12.03.08 18:41 Uhr
 362
 

Wien: Fiaker-Pferd auf Autobahntangente geriet zum galoppierenden "Geisterpferd"

Insassen eines Unfallhilfsfahrzeuges des Samariterbundes erblickten auf der Wiener Südost-Tangente (A23) verwundert ein ihnen entgegen laufendes Pferd. Es war ein aufgescheuchtes Fiakerpferd, das unkontrolliert auf die Autobahn geraten war.

Superschnell konnten zwei Mitarbeiter des Sanitätsdienstes mit ihrem Fahrzeug eine Blockade von zwei Spuren der rechten Fahrbahn herbeiführen. Dann verfolgten sie zu Fuß das Pferd. Kurz darauf übernahmen sie die Herrschaft über das ausgebrochene Pferd.

Wie es weiter hieß, löste ein Unfall bei einer Kutschenfahrt die Reaktion des verschreckten Pferdes aus. Eine Patientin im einstweilen verlassenen Sanitätswagen verfolgte die Wildwesteinlage des Pferdeeinfangs "aus der ersten Reihe".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Autobahn, Wien, Pferd, Geist
Quelle: www.salzburg.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt
Israel: Wachmann eines legalen Cannabis-Transports beim Kiffen ertappt
Kanada: Frau entdeckt vor 13 Jahren verlorenen Verlobungsring auf Karotte wieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2008 20:47 Uhr von kopfnigger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
superschnell xD
Kommentar ansehen
13.03.2008 11:03 Uhr von Nester
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ließt sich irgendwie: lustig die news.. mehr wie ne kurzgeschichte ^^
aber sowas braucht man nach dem aufstehen

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?