen! Wegen Beleumdung oder wie das im rechtsdeutsch heißt....

Und ich hoffe, dass alle, die den Mann hier vor einigen Wochen so angegriffen und beleidigt haben, sich mal an die eigene Nase fassen....
Kommentar ansehen
14.03.2008 12:10 Uhr von Artemis500
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Nicht so voreilig vielleicht kommt demnächst raus, dass er ihr nach dem Sex erzählt hat er wäre infiziert um sie zu erschrecken ;)

Man kann nie wissen.

@nettes Mädel: "beleumden" wäre neutral, wird aber nicht verwendet (Man kann einen guten oder schlechten Leumund haben). "verleumden" ist das was du suchst ;)
Kommentar ansehen
14.03.2008 12:17 Uhr von Nester
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@artemis500: bevor die anzeige zur anklage kommt sollte die frau doch wenigstens bewiesen haben aids zu haben, also schließe ich deine möglichkeit mal aus.
Kommentar ansehen
14.03.2008 12:22 Uhr von ausnahmefall
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Bitte Würden bitte alle, die in der News damals öffentlich diesen Mann zwangskastrieren, ausweisen und sonstwas wollten, sich hier auch genauso öffentlich entschuldigen? Na, wer hat hierfür die Courage??? Denn genau wegen solcher Einstellungen hat der Mann den Job verloren! Unberechtigt! Soviel mal wieder zur Vorverurteilung.
Und das bloß, weil die "Dame" sich irgendwo mit HIV infiziert hat (wobei ich auch der Meinung bin selbst Schuld, wenn es bei ungeschütztem Sex war...). Klar, da kann´s nur der Schwarze gewesen sein... Wer auch sonst. Großartige Einstellung. Oh man...
Kommentar ansehen
14.03.2008 13:08 Uhr von SiggiSorglos
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Bravo ausnahmefall: sowas ähnliches ist mit beim lesen auch in den Sinn gekommen
Kommentar ansehen
14.03.2008 13:16 Uhr von nettesMädel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Artemis500: Danke für den Hinweis...ich hab schon beim Schreiben das Gefühl gehabt, dass da was net stimmt *lach*
Kommentar ansehen
14.03.2008 14:08 Uhr von ausnahmefall
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@userXY: Was hat´n das damit zu tun??? Bloß weil HIV in Afrika vorkommt, kannst du doch nicht jeden dunkelhäutigen Menschen als Überträger (oder wie wurde er damals in den Kommentaren so "schön" genannt- BIOLOGISCHE WAFFE!) vorverurteilen!!! Wo kommen wir denn da hin?
Kommentar ansehen
14.03.2008 23:13 Uhr von happycarry2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Für den Staatsanwalt erledigt: für den armen Mann aber leider nicht. Wer einmal so nen "Ruf" weg hat bekommt den doch nie wieder los. Da bleibt immer was hängen. Job verloren, Probleme mit der Familie....ich hoffe er bekommt Schadensersatz. An seiner Stelle würde ich diese Frau wegen Verleumdung anzeigen. Weis der Geier von wem Sie sich angesteckt hat, keine Ahnung mit wievielen Sie in der Kiste war, aber klar, liegt ja nahe das ausgerechnet der Afrikaner die Schuld in die Schuhe geschoben wird. Sorry, aber ich für meinen Teil hab keinerlei Mitleid mit der Anklägerin.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"
Sigmar Gabriel ist empört: "Erdogan will die Menschen in Deutschland aufhetzen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?