13.03.08 18:49 Uhr
 7.624
 

Mobilfunk-Discounter bereits nach sechs Monaten pleite

Erst vor einem halben Jahr startete Phonehomemobile ein Billig-Angebot für Mobilfunk. Nun erleidet auch dieser Anbieter das gleiche Schicksal wie Jamba, welches ebenfalls sein Discount-Angebot vom Markt nehmen musste.

Für Bestandskunden gebe es derzeit keine Änderungen. Unklar jedoch ist, was mit den Karten passiert, deren Guthaben aufgebraucht wurde. Ab sofort nimmt das Unternehmen keine Neukunden mehr auf.

Unbestätigt ist auch die Aussage, dass Vistastream das Unternehmen übernimmt. Mit Phonehomemobile konnte man für neun Cent ins Ausland telefonieren (zzgl. 15 Cent Verbindungsentgelt), für 15 Cent ins deutsche Festnetz und für 22 Cent zu deutschen Handys sowie für 11 Cent zu Phonehomemobile.


WebReporter: chriz82
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Monat, Mobil, Disco, Mobilfunk, Discounter, Discount
Quelle: www.onlinekosten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beratung bei Firmenverkauf bzw. Unternehmensnachfolge
Air Berlin häufte täglich 1,5 Millionen Euro mehr an Schulden an
Trotz Polygamieverbot: Partnervermittlung "secondwife.com" für Muslime online

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2008 18:30 Uhr von chriz82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man sieht hier, dass sich die Billiganbieter selbst kaputt machen und es sich wohl doch nicht so rechnet, wie man sich erhofft hatte. Die aktuell stattfindenden Mobilfunkpreisschlacht fordert ihre ersten Opfer und wird auch weitere Opfer bringen. Da ist man am sichersten doch noch bei den großen Mutterunnternehmen aufgehoben.
Kommentar ansehen
13.03.2008 19:24 Uhr von Jimyp
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Es gibt doch schon genug Anbieter, da ist es klar, dass solche kleinen Neuanbieter schnell wieder verschwinden. Die Marktanteile sind verteilt.
Kommentar ansehen
13.03.2008 19:30 Uhr von artefaktum
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Jimyp: "doch schon genug Anbieter, da ist es klar, dass solche kleinen Neuanbieter schnell wieder verschwinden. Die Marktanteile sind verteilt."

Es ist klar, dass Neueinsteiger es da schwer haben. Allerdings wandeln sich Märkte auch ständig.
Kommentar ansehen
13.03.2008 19:57 Uhr von Ammy
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
vorallem im PR Bereich sind sie gescheitert: denn ich habe von diesem Anbieter noch nie gehört. Wie soll man auch an nen Tarif/Prepaid Karte kommen wenn man nichtmal weiß dass es sie gibt ?! Für Leute die viel ins Ausland telefoniert ist die Karte sicherlich interessant. Für den normalo allerdings zu teuer (bei Fonic zahl ich 9ct/min in alle Netze & SMS)
Kommentar ansehen
13.03.2008 21:13 Uhr von Chriz82
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
bei CONGSTAR: zahl ich auch nur 9 Cent. Und ne Flat in alle Netze für 60 Euro gibts auch nur bei Congstar. UND: ich telefoniere im T-Mobile Netz und nicht wie bei Fonic in einem Krüppelnetz, auch o2 genannt.

Und bald wird die 5 Cent Marke geknackt sein und am Ende wollen die User am besten Geld raus bekommen, dafür das sie telefonieren dürfen!

Geiz ist geil - und am Ende wird wieder über Entlassungen und Einsparungen gejammert. Komische Welt.
Kommentar ansehen
13.03.2008 22:20 Uhr von jsbach
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Bei der "mörderischen": Preisschlacht der Anbieter ist das auch kein Wunder. Und das wird nicht der letzte Anbieter sein, der "ins Gras beißt".
Kommentar ansehen
14.03.2008 08:39 Uhr von ChilleD_X
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Chriz82: Hi hab grad dein Breitrag gelesen und muss dir aufjedenfall recht geben !
Du beschreibst es ganz gut mit dem Jammern.
Es ist wirklich so erst wollen se alle das es so gut wie kostenlos ist,... das aber dann 5.000 Leute ihren Arbeitsplatz verlieren und dafür ne Computerstimme einem Supportet oder man nur noch per Inet die karte aufladen kann ist für alle unverständlich..
Die Preise gestalten sich auch nur dadurch wer am meisten Spart...

gruß
Kommentar ansehen
14.03.2008 13:17 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
es gibt: billigere anbieter die sich wunderbar am markt halten.
Kommentar ansehen
14.03.2008 19:31 Uhr von hornissenstich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt: es gibt viele billige Anbieter und sind deshalb auch nicht schlechter. Selbst bei überteuerten Prepaidkarten sind bei den meisten Funktionen Computerstimmen, da hat man wenigstens keine Warteschleife. Und Entlassungen gibt es selbst bei den großen, also warum soll Handytelefonieren ein Luxus sein Hauptsache ist das die Funkverbindung passt.
Kommentar ansehen
17.03.2008 11:16 Uhr von Nero2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
T-Mobile war Roaming Partner von O2: O2 will sich jetzt ein eigenes Netz aufbauen und hat den Vertrag mit T-Mobile gekündigt.
Deswegen haben auch O2 Kunden, wenn sie aufgrund schwacher Netzabdeckung nicht telefonieren können, ein Sonderkündigungsrecht.
Sie müssen lediglich Ort, Zeit und wie oft sie versucht haben zu telefonieren in der Kündigung angeben. O2 prüft das dann und man kommt aus dem Vertrag raus.
Kommentar ansehen
18.03.2008 04:05 Uhr von Power-Fox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja ich kannte den provider auch nicht hab nie was von denen gehört hatte auch ne jamba karte e+ naja schlechtes netz hier gehabt udn dann als die aufgehört hatten ham die einfachmeien sim abgeschaltet naja egal bin dann zu bild mobil gegangen und als dann congstar runtergegangen ist dann dahin
in diesem sinne

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beratung bei Firmenverkauf bzw. Unternehmensnachfolge
Allererster Antrag der AfD im Bundestag abgeschmettert
USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?