12.03.08 16:03 Uhr
 710
 

Ratingen: Offenbar Verwirrter von Polizist erschossen

Ein 43-jähriger Mann ist in Ratingen von einem jungen Polizeibeamten erschossen worden. Der Schuss aus der Dienstpistole war aus Notwehr heraus erfolgt, wurde berichtet.

Der offenbar geistig Verwirrte hatte zwei Personen in deren Wohnung bedroht und sie in ihrer persönlichen Freiheit behindert. Nach einer bei der Polizei eingegangen Information von Seiten einer der Geiseln, erfolgte ein Polizeieinsatz in der Wohnung des Hochhauses.

Als die Polizisten die Wohnung stürmten, ging der Geiselnehmer mit zwei großen Küchenmessern auf einen der Beamten los. Sein Kollege (33) kam ihm zu Hilfe und erschoss den Angreifer.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizist, Ratingen
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Mannheim: 14-Jähriger mit vier Identitäten von Polizei gefasst
Florenz: Tourist in Kirche von Stein erschlagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2008 21:29 Uhr von o-neill
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
der Mann wohl verwirrt war, hat er wahrscheinlich nicht gewusst was er da tat.
Aber absolut klare Sache in so einer Situation zu schießen!
Kommentar ansehen
12.03.2008 21:58 Uhr von cheetah181
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Finaler Rettungsschuss? Reicht da nicht ein Schuss ins Knie oder in die Schulter? Ich bezweifle, dass der Verwirrte dann noch das Messer nach jemandem geworfen hätte oder Ähnliches.
Kommentar ansehen
12.03.2008 22:05 Uhr von Carry-
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
hmm: was soll immer dieser "ins knie schiessen"-blödsinn!? wenn einer mit 2 messern auf einen zustürmt, hat man keine zeit ewig zu zielen. da zieht man die waffe und schiesst und ist froh, dass man den typen rechtzeitig aufgehalten hat. hinzu kommt noch, dass man in einer wohnung keine möglich hat großartig auszuweichen.
Kommentar ansehen
13.03.2008 02:15 Uhr von remyden
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
keine Gnade: für einen Angreifer. Auch wenn verwirrt, die Polizisten haben ihren Dienst verrichtet und müssen sich nicht abstechen lassen.
Kommentar ansehen
13.03.2008 09:21 Uhr von maki
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Noch so eine Standardausrede - über Teppichkante gestolpert
- gegen die Tür gestossen
- die Treppe runtergefallen
- Unfall beim Waffenreinigen
- plötzlicher Herzstillstand *lol*
- "Opfer war verwirrt"
- ging mit blankgezogenen Küchenmessern auf die armen Polizisten los

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?