13.03.08 17:37 Uhr
 2.628
 

Islamkonferenz: Sollen Muslime das Grundgesetz beachten?

Bei der dritten Islamkonferenz wurde viel diskutiert. Es ging um die Erbauung von Moscheen, um die Beerdigung von Muslimen in Deutschland und um muslimischen Unterricht an deutschen Schulen.

Den meisten Diskussionsstoff gab jedoch das Thema Grundgesetz. Sollen Muslime in Deutschland das Grundgesetz beachten? Nachdem berichtet wurde, man stecke bei dem Thema in einer Krise, sagte Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble, dass er keinen "großen Wertestreit" sieht.

Zwischen den deutschen und den türkischen Mitbürgern gebe es weiter einen "Mangel an Verständnis" sagte Schäuble. Die Konferenzmitglieder müssten mehr an einer "Kultur des Zuhörens" arbeiten. Die größten Probleme gibt es zwischen konservativen und modernen Muslimen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Grund, Islam, Muslim, Moslem, Grundgesetz, Islamkonferenz
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechtes Newsportal "Breitbart" attackiert nun plötzlich Donald Trump
Martin Schulz fordert in Wahlkampfrede Abzug von US-Atomwaffen aus Deutschland
Aus Venezuela geflohene Richter erhalten in Chile Asyl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

70 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2008 17:47 Uhr von Mister.P
 
+59 | -5
 
ANZEIGEN
Jeder der In der BRD leben will, muss das Grundgesetz anerkennen. Was muss man da noch diskutieren.
Finde die ganzen Islamkonferenzen sind reine Steuergelderverschwendung. Ich kann doch nicht in ein anders Land zeihen und fordern, dass man sich dort nach meinen Gewohnheiten richtet.
Kommentar ansehen
13.03.2008 17:57 Uhr von arbeitslos_12345
 
+28 | -9
 
ANZEIGEN
Ich würde sagen: einer der größten Unterschiede im Vergleich zur Türkei ist doch, dass es hier ein Grundgestz gibt!
Kommentar ansehen
13.03.2008 18:02 Uhr von ShorTine
 
+21 | -5
 
ANZEIGEN
Verfassungsschutz: Hoffentlich hat der Verfassungsschutz einige verdeckte Ermittler vor Ort, die jeden, der sich gegen das Grundgesetz ausspricht, notieren.
Kommentar ansehen
13.03.2008 18:03 Uhr von Skyhan
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
@arbeitslos_12345: es geht hier um Moslems. Nicht um Türken. Die Türken sind nicht die einzigen Moslems....
Kommentar ansehen
13.03.2008 18:09 Uhr von DerTuerke81
 
+21 | -5
 
ANZEIGEN
@News: an das Grundgesetz müssen wir uns alle halten... das dazu

ob es genug Moscheen gibt weiß ich nicht weil ich noch nie in einer war aber 100m von mir ist eine Kirche und mich stört es nicht genau so wenig wie eine Moschee

jeder hat das recht überall auf der welt seinen glauben auszuleben
Kommentar ansehen
13.03.2008 18:12 Uhr von fueddi
 
+38 | -5
 
ANZEIGEN
Wie bitte ? Entschuldigt mich bitte wenn ich die gaze Zeit glaube hier nicht ganz richtig zu lesen aber lese ich richtig ? Es wird darüber diskutiert ob man sich an Deutsche Grundgesetze halten solle ?

Also schon alleine diese Frage, ist eine riesengrosse Frechheit !

Alleine ebenso diese Frage zu diskutieren heisst zu 100% dass diese Menschen zum grossen Przentteil nicht integrierbar sind.

Diskutieren wir Deutschen in Zukunft auch mal drüber ob wir uns an Recht und Ordnung halten sollen oder besser nicht ? oder wie ???

Wenn die Bürger einer stadt dort keine Moschee haben wollen, dann darf da Gott verdammt nochmal auch keine gebaut werden, basta ! und wenn es unseren lieben Moslems hier nicht passt, dann möchte ich doch bitten das Land sofort zu verlassen.

Also ich glaube langsam mit diesem ganzen Islam, wir sind irgendwie im falschen Film gelandet ! Sorry, das ist staatlich anerkannter Terrorismus.
Kommentar ansehen
13.03.2008 18:20 Uhr von mueppl
 
+20 | -5
 
ANZEIGEN
Islamkonferenz sofort beenden wenn die Werte des Grundgesetzes schon eine "Krise" der Verhandlungen darstellen, wie sieht es dann mit den anderen Themen aus?
Kommentar ansehen
13.03.2008 18:28 Uhr von Zauberkind
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Wieso wird hierzu noch ein Gedanke verschwendet? Weswegen soll man darüber Diskutieren?
Egal welche Glaubensrichtung jemand ist, das Grundgesetz ist für alle da, "Gottseidank" ohne Konfessionszugehörigkeit.
Was wäre sonst das nächste Thema, Kirchensteuereinzug über das Finanzamt für Moslems, eine neue Kleiderordnung oder vielleicht die Grundsätzliche Verankerung für das Tragen von Kopftüchern.
Deutschland hat Weltweit gesehen eines der besten Grundgesetze, wieso sollte man daran rütteln?
Ich finde allein den Gedanken daran pervers.
Kommentar ansehen
13.03.2008 18:28 Uhr von Montauk
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
eben "Also ich glaube langsam mit diesem ganzen Islam, wir sind irgendwie im falschen Film gelandet ! Sorry, das ist staatlich anerkannter Terrorismus."

wenn der terror nicht von alleine kommt, muss man eben nachhelfen =>

nicht umsonst läßt schäuble solche unqualifizierten kommentare ab.....er ist schließlich der überwachungsminister....

p. s.
ich möchte hier nicht in der haut von fremden andersgläubigen stecken, wenn sich einheimische in schlechten zeiten solidarisieren, so wie die migranten bereits schon seit längerem....
Kommentar ansehen
13.03.2008 18:32 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn: Schäuble der Meinung ist das dieses Problem keinen großen Wertestreit auslöst kann man sich nur vorn Kopf fassen.

Natürlich haben sich Migranten an unser Grundgesetz sowie an unsere Gesetze zu halten.
Das sie diese nicht akzeptieren sieht man ja in letzter Zeit mehr als deutlich.

Wenn alle nur noch nach ihren eigenen "Gutdünken"leben haben wir bald Zustände wie im Wilden Westen.

Wer unsere Gesetzte nicht tolerieren kann ist"Fehl" in diesem Land und beabsichtigt auch nicht sich zu integrieren.
Kommentar ansehen
13.03.2008 18:45 Uhr von Birkensaft
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Ist doch Humbug: wir haben in der BRD ein Grundgesetz das für alle gleichermaßen gilt, egal ob Juden, Moslems, Christen und was weiß denn ich noch alles, was sich in der BRD mittlerweile alles an Glaubensrichtungen Rumtreibt.

Der Umstand sollte jedewelche Diskussion überflüssig machen, wem es nicht passt steht doch sowieso frei jederzeit in sein Heimatland abzureisen, in dem er seinen religiösen Traditionen/Zwängen/Gesetzen nach Herzenslust frönen kann.

Der Ruf nach mehr Moscheen ist doch wohl ein schlechter Scherz, ich komme aus einer ca. 140 000 Seelen-Gemeinde und wir haben hier drei Moscheen, zwei davon mit Minaretten ( von der EU mit Millionen an Zuschüssen im Jahr mitgetragen, wegen ein paar Quadratmetern die als Begegnungstätte ausgewiesen sind ), zu den drei Moscheen kommen einige Muslim-Kulturcafés mit Gebetsraum und irgendeinem Iman, langsam reicht es.

Sollte es zu einer Aushebelung vom Grundgesetz aus gründen der Religionsfreiheit kommen, können wir direkt den heidnischen Gott Swantewit wieder aufleben lassen und wieder Menschenopfer darbringen, währe mal ein Glauben/Kultur der in Europa bzw auch auf jetzigem BRD-Boden seine Wurzeln hat.
Kommentar ansehen
13.03.2008 18:47 Uhr von poseidon17
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Warum: schaffen wir die Verfassung nicht ab, führen die Scharia ein, kaufen uns alle nen Gebetsteppich und hüllen unsere Frauen in lustige Ein-Mann-Zelte.
Sry, viel Sarkasmus, soll nicht beleidigen, aber ernsthaft die Frage, ob sie das Grundgesetzt anerkennen müssen? Sowas wird diskutiert???
Kommentar ansehen
13.03.2008 18:51 Uhr von Bokaj
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Natürlich gilt das Grundgesetz für alle. Das Grundgesetz gilt ! Die Gültigkeit darf niemals nur ansatzweise diskutiert werden.
Kommentar ansehen
13.03.2008 18:53 Uhr von Hier kommt die M...
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Dann eben auch nochmal hier " Autorin Necla Kelek kritisiert muslimische Verbands-Funktionäre in der Islam-Konferenz

Essen (ots) - Einen Tag vor der dritten Islam-Konferenz in Berlin hat die Islam-Kritikerin und freie Autorin Necla Kelek muslimische Verbands-Funktionäre getadelt. "In den Arbeitsgruppen vermitteln die Verbände das Gefühl: Wir sind zwar hier, aber wir gehen nicht auf euch ein", sagte sie der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ). "Die Verbandsfunktionäre haben schon ein klares Konzept im Kopf. Und sie sind nicht bereit, wirklich etwas anderes zu akzeptieren."
Ein Beispiel sei die Frage danach, wie sie das Grundgesetz interpretieren. "Sie sagen, sie stehen dahinter. Dann nehmen sie die Religionsfreiheit und erklären, diese beinhalte die muslimische Kultur. Aber die Religionsfreiheit bedeutet auch, dass der Einzelne geschützt ist, dass er auch vor dem Glauben geschützt ist, wenn er nicht gläubig ist." Doch dies blendeten die Funktionäre aus.
Necla Kelek äußerte aus diesem Grund auch Verständnis für den Schritt des Fernsehproduzenten Walid Nakschbandi, der sein Mandat für die Konferenz niederlegte."

http://www.presseportal.de/...
Kommentar ansehen
13.03.2008 19:03 Uhr von Phil_Necro
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Gehts noch???? Klar müssen die das Grundgesetz beachten. Wo kommen wir sonst hin???
Wenn ich in die Türkei gehe muss ich doch auch deren Gesetze beachten..... Alter Schwede. Für so eine Fragestellung.... nein ich lass meinen Mund zu.
Kommentar ansehen
13.03.2008 19:11 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Das: ist doch wohl die größte Schmierenkomödie die zur Zeit abläuft.
Hauptdarsteller:Schäuble und seine Islam-Comedians.


Das perverse daran ist,unsere Soldaten müssen am Hindukusch kämpfen und er will unser GG verschachern.
Kommentar ansehen
13.03.2008 19:16 Uhr von LenoX.Parker
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn so kommen sollte das die sich nicht daran halten müssen, werde ich mich dann auch nicht mehr an das Grundgesetz halten. Wo kommen wir denn hin, wenn sich jeder aussuchen kann welche Gesetze er befolgt.

Ich kann doch auch nicht in ein anderes Land gehen und sagen das Gesetz passt mir nicht.
Kommentar ansehen
13.03.2008 19:29 Uhr von booya
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
so krass wie sich diese Frage stellen kann ??? Langsam wirds lächerlich, so ne Frage zu stellen. Grundgesetz, ey mir fehlen die Worte gerade außer Hand auf den Kopf fällt mir nix ein. Ganz Deutschland ruft Stop, langsam wirds zu viel und die machen immer lächerlicher und immer härter weiter.
Kommentar ansehen
13.03.2008 19:43 Uhr von mclayne
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
klar: Wenn ich in einem fremden Land leben möchte müss ich mich anpassen.

Allein das Türken fragen ob Sie sich an Grundgesetz halten müssen finde ich absolut unverschämt!

Das ist Deutschland und nicht die TürkeiReloadet!
Kommentar ansehen
13.03.2008 19:46 Uhr von 08_15
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
nur ein paar fragen von einem atheisten: [ ] ist ein leben mehr wert als ein anderes?
[ ] ist es ein gott für jede religion?
[ ] ist Gott liebe? Wenn ja, warum führt man Krieg in seinem Namen?

[ ] wenn ich als märtyrer sterbe und 7 jungfrauen für mich da sind, hat Gott die ausgewählt? wollen die mich? sonst würden die versklavt. Abgesehen das es kaum so viele jungfrauen gibt, es sei denn Gott will Kinderfi****.

Da bin ich froh das ich an meinen Gott glaube. Das ist der mit dem Glauben. Nächstenliebe und so Gebote ... Wollt den schonmal dem Pabst vorschlagen, die sind aber auch noch nicht so weit.

Ich lebe aber nebenbei in DE. Ich achte und vertrete die Verfassung. Ich glaube es gibt keine bessere auf der Welt. Diese ist es Wert sie zu verteidigen gegen Terroristen und Staatsfeinde.

Da das sehr schwer ist kann man aber die Gesetze anwenden. Das bedeutet: Kein Religionsunterricht für Sekten oder nicht anerkannte Glaubensrichtungen. Kein Wahlrecht für Ausländer ... (nicht die mit deutscher Staatsbürgerschaft, denn das SIND Deutsche, auch wenn sie anders aussehen, oder einen anderen Glauben haben, steht auch in der Verfassung)

BASTA!
Kommentar ansehen
13.03.2008 20:06 Uhr von Dr. Zork
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Natürlich: Als Türke UND Moslem sage ich:

Natürlich muss man sich an die Gesetze halten, wo man gerade lebt, ausnahmslos. Seit über 20 Jahren hat das (bei mir) auch wunderbar geklappt. Ich denke, wenn ich mich weiterhin richtig verhalte, wie sich das gehört, dann wird das auch so beliben.. :)
Kommentar ansehen
13.03.2008 20:08 Uhr von Saxonia123
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
hmmmm: armes armes DE.
Kommentar ansehen
13.03.2008 20:22 Uhr von LoneZealot
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@ coxx: "Und zum Thema Moschee, alles gut und schön. Aber dürfen wir in ihrem Land eine Kirche bauen? NEIN!
Moscheen Ok, aber nicht zuviele."

Was ist denn mit deutschen Moslems? Deutschland ist dan IHR Land und da dürfen sie doch, mit deiner Genehmigung, Moscheen bauen wie sie wollen, oder?

Ausserdem ist es völlig gleichgültig ob andere Länder den Bau von Kirchen erlauben, deutsches Recht tastet das nicht an.

Bitte, tut nicht alle so als habt ihn in den letzten 5 Jahren mal eine Kirche von innen gesehen.
Kommentar ansehen
13.03.2008 20:43 Uhr von Skyhan
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@SAXONIA 1234: ""armes armes DE." >>Visitenkarte<< ich hab gerade gelesen. Du Lebst ja sowieso nicht mehr in der DE.. Also sollte es für dich kein Problem sein. >>> .i. (",) .i.
Kommentar ansehen
13.03.2008 20:44 Uhr von Samosa999
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
...wenn das so kommt..das sie sich nicht an das deutsche grundgesetz halten müssen...dann möchte ich auch davon befreit werden...!!


wer in unserem land lebt...soll...und muss sich an das deutsche grungesetz halten...!!

Refresh |<-- <-   1-25/70   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechtes Newsportal "Breitbart" attackiert nun plötzlich Donald Trump
Martin Schulz fordert in Wahlkampfrede Abzug von US-Atomwaffen aus Deutschland
Hessen: Mann betankt Auto versehentlich mit explosivem Wasserstoffperoxid


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?