13.03.08 12:30 Uhr
 176
 

Pete Doherty als Therapeut - In TV-Sendung will er Drogenabhängigen helfen

Wie "FemaleFirst" berichtet, soll noch in diesem Jahr eine TV-Sendung ausgestrahlt werden, in der sich Pete Doherty, der gerade gegen seine Heroinsucht kämpft, als Therapeut versucht.

Die Sendung soll in zwei englischen Wohnsiedlungen spielen. In den Siedlungen, in denen harte Drogen zum Alltag gehören, soll Doherty mit seinen Drogen-Erfahrungen helfen. Der Sänger soll bei unterschiedlichen Familien wohnen, um den Jugendlichen zu helfen.

Zudem seien Musiktherapien für die Jugendlichen geplant.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: TV, Droge, Sendung, Abhängigkeit
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pantone ehrt Prince mit eigenem Lila-Farbton
Schauspielerin bekommt Hitzschlag: ZDF muss Dreh in Vietnam abbrechen
Musiker Pete Doherty bei Heroinschmuggel nach Italien erwischt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2008 12:33 Uhr von Bokaj
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob er der Richtige ist? Vielleicht sollte er ja mal mit sich selber anfangen. ;-)
Oder soll er nur als abschreckendes Beispiel fungieren?
Kommentar ansehen
13.03.2008 12:45 Uhr von pingu7
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein aktiver drogenabhängiger soll helfen clean zu werden?

erstmal sollte er selbst drogenfrei sein und einige jahre drogenfrei sein bevor er sowas macht.
Kommentar ansehen
13.03.2008 13:25 Uhr von kleiner erdbär
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
find ich gut...! soweit ich weiß, kämpft er im moment ja relativ erfolgreich gegen seine sucht ...

wenn er irgendwelchen jugendlichen junkies was über sucht erzählt, dann ist das wenigstens authentisch und nicht irgendwas angelesenes, das mit erhobenem zeigefinger vorgetragen wird!
grade bei kids ist es imho schon wichtig, dass sowas glaubhaft und auf gleicher ebene rüberkommt und nicht von oben herab... wenn die sehen, wie er dagegen kämpft und wie scheisse es ihm damit geht könnte er vielleicht erfolg haben!

...und wenn er damit nur einen einzigen davon wegbringt dann wars ja schon was wert!
Kommentar ansehen
13.03.2008 14:29 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Yippieh! Wir machen den Bock zum Gärtner und der treibt dann den Teufel mit dem Beelzebub aus.

Ich würde ihm und den Beteiligten dieser TV-Sendung wünschen, dass sie von ihrer Sucht wegkommen.
Allein mir fehlt der Glaube, dass diese Sache erfolgreich sein wird.

Naja, lassen wir uns mal überraschen.
Kommentar ansehen
13.03.2008 14:36 Uhr von artefaktum
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist so als würde Reiner Calmund eine Fernsehsendung machen, in der er Tipps zum abnehmen gibt ;-)
Kommentar ansehen
13.03.2008 17:28 Uhr von shorty999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein Drogenabhängiger als Therapeut kann mehr über die Materie erzählen als andere "Experten". Kann mir gut vorstellen das auch wenn er noch abhängig ist, sehr gut über Symptome und Möglichkeiten der Rehabilitation sprechen kann und andere Leute dazu animiert nicht noch weiter in diesen Teufelskreis zu geraten. Es ist so als ob man mit einem Schizophrenen der einen akuten Psychosen-schub hat, über die Symptome und die objektiven Aussichten auf Hilfe reden würde. Sowas nennt sich Gruppen- und Erfahrungstherapie. Ich denke dem nehmen Drogenabhängige ernster als einen Psychiater der oder Arzt der Ihnen immer wieder einbläut das das was sie tun nicht richtig ist. Man wendet sich eben gern an gleichgesinnte und vertraut Leuten die das selbe durchmachen einfach mehr als jemand der sein Wissen aus Lehrbüchern hat. Ist natürlich nur meine Meinung aber hab genügend Erfahrung damit um Leuten mit solchen Problemen gut helfen zu können weil ich es erstens am eigenen Leib erfahren habe als auch in meinem sozialen Umfeld genügend Freunden mit Sucht in jeder Art zu Seite stehe. Es gibt immer einen Ausweg, egal wie schlimm die Situation zu seinen scheint, nur muss beim Betroffenen selber der Punkt kommen an dem er sagt das er einen anderen Weg einschlagen sollte. Wenns erstmal klick macht, ist der schwierigste Teil geschafft!

mfg
Kommentar ansehen
13.03.2008 17:54 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Off topic: Warum zeigt das Content-System von SN bei dieser News nicht die Anzahl der Forumseinträge an?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?