13.03.08 16:37 Uhr
 334
 

Lettland: Angst und Schrecken durch ausgestopftes Krokodil

In Müllcontainern, die nahe einem Parkplatz im Zentrum von Riga stehen, wurde offenbar ein ausgestopftes Krokodil entsorgt.

Aus Scherz wurde dieses Krokodil allerdings aus dem Müllcontainer herausgeholt und am Mittwoch auf den Parkplatz gestellt, wo einige Menschen in Angst und Schrecken versetzt wurden. Daraufhin wurde die Polizei verständigt.

Bei dem Einsatz stellte sich heraus, dass das Krokodil nicht lebt und es sich zudem nur um Überreste des ausgestopften Tieres handelte. Im Naturkundemuseum soll das Krokodil in Zukunft Platz finden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Angst, Krokodil, Schreck, Lettland
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt
Israel: Wachmann eines legalen Cannabis-Transports beim Kiffen ertappt
Kanada: Frau entdeckt vor 13 Jahren verlorenen Verlobungsring auf Karotte wieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2008 19:25 Uhr von kopfnigger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wer entsorgt ein ausgestopftes krokodil?! das is doch noch voll was wert oder?
Kommentar ansehen
14.03.2008 11:45 Uhr von Nuffel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
sowas schmeißt man doch nicht weg bei ebay bekommt mna dafür bestimmt kohle :D
Kommentar ansehen
14.03.2008 12:25 Uhr von Travis1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
So etwas: lässt man den Fluß hinunter treiben oder postiert es in einem Badesee. ;-)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?