13.03.08 09:31 Uhr
 336
 

USA: Öffentlichkeit immer desinteressierter in Sachen Irak-Einsatz

Wie eine Studie des Demoskopieinstituts Pew in den USA beweist, schwindet die öffentliche Wahrnehmung in den USA, den Irakkrieg betreffend. Im vergangenen Monat beschäftigten sich nur noch drei Prozent der Medienberichte mit dem Irak, im Juli 2007 waren es noch 15 Prozent.

Im Irak sind insgesamt etwa 4.000 US-Soldaten gefallen. Diese Zahl konnten nur 28 Prozent von etwa 1.000 befragten Amerikanern wiedergeben. Im letzten Jahr noch wussten mehr als die Hälfte der Befragten die damalige Zahl der toten US-Soldaten.

Dadurch, dass die Medien weniger darüber berichten, würden auch die Menschen in den USA weniger vom Einsatz der USA im Irak wahrnehmen. Jedoch sei die Zahl der Bürger gestiegen, die den Krieg im Irak positiv sehen. 48 Prozent der Befragten sahen dies so.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Irak, Einsatz, Sache, Öffentlichkeit
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vereinigte Arabische Emirate haben einen Glücksbeauftragten
Türkei fordert 81 Auslieferungen von Deutschland
Bund der Steuerzahler fordert, dass Diäten-Automatismus im Bundestag aufhört

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2008 09:50 Uhr von Evolva
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
is klar Krieg und positiv...-.-"
Amis halt...die sind so unglaublich engstirnig.
Die sind teils mit ihrer Denkweise bzw. ihrem tatsächlichen Wissen hinter allen Bergen.

Eine Freundin wurde gefragt ob Hitler noch lebt und ob es Bäume in Deutschland gibt...was zum *** o.O ?

Desweiteren habe ich mal einen Beitrag gesehen in dem Amerikanern auf der Strasse die Weltkarte vorgehalten wurde, mit der Frage wo der Irak denn überhaupt liegt. Es wurde auf Indien, Asien, Australien, Deutschland, Südafrika, Schweden und auf alle möglichen anderen fleckchen der Welt gezeigt...aber Irak, trafen glaub ich da nur zwei bis drei Personen.
Zwar muss man dies auch nicht verallgemeinern, aber der Durschnittsbürger dort drüben hat wohl kein Interesse in dem was außerhalb der USA passiert.

Bei einem großteil dort drüben fällt mir also nur eins ein...*FETTES AUGENROLL*

Zur News:
Ich denke das ist verständlich dass das Interesse sinkt, bzw. wird nur noch im Hinterstübchen agiert, es gibt bestimmt Familien die ihre Söhne nicht in den USA haben wollen und
versuchen dies zu vermeiden. Die Angst-mach-Politik nach den Twin Towers gibt es ja mittlerweile auch nicht mehr.

lg evo
Kommentar ansehen
13.03.2008 10:10 Uhr von Evolva
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ediiit: oh upz...

letzter Absatz:
"...die ihre Söhne nicht im Irak haben wollen.."

^^

lg evo
Kommentar ansehen
13.03.2008 10:59 Uhr von smile2
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Irak: Ich glaub die meisten Amis wissen noch nicht einmal wieso sie im Irak einmarschiert sind ...
Kommentar ansehen
13.03.2008 12:23 Uhr von smile2
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ Supra-Fan: Also mit Rassismus hat das wenig zu tun. Es ist nun einmal Tatsache, dass die Amis ohne einem haltbaren Grund in den Irak einmarschiert ist. Und sie sind auch Schuld an dem jetzt dort herrschendem Chaos. Aber der Großteil der Amis sind sehr engstirnig und haben gegen diesen Krieg nichts unternommen.
Kommentar ansehen
13.03.2008 13:10 Uhr von picasso2489
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@2JZ-GTE - pro USA: hier gibt es zwar für dich die Mgölichkeit deinen Komentar abzugeben, aber deine Werbung ist hier fehl am Platz. Auch die Gleichstellung, daß Anti-Amerikanismus gleich Anti-Semitismus währe, kann und will keiner Nachvollziehen. Aber wenn es dir Spass macht, TUI sucht bestimmt Werbeleute für USrael ....
Kommentar ansehen
13.03.2008 13:20 Uhr von damian666
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@2JZ-GTE: Tja wenn nicht fast jeder amerikanische Präsident einen Krieg angezettelt hätte, dann wäre man den amerikanern gegenüber vielleicht auch aufgeschlossener. Wäree diese Kriege nicht feige Angriffskriege im Namen der Demokratie gewesen und wäre das einzige Ziel nicht die Sicherung von Resourcen gewesen, dann könnte man ja anders darüber denken.
Aber schau Dir mal die Geschichte ohne USA Flagge im Hintergrund an.
Und wenn ein Land das seit hunderten von Jahren so macht, dann tut es mir leid, dann kann ich nicht mehr nur von der Regierung reden sondern von einem Volk (klar es gibt dort auch andere, aber offensichtlich sind die schwer in der Unterzahl)
Und bezüglich dem anderen erwähnten Völkchen, da kann ich nur sagen wenn die sich vor 70 Jahren so benommen haben wie heute, dann ist auch klar wieso so einfach gegen die Gehetzt werden konnte. Von nichts kommt nichts !!!
Kommentar ansehen
13.03.2008 13:57 Uhr von SiggiSorglos
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wenn 48% pro Irak-Krieg sind: dann wird es mal (wieder) Zeit für einen Krieg auf heimischen Boden.... beim letzten Mal waren es noch Schlachten mit geringer Feuerkraft und nicht annähernd so viele zivile Opfer wie derzeit im Irak.... DAS würde so einigen da drüber mal den Kopf wascehn....
Kommentar ansehen
13.03.2008 13:59 Uhr von damian666
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@2JZ-GTE: nana jetzt wollen wir aber nicht persönlich werden, oder wurde ich persönlich ???
Über meinen IQ musst Du dir keine Gedanken machen, denk lieber nochmals nach und plapper nicht alte Litaneien runter.
Kommentar ansehen
13.03.2008 14:15 Uhr von damian666
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@2JZ-GTE: und schon wieder persönlich geworden, ich bin nicht schwachsinnig.
Und bitte keine Litaneien und irgendwelche Texte posten sondern mit eigenen Argumenten Deine Sicht erklären.
Also bitte erkläre mir mal persönlich mal wieso der erste Teil des Postings Schwachsinn ist ?

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spielehersteller Epic Games Inc. verklagt Spieler wegen Cheatens
Barcelona: Neue Fossilienart an Wänden von Gebäuden entdeckt
Internet-Millionär beim Kitesurfen tödlich verunglückt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?