13.03.08 10:51 Uhr
 4.584
 

Inzest: Beischlaf mit Verwandten wird weiterhin geahndet

Weiterhin ist Geschlechtsverkehr zwischen nahen Verwandten in Deutschland strafbar, so das Verfassungsgericht am Donnerstag. Das Vergehen kann bis zu zwei Jahre Gefängnisstrafe mit sich tragen.

Aktuell haben zwei Geschwister aus Sachsen vier Kinder miteinander. Der Vater saß deswegen schon zwei Jahre im Gefängnis. Aufgrund der Geburt des jüngsten Kindes wird er wahrscheinlich wieder inhaftiert.

Laut Verfassungsrichter ist das Gesetz durchaus vertretbar. Kinder von Inzestpaaren haben ein viel höheres Risiko, behindert auf die Welt zu kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rasendereporterin89
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Inzest, Verwandte
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Donald Trump schockt mit brutalem Lügenmärchen
AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

38 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2008 10:57 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Deine Eltern sind Geschwister und zwar Brüder ;-)
*Proll -Phase off*

Ich finde es nicht nur auf Grund des hohen Risikos für das Kind verwerflich.

Das Kind wird doch schon bei der Geburt in die Außenseiterecke gedrängt, Hänselein auf dem Schulhof werden wohl an der Tagesordnung sein.
Kommentar ansehen
13.03.2008 11:30 Uhr von Hinkelstein2000
 
+14 | -9
 
ANZEIGEN
toll: ich würde sowas trotzdem maximal mit Bewährungsstrafe ahnden, andere Straftaten (und zwar Taten, bei denen andere verletzt oder beklaut wurden) führen auch nur selten zum Knast. außerdem fehlt jetzt den Kindern der Vater... Toll, wir sind doch soo liberal - schwul, lesbisch, alles kein Thema mehr. Und das Risiko von Fehlgeburten / behinderten Kindern ist auch nicht mehr so hoch, da gibt es mittlerweile ganz andere Faktoren...
Kommentar ansehen
13.03.2008 11:38 Uhr von temesvari
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
Gerade im Radio: 2 ihrer 4 Kinder sind behindert. Also doch relativ hohes Risiko! Das Inzestverbot hat schon Sinn.
Kommentar ansehen
13.03.2008 11:44 Uhr von Thundriss
 
+19 | -9
 
ANZEIGEN
schonmal drüber nachgedacht: das wenn eine verbindung zweer menschen ein höheres risiko hätte "missgebildete" kinder zur welt zu bringen auch alle träger von erbkrankheiten für solche taten bestraft werden müssten ? das ist dann wieder so wie im dritten reich nur mal so als denkanstos. Das Gesetzt ist überflüssig oder glaubt ihr nur durch ein wegfallendes Gesetz poppen auf einmal alle Geschwister wild miteinander rum ? leider Gottes sind wir einer der wenigen Staaten in Europa der so ein Gesetz noch hat andere Staaten wie z.b. Frankreich und Holland(ok da darf man sich auch in der Öffentlichkeit vergnügen :D) sind da weiter und haben diese Gesetze abgeschafft ! nur das das Gesetz weg fällt heist ja nicht automatisch das es moralisch gerechtfertigt ist inzestuöse Beziehungen zu führen.
und um gleich vorweg eins klar zustellen ich bin nicht dafür das inzestuöse Beziehungen gut sind sondern dafür das sich der staat aus den dingen erwachsener!! Menschen raushält. das es wenn ein vater seine minderjährige tochter "nimmt" strafbar ist ist logisch da es kindesmissbrauch ist das hat meines Erachtens nach nix mit Inzest wie er hier gemeint ist zu tun !
Kommentar ansehen
13.03.2008 11:54 Uhr von BenPoetschke
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Humangenetik: Inzucht führt dazu, dass rezessive Erbanlagen manifest werden.
Das ist schlecht, wenn
diese schädlich sind, aber gut, wenn sie Vorteile bringen.

Inzucht ist also erbbiologisch
betrachtet wertneutral (Bischof 1985:91)
http://www.sckell.ch/...

1. soll ja nicht per Gesetzt Inzucht eingeführt werden, zumal Sex ja auch nicht zwingen zu Nachwuchs führen muss.

2. gibt es inzwischen so viele Untersuchungsmethoden während einer Schwangerschaft mit denen man Erbschäden vorher erkennen kann.

3. betrifft Inzest zwischen Geschwistern oft/meistens Menschen die nicht miteinander aufgewachsen sind, also vorher nicht wussten, dass sie Geschwister sind.

4. für die anderen Fälle, Vater-Tochter bzw. Mutter-Sohn gibt es, solange die Kinder noch minderjährige sind andere Paragraphen.

Einen wirklich triftigen Grund neben dem der Erbkrankheiten (sollten tatsächlich Nachkommen gezeugt werde) gibt es letztendlich nicht.
Sonst müsste man auch anderen Menschen mit erwiesenermaßen erblich bedingten Krankheiten verbieten Sex zu haben und Kinder zu zeugen.
Den Aufschrei möchte ich dann hören.
Der ginge von den gängigen Beschimpfungen über Rassenwahn bis ....benutzt eure Phantasie .
Kommentar ansehen
13.03.2008 12:29 Uhr von smile2
 
+10 | -13
 
ANZEIGEN
Inzest: Das Gesetz gibt es schon nicht grundlos. Dieses Paar handelt grob fahrlässig, da sie im Bewusstsein, dass ihre Kinder behindert auf die Welt kommen könnten, noch mehr Kinder zeugen. Und wie man sieht sind 2 von ihnen auch behindert. Klar, klingt irgendwie nach 3. Reich, aber sowas muss hart bestraft werden. Irgendwie muss man solche Paar davor abschrecken Kinder zu zeugen. Damit tun sie sich und ihren möglichen Kindern nur einen Gefallen.
Kommentar ansehen
13.03.2008 12:42 Uhr von Hier kommt die M...
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
smile2: Wieso? Beziehungen zwischen Cousin/Cousine 1. Grades sind auch allgemein toleriert und sogar Ehen zwischen ihnen sind erlaubt, auch wenn es dabei in gewissen Kreisen durch Häufungen ebenfalls zu überdurchschnittlich vielen missgebildeten/behinderten Kindern kommt..

http://www.welt.de/...

Entweder also alle bestrafen oder keinen.

Und das Gesetz ist zumindest insofern völlig lächerlich, als es NUR den Geschlechtsverkehr zwischen direkten Verwandten unter Strafe stellt, nicht jedoch, die Zeugung von Kindern.

Überspitzt gesagt, ist es damit völlig ok, wenn sich die Schwester mittels einer Spritze mit dem Samen ihres Bruders befruchtet und daraus dann ein behindertes Kind entsteht, denn dabei kommt es nicht zu Geschlechtsverkehr.

Das kanns doch nicht sein, oder?
Kommentar ansehen
13.03.2008 12:52 Uhr von smile2
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Hier kommt Sicher, solche Beziehungen werden toleriert. Aber auch solche find ich nicht gerade in Ordnung. Ich würde beim besten Willen nichts mit meiner Cousine anfangen. Ich leb schließlich nicht in Shelbyville.
Kommentar ansehen
13.03.2008 12:55 Uhr von vst
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
so lange es nicht zu nachkommen kommt: ist es doch egal.
erwachsene menschen sollen machen was sie wollen.
solange es niemand schadet.

meiner meinung nach.
Kommentar ansehen
13.03.2008 12:55 Uhr von Tleining
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ temesvari: und ich bin impotent und nicht hetero da nicht verheiratet und keine Kinder -_-
Meine Tante hatte drei Kinder (als ich sie vor über 10 Jahren das letzte Mal gesehen habe), zwei der drei hatten eine Krankheit, bei der sich die Knochen langsam zurückgebildet haben, und beim dritten Kind gab es die Befürchtung, dass es die auch hat, lebenserwartung für die Krankheit lag damals glaub ich bei 25 (nicht sicher, können auch etwas mehr oder weniger gewesen sein, auf jeden Fall stark verminderte Lebenserwartung) Jahren. Und ich kann dir garantieren, dass die beiden (Tante und Onkel) bis zum 15. Jahrhundert keine gemeinsamen Vorfahren haben.
Deiner Theorie zufolge gibt es also auch ein hohes Risiko für "normale" Paare, auch Sex verbieten?

@ Hexenmeisterchen
mit einem Wort: HÄ?
Also ich war schon lange nicht mehr auf dem Schulhof, aber was die für Eltern hatten war uns eigentlich vollkommen egal, und ansehen kann man es denen auch nicht.
Und verwerflich finde ich (wenn es denn sowas geben sollte) eher, dass das Verhalten der anderen Kinder einfach geduldet wird, als wenn es normal wäre andere zu hänseln (was es aber leider ist, es gibt immer Außenseiter, und die sind dann nicht aus solchen Beziehungen hervorgegangen)


"Die Berücksichtigung „eugenischer Gesichtspunkte“ – also des Risikos von Genschäden – sei von vornherein verfassungsrechtlich ausgeschlossen."
Zitat aus der Quelle!!!
Also für mich ist das Urteil eine verfassungsrechtliche Katastrophe, das höhere Risiko für Gen-Defekte DARF nicht ausschlaggebend sein, sonst müssen wir unsere Ehepartner in Zukunft in der DNA Datenbank suchen, um ein möglichst geringes Risiko bei der Fortpflanzung zu haben oder dürfen uns gar nicht mehr fortpflanzen.

"Kinder aus solchen Verbindungen hätten große Schwierigkeiten, ihren Platz im Familiengefüge zu finden"
Gibt es bei anderen Familien natürlich nicht -_-
erwähnte ich schon, dass das Urteil eine Katastrophe ist?
Kommentar ansehen
13.03.2008 13:07 Uhr von Hier kommt die M...
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
smile2: Siehst du..da steht dann dein anerzogenes oder natürliches Moralempfinden gegen solche familiären Verbindungen.

Und das ist nicht nur bei dir so, sondern vermutlich bei fast allen Menschen, die ein bestimmtes Moralverständnis haben

Wozu also dann so ein Gesetz, da es neben diesen natürlichen Hemmschwellen ja auch diverse andere Gesetze gibt, die dann Fälle von Kindesmissbrauch bis Vergewaltigung abdecken?

Zumal das Gesetz in dieser Form wirklich nur moralisch bedingt ist..ansonsten hätte man eben auch die Zeugung unter Strafe stellen müssen, nicht nur den Geschlechtsakt alleine.
Kommentar ansehen
13.03.2008 13:14 Uhr von bueyuekt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ehm: Ihr redet hier immer von Bruder & Schwester...
Was ist mit Vater und Tochter? Und was ist
Bruder 15, Schwester 13....ist das Poppen dann erlaubt?

Ich denke das Gesetzt dient in erster Linie, um den
Gedanken der Inzest als was negatives darzustellen.

Frankreich hat zwar keien Strafe, aber gibt dort andere
Strafrechtliche Konsequenzen. Z.B. Eheverbot.
Kommentar ansehen
13.03.2008 13:17 Uhr von smile2
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@ Hier kommt Das Gesetz ist aber eben so geschrieben, um eine Zeugung vorzubeugen! Wäre nur der GV erlaubt es würde mal wieder ein "Unfallkind" dabei entstehen, sollen die angehenden Eltern dann dafür bestraft werden? Soll das Kind dann evtl sogar abgetrieben werden?

Ich bleib dabei, dass das Gesetz vollkommen angebracht ist.
Kommentar ansehen
13.03.2008 13:29 Uhr von fallobst
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
frage was passiert mit den ganzen menschen, die erbkrankheiten haben? werden denen die kinder weggenommen? werden sie ins gefängnis geworfen? die aids-kranke, die schwanger wird...landet die im knast? wohl kaum!

laut GG gilt die sexuelle selbstbestimmung und die gleichstellung der menschen. somit "kann" die höhere gefahr ein behindertes kind zur welt zu bringen kein argument sein, denn das würde heißen ein behindertes kind wäre weniger "wert" wäre als ein gesundes. und eben das darf laut GG nicht sein. ich persönlich ekele mich bei dem gedanken an inzest, eben so wie wahrscheinlich viele andere, allerdings ist es falsch etwas einfach abzulehnen und zu verurteilen, nur weil es ein tabu ist und einem selbst nicht gefällt. das ist kein argument und keine legitimation das zu verbieten. ich erinnere an dieser stelle nur mal an die gesetze gegen homosexuelle vor sehr vielen jahren.

das argument des gerichts war laut spiegel online:
"Die "lebenswichtige Funktion der Familie für die menschliche Gemeinschaft" werde entscheidend gestört, wenn ihre Ordnung "durch inzestuöse Beziehungen ins Wanken gerät"."

hier der artikel: http://www.spiegel.de/...

der staat hat in dem schlafzimmer von erwachsenen nichts verloren, noch auch nur irgendein mitsprache recht bei deren familienplanung. die begründung hätte auch aus dem mund des papstes kommen können. alle leute, die keine traditionelle familie gründen sind wohl nicht gern gesehen. da hat wohl die christliche lobby wieder zugeschlagen, anders kann ich mir dieses urteil gegen das GG und gegen jede vernunft nicht erklären.
Kommentar ansehen
13.03.2008 13:31 Uhr von Gorxas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@urinstein: vergiss aber nicht die kinder liliths ^^
Kommentar ansehen
13.03.2008 13:36 Uhr von Thundriss
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
ok smile2: dann verbieten wir bitte auch anderen risiko gruppen sex mitteinander ! könnten ja zufällig missgebildete kinder bei rauskommen!

sag mal denkst du überhaupt darüber nach was du da schreibst ? das gesetz ist einfach mist wir verbieten schlieslich behinderten auch nicht sex mitteinander zu haben nur weil dabei behinderte kinder rauskommen können!

es geht nicht um die frage ob inzest etwas verwerfliches ist (das ist es auf jedenfall) sondern darum das dieses gesetz unfair ist und das aufs extremste seelische abhängikeit gibt es unter erwachsenen menschen auch na und würdest du bei sowas den staat einschreiten lassen ?
ein gesetz das nur aus moralischen gründen existiert darf nicht weiter existieren denn sonst sind wir wirklich wieder im dritten reich was solche sachen angeht ! wer mit wem kinder haben willl ist alleine dessen entscheidung da hat der staat sich gefälligst rauszuhalten !
Kommentar ansehen
13.03.2008 13:38 Uhr von Hier kommt die M...
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
smile2: wie ich im ersten Post schon sagte:

um ein Kind zu zeugen, braucht man keinen Geschlechtsverkehr.

Die Zeugung ist das Problem, nicht der vollzogene Sex in beiderseitigem Einverständnis.

Mit dem gleichen Standpunkt, dass es unverantworlich gegenüber den entstandenen Kindern wäre, müsste man dann aber auch andere erlaubte Verwandtenehen mit ähnlich hohen Risiko für behinderte Kinder bewerten, oder nicht?
Oder eben, dass Behinderte Kinder bekommen dürfen..oder oder..siehst du, wohin das führt?

Die Begründung für das Gesetz und der Wirkungsbereich davon sind lächerlich und reine Doppelmoral.

Und um es gleich klarzustellen, bevor wer auf falsche Gedanken kommt, bei mir greift da auch die moralische Tabugrenze..:)
Nur finde ich es moralisch bedenklich, wenn Leute mit bekanntem erhöhten Risiko Kinder in die Welt setzen, allerdings betrifft das eben alle Ursachen, nicht nur Inzest.
Wenn man Kinder in die Welt setzen will, sollte man soweit Verantwortung tragen, dass bei irgendwelchen bekannten Risiken auch darauf verzichtet werden soll...freiwillig.
Kommentar ansehen
13.03.2008 13:48 Uhr von Summersunset
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@bueyuekt: Dafür gibt es andere Paragraphen; Sexueller Mißbrauch von Minderjährigen oder auch von Schutzbefohlenen. Der Inzest-§ deckt da nichts zusätzlich ab.

Als weiterer Denkanstoß:

- Nur der Beischlaf ist verboten, andere Sexpraktiken sind ungeachtet der Empfängniswahrscheinlichkeit erlaubt
- Die künstliche Befruchtung mit dem Sperma des Bruders ist erlaubt
- Der Paragraph spricht explizit von Beischlaf, nicht vom Zeugen von Kindern
Kommentar ansehen
13.03.2008 14:09 Uhr von bueyuekt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Summersunset: Ehm...ab 14 kann man poppen, mit erlaubnis der Eltern.

Also würden deine Paragraphen bei einem Vater, der seine
14 Jährige Tochter poppt nicht greifen.

Vorausgesetzt, er hat sie überredet es freiwillig zu tun.
Kommentar ansehen
13.03.2008 14:17 Uhr von Mariel
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
tja Auch hier haben sich einige nicht wirklich damit befasst und glauben der Paragraph schützt die Gellschaft und/oder die Kinder....
@sommersunset: recht hast du!

Ist das gleiche Thema:
http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
13.03.2008 14:59 Uhr von Holla.die.Waldfee
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
ich find es gibt schlimmere dinge. z.b. den bush, unsere parlamentarier ( hört sich irgendwie wie eine hunderasse an( und so kommen sie auch rüber)), schamhaare im mund, kalkflecken, inkontinenz, dumbass bowlen, stresspickel(am arsch)... usw.

jedenfalls würde es nicht dazu kommen wenn die deutschen mal wert auf erziehung legen würden. oh der kleine ist erst 1 1/2, aber ist ein eigenes individuum(am arsch würd ich sagen). dann lass ihn mal paar tage draussen und dann wird sich rausstellen ob er ein eigenes individuum ist....
SELBST IM MITTELALTER WUSSTEN DIE SCHON DAS GRENZEN/ERZIEHUNG WICHTIG SIND... aber naja wie soll ein kind das verstehen wenn nicht mal die eltern es tun
Kommentar ansehen
13.03.2008 15:11 Uhr von fallobst
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@holla.waldfee...zu viel zauberstaub konsumiert?^^: habs jetzt 4 mal gelesen, aber der sinn darin entzieht sich mir noch immer. was willst du uns damit sagen?
Kommentar ansehen
13.03.2008 15:14 Uhr von Hier kommt die M...
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gedeon: wo ist das Problem? Man kann sowas auch selber machen^^

Spritze,Sperma aufziehen, einführen, den Kolben runterdrücken...das wars.

Es geht ja nicht um ICSI..sprich IntraCytoplasmatische SpermienInjektion, die bei medizinisch bedingter Unfruchtbarkeit angewandt wird.

Die Homemethode ist bei Frauen ohne Fertilitätsproblemen nahezu genauso erfolgreich wie normaler Sex^^
Beliebte Methode auch bei lesbischen Paaren..
Kommentar ansehen
13.03.2008 15:15 Uhr von bueyuekt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@isolde63nbg: ich bin mir nicht sicher, aber ich denke wenn jemand HIV
hat und mit einem anderen schläft und ihn ansteckt, dann
läuft das unter Körperverletzung....aber vielleicht irre ich
mich da. Falls ich recht haben sollte, wäre die auch ab-
gedeckt.
Kommentar ansehen
13.03.2008 15:25 Uhr von fallobst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ bueyuekt: das ist richtigerweise körperverletztung, mindestens. aber was wenn eine aidskranke schwanger wird, dann wird das kind ebenso mit großer wahrscheinlichkeit krank sein. aber niemand wird sie wegen ihrer schwangerschaft rechtskräftig verurteilen oder einsperren.

Refresh |<-- <-   1-25/38   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fake-Mahnungen per Mail wegen "Youporn.com" in Umlauf
"Star Wars": Obi-wan-Film wird kommen
Terror in Barcelona: Donald Trump schockt mit brutalem Lügenmärchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?