13.03.08 09:44 Uhr
 1.222
 

Österreich: Islamist muss vier Jahre ins Gefängnis - Ehefrau für 22 Monate

In Wien hat ein Schwurgericht einen 22-Jährigen Ägypter zu einer Gefängnisstrafe von vier Jahren verurteilt. Seine Ehefrau wurde zu 22 Monaten Haft verurteilt.

Mohammed M. und Mona S. wurden angeklagt, weil sie einer terroristischen Vereinigung angehörten und die österreichische Regierung genötigt hatten.

Der Prozess war der erste gegen Islamisten in der Geschichte Österreichs.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jahr, Österreich, Gefängnis, Monat, Islam, Ehefrau, Islamist
Quelle: www.idowa.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brachstedt: Hobby-Jäger erschießt Ehefrau, weil sie ihn mit Tigerbalm eincremte
"Game of Thrones"-Star Roy Dotrice im Alter von 94 Jahren verstorben
Dresden: Drogenlabor in Mehrfamilienhaus explodiert - Zwei Schwerverletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2008 09:58 Uhr von Hier kommt die M...
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.03.2008 10:06 Uhr von peteradolf86
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
mal wieder ein Grund zum Wenn ich sowas lese könnte ich schon wieder kotzen:

- Ein jugendlicher Prozessbesucher machte Anstalten, einen Wachebeamten körperlich zu attackieren

- Und was soll die Kopfbedeckung wenn man dadurch jemand noch nicht einmal richtig versteht? Wer hier her kommt hat sich in gewisser Weise auch anzupassen, und dazu zählt meiner Meinung nach auch dass es ein Unding ist vor Gericht mit einem "Sack über dem Kopf" aufzutauchen.


PS: Und spart euch die Mühe mit der "Nazi Keule", jeder der mich kennt, weiss wie lächerlich diese Unterstellung ist
Kommentar ansehen
13.03.2008 10:46 Uhr von togal
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Öffentliches Recht kommt vor Glauben ! Darum runter mit dem "Sack" vor Gericht !

@Islamweiber schön brav bleiben, dann kommt ihr auch nicht vor den Kadi und könnt den "Sack" anbehalten.
Kommentar ansehen
13.03.2008 11:05 Uhr von mulackswiss
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr gut: Endlich mal ein Gericht das konsequenz durchgreift.

Es ist schade, für was der Glaube immer herhalten muss.

Gut so und weiter so.

P.S. Gebt dem bloss keinen Computer in die Zelle!!!
Kommentar ansehen
13.03.2008 11:25 Uhr von Hinkelstein2000
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Burka toll, und hier gibts schon Mecker und Ordnungsgeld vom Richter, wenn man nur eine Mütze oder Sonnenbrille aufhat...
Kommentar ansehen
13.03.2008 12:13 Uhr von landlord
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Vieleicht sollte man das Strafmass, wenn die Religion so wichtig ist, dem folgeleisten und auf die Schariah umlegen.
Kommentar ansehen
13.03.2008 12:28 Uhr von ShorTine
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Mona M.? Ist die Frau so hässlich, dass sie keinen anderen abgekriegt hat als diesen fundamentalistischen Muslim? Trägt sie deshalb das islamische Symbol der Frauenunterdrückung?

Oder ist sie devot veranlagt und liebt es, geschlagen und erniedrigt zu werden?
Ich will gar nicht wissen, was der im Bett mit ihr angestellt hat, um sie zu diesem Tinnef zu bringen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung
Brachstedt: Hobby-Jäger erschießt Ehefrau, weil sie ihn mit Tigerbalm eincremte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?