12.03.08 15:14 Uhr
 5.385
 

Nächste E-Klasse: Das sicherste Auto überhaupt?

Noch gibt es nur heimlich aufgenommene Erlkönig-Bilder der nächsten Generation der Mercedes E-Klasse, die 2009 auf den Markt kommen wird.

Laut dem Fachmagazin "Autostrassenverkehr" ist allerdings jetzt schon klar, dass die nächste E-Klasse eines der sichersten Autos überhaupt werden wird. Zu den neuen Sicherheitssystem soll auch ein Sensor gehören, der erkennt, wenn ein Fahrer müde wird und mit entsprechenden Warnhinweisen reagiert.

Außerdem wird Mercedes ein System anbieten, das Warnschilder erkennt und den Fahrer darauf hinweisen kann. Außerdem mit an Bord: Ein System zur Überwachung des toten Winkels und die bekannte Presafe-Bremse, die in Gefahrensituationen das Auto auch ohne den Fahrer abbremsen kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Papa_Joe
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Sicherheit, Klasse
Quelle: www.autostrassenverkehr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Rückreise-Tsunami": Hier gibt´s am Wochenende Stau
Nach jahrelanger Entwicklungsarbeit wird iCar von Apple gestrichen
Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2008 15:06 Uhr von Papa_Joe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klingt ja alles ganz prima, aber ich trau dem ganzen Elektronik-Zeug nicht. Das ist alles extrem fehleranfällig. Und natürlich teuer. Aber das sind Mercedes-Fahrer ja gewohnt.
Kommentar ansehen
12.03.2008 17:34 Uhr von müderJoe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
haha: jaja, die Elektronik ist echt auch ne Gefahr!

Heute im Bus ist auch mal wieder die Automatikgangschaltung wegen nem Softwarefehler abgeschmiert. Folge: Der Busfahrer musste aussteigen, Batterie abklemmen, wieder Anklemmen und dann leif das teil wieder. Aber sowas währe auf der Autobahn z.B. auch scheiße!
Kommentar ansehen
12.03.2008 19:23 Uhr von etc.
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Armithage man fährt auch so oft durch ne Halle aus Stahlbeton. Außer bei Stern TV hat´s mit Bremsasistenten und Abstandsregeltempomaten noch keine Propleme gegeben - soweit ich informiert bin.

Diese Systeme können verhindern, dass einem am Stauende ein 40-Tonner ins Heck knallt (Vorrausgesetzt der Brummi ist entsprechend ausgerüstet) . Hoffentlich kommt mal bald ein Gesetz...
Kommentar ansehen
12.03.2008 23:52 Uhr von Presbit
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
*Gääähn alt´: "...neuen Sicherheitssystem soll auch ein Sensor gehören, der erkennt, wenn ein Fahrer müde wird und mit entsprechenden Warnhinweisen reagiert" => Gibt es schon seit einem Jahr von Lexus (LS-Serie). Ein System, dass via Kameras die Augen überwacht und ganz kurz, aber spürbar dann das Bremspedal antippt, damit der Fahrer sich wieder konzentriert.

"Presafe-Bremse, die in Gefahrensituationen das Auto auch ohne den Fahrer abbremsen kann." Ebenfalls als: Hat mittlerweile schon Volvo, Audi, Lexus, Mercedes und auch VW arbeitet dran.

"Presafe-Bremse, die in Gefahrensituationen das Auto auch ohne den Fahrer abbremsen kann." Ebenfalls alt.. Haben bereits Audi und Volvo im Programm.

Und hier was neues:
"Ein System zur Überwachung des toten Winkels". Wird jedoch nicht von Mercedes, sondern von Siemens VDO entwickelt. Somit auch nur aufgekauft.

Insgesamt also *laaangweilig*. Mercedes sollte sich eher drum kümmern, dass die Technik reibungslos zusammenarbeitet anstatt nochmehr in die Autos zu stecken.
Kommentar ansehen
13.03.2008 06:41 Uhr von mister-kanister
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ein system dass warnschilder erkennt: was soll der scheiß? wer keine warnschilder sieht während dem fahren sollte ga kein auto mehr fahren

oda kommt dann dan schild aufn bildschirm während man ins navi die "gustav-heinemann-allee" in "pommersfelden" eingeben will, weil man 2 minuten für die eingabe braucht und deshalb nicht auf die strasse schaut?! *ironiemodus off*
Kommentar ansehen
13.03.2008 10:09 Uhr von AdiSimpson
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
gibt halt den unterschied: sicherheit "vor" einem unfall und bei einem unfall. keines dieser erneuerungen bringt sicherheit wenn jemand von der seite kommt.....
Kommentar ansehen
13.03.2008 13:13 Uhr von Ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht für mich: Solange nach dem deutschen Gesetz der Fahrer für sein Fahrzeug allein Verantwortlich ist, redet mir kein Programm in den Fahrbetrieb rein. Das kann ich nicht verantworten.
Kommentar ansehen
13.03.2008 22:38 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie schon der Autor richtig: scrheibt. Die viele Elektroik und da laß mal im entscheidenden Augenblick was passieren.... Aber vermessen zu behaupten, das sicherste Auto überhaupt...
Kommentar ansehen
13.03.2008 23:21 Uhr von saber_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@etc: also ich persoenlich fahre sehr oft durch hallen mit stahlbeton...
oder bist du noch nie durch nen tunnel gefahren?

oder sind tunnel garnicht armiert? 0o sondern aus lehm und holz?

zum thema:

der titel ist sehr wage und aeusserst irrefuehrend!

was ist denn an einem auto sicher das mir sagt welches schild da grad war?

zumal ich zugeben muss das es irgendwie doch nicht so schlecht ist... denn besonders hier in der gegend gibt es schilder die einfach zugewachsen sind... und dann uebersiehste schnell nen stopschild!

der ganze restliche elektronische firlefanz ist doch auch mehr oder weniger sinnfrei?

also wer in seinem auto hockt, den tempomaten an hat... und das auto selber bremmst durch die automatische abstandsregulierung.... was hat das noch mit autofahren zu tun?

ok...so precrashsysteme sind echt nuetzlich... gurtstraffer, kopflehne geht nach vorne... bremskraft wird verstaerkt etc...das is super...

ABER warum darf man dann keine elektronische bremse einbaun? wofuer das traege alte hydrauliksystem? elektronische bremse mit bremskeil reagiert viel schneller... und da machen hunderdstel oder sogar zehntelsekunden sehr viel aus!

durch diese ganze elektronik vergessen die menschen noch wie man auto faehrt.... was wenn irgendwas ausfaellt?
klar ist alles dopppelt abgesichert... aber man kann eben nie wissen...

und dann kommt ein fahranfaenger mit nem heckgetriebenen mercedes an und faehrt um die kurve wenn sein asr,esp etc ausfaellt... der hat doch noch null gefuehl im fuss fuer so ein auto?0o


und wer sicher unterwegs sein will sollte konzentriert und ausgeschlafen fahren... NUR SO FAEHRT MAN SICHER! nicht anders
Kommentar ansehen
14.03.2008 04:37 Uhr von Köpy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm Sicherheitstechnisch ist die jetzige E-Klasse schon der Hammer. Das Fahrwerk ist zur Zeit das Beste was ich bisher gefahren bin. Auf glatten Straßen fährt sich der Wagen wie auf Schienen auch ohne ESP. Nur haben haben die die Lenkung etwas zu leicht gemacht, so dass man das Feeling der Strasse etwas verliert. Ich bin schon auf die nächste E-Klasse gespannt. Nur hoffe ich, dass es nicht wieder so viele Elektronikfehler gibt wie beim jetzigen Modell. Ausfall der Bremen, ESP, Lenkradschloss einrasten während der Fahrt, Ausfall des Air-Bags und der Motorelektrik etc. War echt übel was ich mit E-Klassen so erlebt habe. Ich würde lieber nen halbes Jahr warten, bis ich mir so einen Wagen anschaffen würde.

Womit ich mich aber nicht abfreunden könne, wäre die Abstandsregulierung etc. Das wäre nen Eingriff in meine Fahrweise. Wäre so als wenn der Beifahrer mir ins Lenkrad greifen würde. Nee danke.. Fahren will ich schon selbst. ;)
Kommentar ansehen
15.03.2008 09:00 Uhr von landlord
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na dann hoffen wir mal: das nicht wieder ein "Elch" im Weg steht.
Kommentar ansehen
17.03.2008 21:39 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
glaube: kaum das es ein absolut sicheres auto geben wird.....ist gint immer einen fehler oder das etwas versagt......der mensch
Kommentar ansehen
17.03.2008 21:42 Uhr von snake-deluxe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alles extras die die Menschheit nicht braucht.

Wenn ich müde bin, fahr ich nicht Auto
Wenn ich blind bin, lass ichs ebenfalls bleiben

Ich gehör aber auch noch zu den Menschen, die es selbstständig schaffen Scheibenwischer und Licht anzumachen ...

Typische Benz extras die den ganzen Oppas das steuern abnehmen :P

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?