13.03.08 16:16 Uhr
 990
 

Vatikan: Opus Dei feiert 25-jähriges Jubiläum der Personalprälatur

Der geistliche Zusammenschluss des Opus Dei wurde 1983 von Johannes Paul II. zur Personalprälatur (der Vorsitzende Prälat wird ausschließlich vom Papst bestimmt) ernannt. Die Gerichtsbarkeit umfasst kein Gebiet, jedoch eine bestimmte Gläubigengruppe.

Die Einführung dieser so genannten Personalprälaturen wurde erst seit dem Zweiten Vatikanischen Konzil möglich gemacht. Der Generalvikar des Papstes Kardinal Camillo Ruini, zuständig für das Bistum Rom, dankte am Montag in einer Veranstaltung dem Opus Dei.

Er hob besonders den "Dienst, den es Bistümern in aller Welt leistet" hervor. Dass sich diese geistliche Gemeinschaft beständig für "die Weiterbildung und Heiligung der Laien einsetzt" sei besonders bedeutsam, so Kardinal Ruini.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Person, Vatikan, Jubiläum, Personal, Persona
Quelle: www.oecumene.radiovaticana.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nicenstein", "I bims" & Co.: Jugendwort 2017 wird gesucht
Russland: Religiöse Nationalisten wüten gegen Film über Zar Nikolaus II.
New York: New Museum setzt sich in Ausstellung mit Sexualität auseinander

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2008 15:35 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Opus Dei, zu deutsch "Werk Gottes", wurde am 2. Oktober 1928 von dem inzwischen heilig gesprochenen spanischen Priester Josemaria Escriva de Balaguer als katholische Laienbewegung gegründet. Kritiker werfen dem Opus Dei Elitedenken, eine Erziehung zu blindem Gehorsam und sektenhafte Strukturen vor. Das Wirken der Organisation widerspreche Werten wie Freiheit, Mündigkeit und Gleichberechtigung.
Kommentar ansehen
13.03.2008 17:40 Uhr von Simbyte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie viel davon ist wahr? Was im "Da Vinci Code" stand?

Gibt es dort sowas wie "corporal mortification"?
Kommentar ansehen
13.03.2008 19:19 Uhr von Weitblick
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
zuviel ist wahr, aber das ist geheim und sollte keiner wissen.

gewisse sachen verschweigt die kirche seit hunderten jahren....und so wird es auch weiterhin sein.
Kommentar ansehen
13.03.2008 20:31 Uhr von psychokind123
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Jede Religion: hat doch ihre Hardliner, wenigstens hört man von Opus Dei nichts mit Anschlägen.
Kommentar ansehen
13.03.2008 20:52 Uhr von juneman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Corporal Mortification: gibt es im Opus Dei. Wird aber nur von der Gruppe der Numerarier gepflegt und ist bei weitem nicht körperlich so schmerzhaft wie oft dargestellt. Allerdings halte ich das auch für überflüssig.
Kommentar ansehen
13.03.2008 21:33 Uhr von datenfehler
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@psychokind123: "Jede Religion hat doch ihre Hardliner, wenigstens hört man von Opus Dei nichts mit Anschlägen."

Genau... Alle sind harmlos, solange sie nicht Bomben werfen. Erstklassige Einschätzung der Lage.

Gehirnwäsche, psychischer Druck, Gruppenzwang etc. etc. etc. ist alles völlig harmlos...
Kommentar ansehen
14.03.2008 01:42 Uhr von psychokind123
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@datenfehler: Gehirnwäsche und psychischer Druck usw. ist furchtbar, aber trifft insgesamt weniger Unschuldige als Anschläge.
Kommentar ansehen
14.03.2008 10:34 Uhr von pippin
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hardliner jeder Art sind mir absolut suspekt.

Wenn sich eine Organisation schon so abschottet, dann liegt für meinen Geschmack mehr im Argen, als dass wirklich was Positives dabei herumkommt.

Solche Fanatiker gibt es ja in jeder Religion und von daher ist mir persönlich jede Religion suspekt.
Ich teile die Auffassung, dass jeder, der sich an eine Religion klammert nur zu faul ist selber zu denken, um die Welt selber zu erfahren und zu entdecken.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?