13.03.08 15:21 Uhr
 329
 

"Schwamm" entwickelt, der das radioaktive Element Strontium aus Abwasser filtert

Ein Team der Northwestern University in Evanston (USA) hat so etwas ähnliches wie einen Schwamm entwickelt, mit dem es möglich ist, das radioaktive Element Strontium aus dem Abwasser zu filtern.

Vor rund 40 Jahren war Strontium infolge Atombombentest, die über der Erde durchgeführt worden waren, in die Erdatmosphäre und auch in die Erde gekommen. Weil das radioaktive Material im Boden war, geriet es auch in die Nahrungsketten.

KMS-1, ein Ionenaustauscher, hat auf seiner Oberfläche unzählige elektrisch geladene Ionen. KMS-1 ist so angelegt, dass es ein Ion abgibt und dafür ein Strontium-Atom aufnimmt, wenn es sich im Abwasser befindet. Bisher wurde allerdings nur mit nicht-radioaktivem Strontium experimentiert.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: aktiv, Radioaktivität, Element, Schwamm
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan
Irland ruft wegen Ex-Hurrikan "Ophelia" landesweit höchste Warnstufe aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2008 22:05 Uhr von deathtroyer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die letzte zeile: sagt schon alles über die qualität des artikels aus.
Kommentar ansehen
14.03.2008 11:50 Uhr von nettesMädel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@deathtroyer: bzw. über die Qualität dieser Forschungsarbeit....

Ungelärt ist ja auch, was dann mit dem verseuchten "Schwamm" passiert....

Manchmal ist es mir echt peinlich, was Forscherkollegen so machen...insbesondere in USA....
Kommentar ansehen
17.03.2008 06:20 Uhr von bommeler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
abwasser: aus kerntechnischen anlagen verarbeiten, ....
so im artikel zu lesen, also nicht aus dem normalen abwasser, sondern aus dem verseuchten abwasser der kkw`s ??

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?