13.03.08 21:06 Uhr
 1.894
 

Murat Kurnaz wurde scheinbar doch nicht von KSK-Soldaten misshandelt

Zwei Zeugen, die 2002 zusammen mit Kurnaz in einem Gefangenenlager in Afghanistan inhaftiert waren, haben im Wesentlichen dessen Behauptung widerlegt, dort von deutschen KSK-Soldaten misshandelt worden zu sein.

Einer der beiden Briten war nach seinen Angaben in Kandahar nahezu ständig mit Kurnaz zusammen. Er habe zu keiner Zeit etwas von Misshandlungen seines Mithäftlings mitbekommen.

Kurnaz gab an, hinter einem Lastkraftwagen von den Soldaten misshandelt worden zu sein. Nach Aussagen vieler Zeugen ist in dem Lager aber überhaupt gar kein Lkw gewesen.


WebReporter: superhecht
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Soldat
Quelle: www.allgemeine-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Neuer Bundestagspräsident: AfD verweigert Wolfgang Schäuble geschlossen Stimme
Weitere schwedische Ministerin spricht von sexueller Belästigung auf EU-Ebene

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

39 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2008 20:59 Uhr von superhecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gibt es nicht einen Paragraphen, der die "Vortäuschung einer Straftat" beinhaltet? Jetzt wäre es an der Zeit, dass die Staatsanwaltschaft gegen Kurnaz tätig wird und ein Ermittlungsverfahren einleitet. Besonders blamabel und peinlich dürfte dieser Fall auch für gewisse Medienvertreter sein, welche die Lügengeschichten kritiklos glaubten und unters Volk brachten.
Kommentar ansehen
13.03.2008 21:20 Uhr von Mister.P
 
+15 | -11
 
ANZEIGEN
Finde man sollte diese Aussagen an weitern Untersuchungsausschüssen überprüfen und weiter Millionen an Steuergelder verschwenden.

Jeder der klar Denken kann weiß dass es Kuranz nur ums Geld geht.
Kommentar ansehen
13.03.2008 21:34 Uhr von Carry-
 
+21 | -16
 
ANZEIGEN
hmm: sperrt diesen terroristen endlich ein und schmeisst den schlüssel weg!
Kommentar ansehen
13.03.2008 21:34 Uhr von Superhecht
 
+23 | -14
 
ANZEIGEN
Mister P: In "seinem" Buch hat er behauptet, er wäre in Guantanamo mit Elektroschocks gefoltert worden, wobei ihn zwei amerikanische Soldaten festgehalten hätten.

Pech, wenn man Physik zu früh abwählt ...
Kommentar ansehen
13.03.2008 21:35 Uhr von poseidon17
 
+16 | -13
 
ANZEIGEN
Nett! Scheinbar also schlicht ein Lügner, aber Hauptsache die Opferrolle genossen und Geld gezogen!!! Davon gibts so manche!
Kommentar ansehen
13.03.2008 21:36 Uhr von Hier kommt die M...
 
+12 | -10
 
ANZEIGEN
ooch: wenn jetzt auch diese Geschichte eine Lüge war, was kann man denn dann noch von seinen Beteuerungen glauben, er sein doch gar kein Terrorist sondern nur ein armer, unschuldig eingebuchteter Tourist?

http://www.tagesspiegel.de/...

Aber ich bin sicher, es findet sich für ihn wieder ein vom Staat subventionierter Job..hatte er den letzten eigentlich nicht verloren, weil er gegen seine Vorgesetzten etwas handgreiflich geworden war, oder täusche ich mich?

http://www.shortnews.de/...

Kann sein, dass ich das mit seinem Kumpel el Masri verwechsel..lol
Aber ich frage mich auch heute noch, warum man Deutschland immer den Vorwurf gemacht hat, ihn angeblich nicht aus Guantanamo geholt zu haben, aber nicht seinem Land, der Türkei, denn er ist ja schließlich türkischer Staatsbürger.
Kommentar ansehen
13.03.2008 21:40 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+11 | -11
 
ANZEIGEN
Uns: blöden Deutschen kann man aber auch wirklich alles erzählen!
Seine Gagen aus den Talkshows sollte er man schleunigst spenden.
Der Erlös aus seinem Lügenbuch sollte wirklichen Folteropfern zugute kommen.
Kommentar ansehen
13.03.2008 21:40 Uhr von JCR
 
+11 | -11
 
ANZEIGEN
@ Superhecht: "In "seinem" Buch hat er behauptet, er wäre in Guantanamo mit Elektroschocks gefoltert worden, wobei ihn zwei amerikanische Soldaten festgehalten hätten."

Muahaha, das ist ja schon fast zu dämlich!

Was musste man sich zum Teil anhören, wenn man die Version Kurnaz´ infrage stellte. Scheint wohl doch nicht so ganz eindeutig zu sein ;-)
Kommentar ansehen
13.03.2008 21:57 Uhr von deathtroyer
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
der knüller: tja leider kommt dumm-dreist aber meistens durch.... glücklicherweise nicht in diesem fall.
Kommentar ansehen
13.03.2008 22:08 Uhr von muss-gesagt-werdern
 
+14 | -8
 
ANZEIGEN
regt lügen eigentlich den bartwuchs an´?

das würde einiges erklären....
Kommentar ansehen
13.03.2008 22:27 Uhr von mrorange83
 
+13 | -14
 
ANZEIGEN
Würde gern mal wissen was die meisten von euch hier machen würden, wenn man sie ins Ausland verschleppt und foltert.

Die Bild hat ihre Propaganda scheinbar schon seehr tief bei euch ins Hirn gepflanzt und das in Form von "unabhängiger" Berichterstattung. Das ich nicht lache. Der Kerl ist nicht nur ein Folter- sondern auch noch ein Medienopfer. Aber das Mitleid hier hielt sich ja eh schon immer sehr in Grenzen. Hier wird nur gebasht was das Zeug hält.

[keine Aufrufe zur Gewalt - edit; Steph17]

Der Kerl wurde gefoltert! Und das er Türke ist, darum geht es überhaupt nicht. Es geht darum, dass unsere Regierung sich an das GG zu halten hat, egal welcher Nationalität er angehört, und das sie wussten, wie die Amis verhören.
[edit; Steph17]

Und dann noch: Ein BRITISCHER Staatsbürger haut ausgesagt.... Das sagt doch schon alles.Wer weiß, wie der unter Druck gesetzt wird? Da kann man gleich nem Chinesen glauben, der behauptet bei sich zu Hause wäre alles bestens, ganz ehrlich.
Und in einem Lager mit Gefangenen gibt es KEINE Lastkraftwagen? Ich bitte euch...
Die wollen das vertuschen, das ist so offensichtlich wie der Sonnenaufgang früh morgens... loool


Denkt doch mal ein kleines, nur klitze kleines bisschen nach, bevor ihr in die übliche Hetze verfallt.

Oder glaubt weiter was ihr wollt. Ist viel einfacher sich einen irren Terroristen vorzustellen, der deutsche Steuergelder verschwendet..

Hier gibts teilweise so ein Doppelmoral, dass ich gern mal 1 -2 Eimer vollreihern würde.
Kommentar ansehen
13.03.2008 23:08 Uhr von maflodder
 
+11 | -13
 
ANZEIGEN
mrorange83 Aber 100% dito !!!

Die SSchäublehetze und Springer-Presse hat hier schon viele Gehirne vergiftet.

Kurnaz wurden 5 Jahre seines Lebens geraubt, er wurde gefoltert.
Dafür müssen die Verantwortlichen angeklagt und verurteilt werden.
Das ist eine Riesensauerei was da abging, und ich sage, die Regierungsspitze wusste genau bescheid.
Die wussten ganz genau das die CIA unschuldige Menschen einkassiert und foltert.
Denkt ihr die Amis können hier einfach so dieses Land überfliegen, da muss es Absprachen gegeben haben.

Dieser Mann hat keinem was getan, wie pervers sind hier einige.
Da schämt man sich Deutscher zu sein.
Es ist wirklich so, fast alle würden heute wieder den rechten Arm heben und "Heil" blöken...wie die Schafe.
Kommentar ansehen
13.03.2008 23:11 Uhr von maflodder
 
+6 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.03.2008 23:12 Uhr von usambara
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
in welcher Welt leben meine Vorredner?
Wenn ein Präsident Waterboarding als Verhöhr-Methode genehmigt, dann ist "ein paar in die Fresse hauen" doch
mindest Standard im irakischen und afghanischen Lagern.
Und Soldaten verraten sich nicht untereinander.
Kommentar ansehen
13.03.2008 23:24 Uhr von Birkensaft
 
+11 | -10
 
ANZEIGEN
@mrorange83: " Der Kerl wurde gefoltert! Und das er Türke ist, darum geht es überhaupt nicht. Es geht darum, dass unsere Regierung sich an das GG zu halten hat, egal welcher Nationalität er angehört, und das sie wussten, wie die Amis verhören. "

Warst Du bei den " Folterungen " dabei um das so sicher hier zu behaupten ?, dass er Türke ist spielt sogar eine große Rolle, warum hat sich sein Heimatland nicht um ihn gekümmert ?, wussten die nicht wie die Amis " Verhören " oder war es ihnen schlichtweg egal da er sich freiwillig in das Terroristennest begeben hat, was geht es die BRD an was die Amis mit so einem Taliban Vollpfosten machen.

Aber was soll`s der arme Kerl ist von KSK-Soldaten misshandelt worden, von den Amis misshandelt und gefoltert, in der BRD findet er wenig Zuspruch armer armer kleiner unrasierter Taliban, also frage ich mich WAS macht er noch hier da ihm in der Christlich-Abendländischen Welt doch so viel Leid angetan wurde.

Es gibt einige Länder auf der Welt mit lauter oder sehr sehr vielen gleichgesinnten, dort währe er doch der Held , der fast Märtyrer der groß gefeiert wird, dort würde jeder alles Glauben was er ablässt, dort könnte er seine Taliban - Phantasien noch mehr ausleben als hier, also WAS macht er noch in dem Land das ihn so demütigt.

Aaaaach ich hab`s ............... Geld geben für nichts tun.
Kommentar ansehen
13.03.2008 23:49 Uhr von taps
 
+10 | -10
 
ANZEIGEN
Wie man Pogromstimmung erzeugt: sieht man an der hier veröffentlichten "Nachricht" und ihrem Titel.

In der Quelle heißt es, daß zwei Zeugen die KSK-Soldaten entlasten.
Soll heißen: Sie haben etwas nicht gesehen. Wenn man etwas nicht sieht heißt das nicht, dass etwas nicht da ist.

[bitte keine Beleidigungen anderer User - edit; Steph17]

Ansonsten bin ich auch über die unglaublich faschistoiden und Menschenverachtenden Kommentare entsetzt, die tief unter Stammtischniveau liegen und selbst im Vollrauch kritikwürdig sind.
Peinlich.

Wer durch bewusste Falschmeldungen eine solche Pogromstimmung provoziert, hat wohl sehr viel mehr abgewählt, als nur Physik.
Kommentar ansehen
13.03.2008 23:52 Uhr von Denon_No1
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
Mal im Ernst [keine Aufrufe zur Gewalt! - edit; Steph17]
Kommentar ansehen
13.03.2008 23:57 Uhr von taps
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Dann hat Dein Therapeut versagt.
Kommentar ansehen
14.03.2008 00:44 Uhr von dermischa
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
Naja, man kann es ja mal versuchen! Schliesslich ist Deutschland beim Thema Ausländer sehr sensibel und glaubt erstmal jede noch so hanebüchene Story!
Kommentar ansehen
14.03.2008 01:59 Uhr von Lmax1
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Ehrlich gesagt ist die Überschrift der News Blödsinn. Die Geschichte konnte nicht bestätigt werden, widerlegt ist sie deshalb trotzdem nicht. Und wer hier an eine lückenlose Aufklärung dieser Vorfälle in Afghanistan glaubt, mitsamt Glaubwürdigkeitsprüfung der Zeugen, der glaubt vermutlich auch jedes Politikerversprechen vor der Wahl.

Bewiesen ist allerdings, dass da im Fall Kurnaz und auch im Krieg "gegen den Terror" allgemein eine Menge Dinge ablaufen, die sich rechtsstaatlicher Kontrolle entziehen. Wer sich dabei die Finger schmutzig macht - und das ist in dem Fall auch Deutschland - der muss sich eben auch Verdächtigungen gefallen lassen. Und zwar Verdächtigungen, die sich letztlich genausowenig widerlegen wie beweisen lassen.
Kommentar ansehen
14.03.2008 06:54 Uhr von Deniz1008
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
@ Superhecht und die cia-verhöre usw. und wie auch das g-bay gefängniss aus kuba und der umgang mit den gefangenen dort sind pure einbildung gewesen, wie?
Kommentar ansehen
14.03.2008 09:25 Uhr von denksport
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
warum läuft der so rum: http://img73.imageshack.us/...

Wenn ich in Verdacht stünde ein terrorist zu sein, dann würde ich nicht so rumlaufen.
Kommentar ansehen
14.03.2008 10:20 Uhr von Tleining
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Kartenhaus? mal an die ersten Poster hier (die die Kurnaz für schuldig halten):
Welche Aussagen von ihm wurden denn noch wiederlegt? Ich habe in letzter Zeit nichts mehr von ihm mitbekommen, aber in den ersten paar Monaten ging es eigentlich immer so ab, dass er gesagt hat dies und das ist passiert, die Regierung hat dem wiedersprochen, und einige Wochen später dann zugeben müssen, dass er die Wahrheit gesagt hat.
Dann gab es die zufällige Vernichtung von Akten zu dem Fall (wers glaubt) und weitere Bestätigungen von Kurnaz´ Aussagen.

JETZT (2002 waren sie inhaftiert, wann kamen sie frei? Warum melden sie sich erst jetzt) kommen zwei Zeugen die seinen Ausführungen wiedersprechen (*hust*merkwürdiger Zufall *hust*). Einer davon wiederspricht aber den Ausführungen der KSK Leuten, denen zufolge hat es in dem Lager keinen LKW gegeben, der Zeuge hat den aber auch gesehen, ups.

@ superhecht
mir gefällt die Überschrift der News nicht, in der Quelle wird nur gesagt, dass weiterhin Aussage gegen Aussage steht, und der Staatsanwalt wegen mangelnder Fakten nicht klagen will, von einem Fakt, wie du das in der Überschrift darstellst, kann aber noch keine Rede sein.
Kommentar ansehen
14.03.2008 10:23 Uhr von Lmax1
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Außerdem darf nicht vergessen werden, dass die "Unschuld" der KSK-Soldaten hiermit genauso bewiesen wurde wie die von Murat Kurnaz vorher. Dem konnte nämlich auch nie nachgewiesen werden, dass er irgendwas mit Terrorismus zu tun hatte. Nur dass die Soldaten infolgedessen frei ausgehen, während Kurnaz diverse Jahre in dubiosen Lagern eingesperrt wurde.
Nach der Logik derer, die Kurnaz nun wegen seiner Verdächtigungen verfolgt sehen wollen, gehörten erst mal eine Menge anderer Leute, Amerikaner und Deutscher, vorher auf die Anklagebank. Und zwar nicht nur wegen so einem Kleinkram wie "Vortäuschung einer Straftat", sondern wegen Entführung und Freiheitsberaubung und Beihilfe zu diesen Taten. Und im Gegensatz zu den Misshandlungen oder der unterstellten Lüge sind letztere Vorwürfe bewiesen. Wer jetzt also ein Gerechtigkeitsfanatiker ist und nicht nur eine krankhafte Abneigung gegen psychisch gestörte Männer mit Vollbart hegt, sollte zuallererst mal auf Aufklärung dieser Taten drängen, bevor er eine Person verfolgen lassen will, die schon jahrelang ohne konkreten Tatverdacht eingesperrt gewesen ist.
Kommentar ansehen
14.03.2008 10:38 Uhr von tRipleT316
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
und wieder: so einer...
[keine beleidigenden Posts - edit; Steph17]
Seine ganzen Geschichten werden wohl nur erfunden sein.

Refresh |<-- <-   1-25/39   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?