13.03.08 14:48 Uhr
 118
 

EU-Kommission: Aufspaltung der Energiekonzerne in Produktion und Netzbetriebe

Jose Manuel Barroso, Präsident der EU-Kommission, hat den Vorschlag Deutschlands abgelehnt, der zur Entflechtung der Energieversorger führen sollte. Dieser Vorschlag, auch von Frankreich gemacht, reiche ihm nicht aus. Dies sagte er unter anderem gegenüber dem Handelsblatt.

Die EU-Kommission möchte die Konzerne in Produktion und Netzbetriebe aufspalten. Diese Unternehmen sollen voneinander getrennt sein. Auf diesem Weg würde man den Wettbewerb auf dem Energiemarkt ankurbeln. Das Modell müsse mit aller Macht durchgesetzt werden, so Barroso weiter.

Deutschland ist allerdings weiter gegen dieses Modell und möchte das eigene gemeinsam mit Frankreich durchsetzen. Acht weitere EU-Staaten favorisieren dieses Modell auch. Wirtschaftsminister Glos hatte bereits im Februar festgestellt, dass das EU-Modell in Eigentumsrechte eingreife.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Energie, Produkt, Produktion, Kommission, EU-Kommission
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Politikerin Nahles sieht in Jamaika eine "Koalition des Misstrauens" kommen
Niedersachsen: SPD und CDU wollen neuen Feiertag einführen
Pentagon retweetete versehentlich Rücktrittsforderung an Donald Trump

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2008 14:53 Uhr von FyodorS
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
die stromnetze: sollten verstaatlicht werden dann gibts keine probleme mehr

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?