13.03.08 10:53 Uhr
 2.308
 

Anwälte wollen Urteil wegen Geschlechtsverkehr zwischen Geschwistern anfechten

Der Rechtsanwalt Endrik Wilhelm will zusammen mit dem Rechtslehrer Knut Amelung den Paragraphen 173 des StGB, der den Geschlechtsverkehr zwischen Verwandten unter Strafe stellt, vor dem Bundesverfassungsgericht (BVG) anfechten und ein ergangenes Urteil kippen.

Bereits im Jahr 2002 war ein Mann wegen 16-maligen einvernehmlichen Beischlafs mit seiner Schwester zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr bestraft worden. Im Jahr 2004 wurde er dann wegen eines gleichnamigen Vergehens zu 10 Monate ohne Bewährung verurteilt.

Das Geschwisterpaar hat mittlerweile vier Kinder und es bleibt nur der Gang zum BVG, um ihn vor dem Gefängnis zu bewahren. Anwalt Wilhelm: "Gleichwohl sind wir der Auffassung, dass es gänzlich unverhältnismäßig ist […] weil er mit seiner Schwester einvernehmlich Geschlechtsverkehr hat".


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Anwalt, Geschlecht, Geschwister, Geschlechtsverkehr
Quelle: www.faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2008 09:46 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob dies nun Frankreich oder Belgien ist, bereits in vielen Staaten ist die
Geschwisterliebe nicht mehr unter Strafe gestellt. Die Zusammenhänge sind in der ausführlichen Quelle nachzulesen.
Kommentar ansehen
13.03.2008 11:48 Uhr von Gegen alles
 
+13 | -13
 
ANZEIGEN
@ Masuren: Richtig so.
Ansonsten hätten wir bald mehr Behinderte in Deutschland.
Den Anwalt und den Rechtslehrer kann ich nicht verstehen.
Kommentar ansehen
13.03.2008 11:49 Uhr von hboeger
 
+14 | -18
 
ANZEIGEN
Bravo BVG ! ! ! ! ! das ist eine gute Meldung vom BVG, habe es auch eben im Radio gehört.
Das Ist völlig a b a r t ig und widerlich ! ! !
Kommentar ansehen
13.03.2008 11:58 Uhr von LoneZealot
 
+13 | -12
 
ANZEIGEN
Zeichen: Ein eindeutiges Zeichen von geistig-moralischer Verwahrlosung bei diesen Anwälten.
Kommentar ansehen
13.03.2008 12:12 Uhr von Reddevil1212
 
+13 | -16
 
ANZEIGEN
zum glück: junge junge in was fürner kranken welt leben wir denn???
sex unter geschwistern und dann wollen die auch noch,das man das genehmigT

alle krank
Kommentar ansehen
13.03.2008 12:14 Uhr von fruchteis
 
+11 | -9
 
ANZEIGEN
Wers mit seiner Schwester treibt der hat doch nicht alle Steine auf der Schleuder. Und dann noch vier Kinder. [edit;anais]
Kommentar ansehen
13.03.2008 12:44 Uhr von Mariel
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
da haben viele die Quelle nicht gelesen @Gegen alles: Lies bitte mal die Quelle. Nach dem Gesetz könnte jedes Geschwisterpaat durch künstliche Befruchtung Kinder zeugen. Das Verbot regelt lediglich den Geschlechtsakt selbst, schützt also weder die Gesellschaft noch die Kinder.

@fruchteis, Reddevil1212: Sofern ich mich recht entsinne und nicht irgendwo verlesen habe, wussten die beiden zuerst nicht dass sie Geschwister sind. Wie willst du sowas dann verurteilen? Aber ihr habt sicher alle einen mobilen Gentest in der Tasche, nur für alle Fälle ;)

In was für einer Gesellschaft wir leben?
http://www.spiegel.de/...
( nur so als ein Beispiel von vielen )
Offensichtlich in einer die davon zT abstammt *würg*

Und noch mal zum Thema Gesellschaft:
Jetzt wo er sterilisiert ist, kann er von mir aus seine Schwester poppen so viel er will.
Das ist mir immernoch lieber als Kindersoldaten, Vergewaltigung und Missbrauch, Kinderpornografie, Armut und Hunger wegen Kapitalismus und nicht zu letzt Kriege und ihre Opfer die von Reichen Nationen geführt werden um sich zu bereichern.
DAS ist eine Gesellschaft die ich zuerst in Frage stellen würde... ( wenn das geklärt ist, kommt die Inzest-Frage wieder ins Bett... äh auf den Tisch ;) )
Kommentar ansehen
13.03.2008 13:02 Uhr von proPhiL
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
Tollerant: Ihr seid ja tollerant.

Wenn sich zwei lieben sollen die doch alles dürfen das andere leute nicht stört.
-> Kinderkriegen fällt in dem Fall weg, denn Behinderte sind störend (k.a. wie man das jetzt positiv ausdrückt!).

Wenn also die Frau keine Kinder kriegen könnte, wer hat dann ein recht dazu, ihr zu verbieten mit wem sie was macht?
Kommentar ansehen
13.03.2008 14:49 Uhr von Lolali
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
nicht vorstellbar: ist für mich absolut nicht nachvollziehbar. Klar, ich liebe meinen Bruder auch, aber nur so, wie man einen Bruder eben liebt. Ich käme nie auf den Gedanken mit meinem Bruder zu f..... wenn ich nur schon daran denke wird mir schlecht
Kommentar ansehen
13.03.2008 15:49 Uhr von Artemis500
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Die beiden sind nicht zusammen aufgewachsen, sowas ist halt ungesund. Da kann man ihnen dann auch nicht vorwerfen, dass sie sich ineinander verlieben.

Aber Kinder kriegen sollten sie keine. Von mir aus sollen sie welche adoptieren oder sie Frau kann sich künstlich befruchten lassen.
Kommentar ansehen
13.03.2008 15:58 Uhr von fruchteis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Artemis500: Kinder haben sie schon vier, davon zwei behinderte. Und künstlich befruchten lassen kann sie sich zumindest in Deutschland nicht, wenn sie nicht verheiratet ist.
Kommentar ansehen
13.03.2008 16:26 Uhr von IchUndSo
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@isolde: " Letztendlich ist es die Entscheidung des Paares ob es sich liebt oder nicht, und ob es eine höhere Gefahr in Kauf nimmt, dass die Kinder behindert werden."

das finde ich eben nicht- denn das KIND muss später das leben als evtl behinderter führen.. es ist nämlich ein eigenes Leben und nicht das der Eltern..
Mir ist das auch schnuppe ob die nun Sex haben oder nicht, aber wir leben nicht mehr in der Zeit in der man nicht weiß, was dadurch passieren kann.
Klar, auch "normale" paare bekommen körperlich oder geistig eingeschränkte kinder, aber man weiß es vorher nicht (!!!)
wenn man WEIß dass ein hohes risiko besteht, welcher vernünftige und rational denkende erwachsene tut DAS seinen kindern an?...
Kommentar ansehen
13.03.2008 19:45 Uhr von geilomator
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Gleichberechtigung: Mir geht noch immer nicht in den Kopf, wieso die immer den Typen wegsperren? Die Straftat haben doch beide begangen. Man sollte beiden Sozialarbeit aufbrummen.

Krankes Rechtssystem!
Kommentar ansehen
13.03.2008 21:11 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bonsaitornado1: Der Mensch ist auch so schlau. Aber das entscheidet sich nicht nach Genen sondern nach gemeinsamem Aufwachsen.

@geilomator: Da haben sicher noch andere Faktoren eine Rolle gespielt. Die Schwester ist vielleicht nicht strafmündig weil sie geistig behindert ist...irgendwas war da.
Kommentar ansehen
14.03.2008 07:35 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
anscheinend haben diese geschwistern viel geld um die betreffenden anwälte weiterhin rechts-unfug betreiben zu lassen.... würgs*
Kommentar ansehen
15.03.2008 23:27 Uhr von Slaydom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Inzest: Ein Thema was die Menschheit seit 100.000 Jahren schon beschäftigt. Meiner meinung sollen sie es doch machen, aber bitte nur mit Verhütung:/
Kann doch nicht so schwer sein...!
Kommentar ansehen
17.03.2008 10:53 Uhr von Michelangelo45
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
quelle: man sollte schon die quelle lesen, bevor man einen kommentar abgibt. das scheinen mir hier nur mariel und isolde63nbg getan zu haben. die meisten hier kotzen doch nur ihre moralvorstellungen, von abartig bis sonst was aus.
es ist aber nicht der sinn des StGB, überkommene moralvorstellungen zu schützen, es muss schon ein konkretes rechtsgut sein. da genau liegt der begründete vorwurf des Richters Winfried Hassemer an seine Kollegen, sie gäben vor, rechtsgüter zu schützen, es ginge ihnen aber nur um moralvorstellungen. dass der staat mit dem StGB die erbgesundheit schützen soll, wie die richtermehrheit sagt, hat, wie ich hoffe, vor dem Europäischen Gerichtshof keine Chance. Wenn diese richter konsequent wären, müssten sie vom gesetzgeber verlangen, wieder erbgesundheitsgerichte einzuführen und behinderten und leuten mit erbkrankheiten, bei denen erhöhtes risiko besteht, die zeugung zu verbieten.
Kommentar ansehen
17.03.2008 11:04 Uhr von Michelangelo45
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
link zur quelle: der ursprüngliche link führte ja zu einer quelle, die vor dem urteil des BVerfG geschrieben wurde. ich nahm an, dass sich jeder, der vom urteil in funk und fernsehen gehört hatte, beim der quelle, faz-net weitergeklickt hat zum aktuellen artikel. wenn nicht, hier ist der link:
http://www.faz.net/...~E7E1C19FD21824E389C89E73D3F1098FA~ATpl~Ecommon~Scontent.html
Kommentar ansehen
26.03.2008 19:46 Uhr von De_decke_Pitter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer ohne Sünde ist . . . . . . . . der werfe den ersten Stein!

Diesen Satz sagte einmal ein schlauer Mann. Wer will als hier was unter Strafe stellen???
Stein Nr.1 wäre das Argument der behinderten Kinder.
Welcher Mann oder welche Frau in der Welt kann von sich mit 100%iger Sicherheit sagen, daß sie niemals behinderte Kinder zeugen?? Niemand, denn in jedem von uns gibt es gestörte Gene, welche wir jederzeit weiter geben können! Also müßte uns allen die Fortpflanzung verboten werden. Egal wie hoch die Wahrscheinlichkeit einer Behinderung wäre!!!
Stein Nr.2 wäre der Sex mit einem Familienmitglied. Nun einmal ehrlich! Wer hatte in seinen ersten "feuchten Träumen" nicht Sex mit einem engen Verwandten? Oder wer hat nicht heimlich ins Bad geschmult, wenn sich dort ein Körper des anderen Geschlechtes auszog oder wusch und sich daran erregt??
Stein Nr.3 wäre die Gesellschaftliche Grundmoral. Nun sollte man den Blick in die Zeit zurück wandern lassen. Schwulenehe? Wie war die Moral dazu vor 10 Jahren??
Adoption durch Homosexuelle?? Vor 15 Jahren undenkbar!!
Kontakt zu einem Aidskranken?? Horror vor 20 Jahren!!
Austausch von Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit???
Ich danke dem Blumenkindern auf Kniehen für ihren Einsatz!!!

Ich denke jeder geworfene Stein wäre ein Boomerang für jeden Werfer!!

Solange alle Beteiligten sich freiwillig zusammen finden und durch ihr Tun niemanden Schaden zu fügen, sollte diese das Recht haben zu machen was sie wollen!!
Denn was genau verbietet der umstrittene Paragraph??
Nur den Geschlechtsakt zwischen zwei erwachsenen Personen, welche zufällig blutsverwandt sind.
Banal gesagt das pure ficken!
Alle anderen Sexpraktiken und sogar das Zeugen von Kindern sind durch ihn nicht geahndet. Missbrauch, Vergewaltigung und alles andere wird schon von anderen Paragraphen mit Strafe belegt.

Und noch eines zu den viel zittierten Königshäusern.
Dominante Erbkrankheiten lassen sich auch durch "frisches" Blut nicht hinauskreuzen. Jeder Züchter weis das!!

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?