12.03.08 13:59 Uhr
 82
 

Leipziger Buchmesse: Auch kleine Verlage finden ihren Platz

Die diesjährige Leipziger Buchmesse scheint sich erneut über eine breite Resonanz der Verlage erfreuen zu können. Direktor Oliver Zille macht deutlich, dass vor allem "kleine, unabhängige" Verlage gewonnen werden konnten.

Als Schwerpunkt der Ausstellung ist in diesem Jahr Kroatien festgelegt worden. Dieser Fokus soll, so Zille, "den gesamten Balkan" im Rahmen der Buchmesse repräsentieren.

Als ein wesentliches Ereignis gilt auch in diesem Jahr die Aktion "Leipzig liest". Zuschauer können im Rahmen dieser Lesungen zwischen nahezu 1.900 Veranstaltungen wählen. Orientierung findet der Besucher, so der Direktor, unter anderem im Zuge des Internetauftrittes der Messe.


WebReporter: lukiluke
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Platz, Leipzig, Verlag, Buchmesse
Quelle: www.neues-deutschland.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2008 21:06 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die "Leipziger" können zwar in: keinster Weise an die Frankfurter Buchmesse rankommen, aber das auch "Nischenverlage" dort Zugang finden, geht voll in Ordnung. Dem Nachwuchs eine Chance!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?