13.03.08 11:19 Uhr
 300
 

Nun will ein Exorzist Amy Winehouse den Teufel austreiben

Bob Larson ist ein bekannter Exorzist in Amerika. Er hat bereits mehr als 10.000 Teufelsaustreibungen durchgeführt. Nun will er, nach Britney Spears, auch Sängerin Amy Winehouse helfen. Diese habe eine geschundene Seele und sei somit empfänglich für Besessenheit.

Bei Britney sei es laut Larson so, dass sie eine multiple Persönlichkeit hätte. Laut dem Exorzisten ein klares Indiz dafür, dass die Seele vom Teufel besessen sei.

Larson glaubt, er sei die letzte Hoffnung für Sängerin Winehouse.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Amy Winehouse, Teufel
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Häufchen Kot von Amy Winehouse in Museum ausgestellt
Amy Winehouses Mutter: "Sie drückte sich Zigaretten auf Wange aus"
Ex-Verlobter von Amy Winehouse rastet aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2008 12:10 Uhr von pippin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sektenquatsch und Eiermatsch: Aha, er hat Britney Spears also schon geholfen?
Wann denn?
Wie denn?

Naja, im Grunde haben all diese Para-irgendwas-Freaks doch alle einen gehörigen Schuss an der Murmel.
Kommentar ansehen
13.03.2008 13:30 Uhr von Belzebuebchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: Wenn man den Alk, die Drogen, etc. als ein Machwerk des Teufels betrachtet...dann könnt er vielleicht recht haben.

Aber in diesem Fall müssen sie immernoch aufhören dieses Zeug zu konsumieren!

Und bei der lieben Britney hat das ja wunderbar funktioniert. Die steht mitlerweile so neben sich, dass ich vermute er hat Ihre Seele ausversehen erwischt und nicht die des Teufels.

Da passt irgendwie der Spruch: "Wer es glaubt, wird seelig!"

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Häufchen Kot von Amy Winehouse in Museum ausgestellt
Amy Winehouses Mutter: "Sie drückte sich Zigaretten auf Wange aus"
Ex-Verlobter von Amy Winehouse rastet aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?