12.03.08 12:18 Uhr
 2.925
 

Besitzt Alpha Centauri B einen erdähnlichen Planeten?

Das rund 4,3 Lichtjahre entfernte Alpha Centauri-System ist das erdnächste Sternensystem. Nun fragen sich Astronomen, ob es in diesem System auch Planeten gibt, auf denen Leben möglich wäre.

Eine Doktorandin der University of California in Santa Cruz ist dieser Frage mittels einer Computersimulation nachgegangen, und zeigte auf, dass sich Planeten um Alpha Centauri gebildet haben könnten, die sogar noch in der "Lebenszone" liegen.

Unter Annahme verschiedener Anfangsbedingung wurden mehrere Simulationen der ersten 200 Millionen Jahre gemacht. Jedes Mal entstand zwar ein unterschiedliches Planetensystem, aber es gab immer mindestens einen Planet, der der Erde ähnelte und sogar in der "Lebenszone" lag.


WebReporter: leeson
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Planet, Besitz, Centaur
Quelle: www.astronews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2008 10:53 Uhr von leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob sich das bestätigt?
Jahre lang wurde ja geglaubt das AC keine Planeten besitzt.
Warum hat mal da nicht schon mal früher hingeschaut?

In der Quelle steht noch, dass man den eventuellen Planeten auch mit Teleskopen aufspüren könnte, und welche Methoden dafür hilfreich sind.
Kommentar ansehen
12.03.2008 12:32 Uhr von Lucky Strike
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
juhu dann wissen wir wo es planeten gibt: wo wir die nächsten paar hundert jahre sowieso nicht hinkommen :D ich mein selbst der mars ist nicht sonderlich leicht erreichbar und dann wollen die schon in ganz andere systeme.

man muss erstmal kriechen bevor man laufen lernen kann
Kommentar ansehen
12.03.2008 12:45 Uhr von Leeson
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ Lucky: Aber wir noch Baby waren und gekrochen sind haben wir auch zum TV geguckt ohne es zu verstehen aber es war interessant :)
Kommentar ansehen
12.03.2008 13:15 Uhr von Lucky Strike
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
masuren - zuviel stargate geschaut :D: dein text erinnert mich irgendwie total an stargate :)
Kommentar ansehen
12.03.2008 13:25 Uhr von Leeson
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es das Lebewesen gibt die einen Gewissen Technikstand haben, hätten sie uns schon längst entdeckt.
Ich sag nur elektromagnetische Wellen von Funk und Fernsehn :)

Aber möglich wäre alles, z.B. das die Zivilisation schon ausgestorben ist oder noch da ist und uns beobachtet.
Jetzt wissen wir woher die UFO herkommen ;)
Kommentar ansehen
12.03.2008 13:37 Uhr von Second2None
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
hmm Ich glaube der Grund, warum uns noch keine fremde Rasse besucht hat, ist die Tatsache, dass wir uns als menschliche Spezies erstmal soweit entwickeln sollen, das wir nicht nur an Krieg und Macht denken.

So wie wir jetzt drauf sind, täten wir anderen Planeten oder gar Sonnensystemen kein Gefallen mit unserer Präsenz :P
Kommentar ansehen
12.03.2008 14:01 Uhr von Leeson
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde als Ausserirdischer die Angst haben, wenn die Menschen dann Technologie abbekommen, dass die meine Heimatwelt angreifen.

Wie Second2None schon sagt, erst müssen Krieg und Machtsucht besiegt werden damit die Menschheit voran kommt.
Kommentar ansehen
12.03.2008 14:09 Uhr von Yolli
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Schaut denn niemand von Euch Fern. Logisch gibt es dort Leben. Schließlich kreist doch dort die Babilon 5 Station rum... ;-)
Kommentar ansehen
12.03.2008 16:16 Uhr von Rapho
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Einer geht noch...einer geht noch kaputt
Kommentar ansehen
12.03.2008 16:53 Uhr von HarryL2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Leeson: "Wenn es Lebewesen gibt die einen Gewissen Technikstand haben, hätten sie uns schon längst entdeckt.
Ich sag nur elektromagnetische Wellen von Funk und Fernsehn"

Du fliegst ja auch nicht mal eben nach New York weil da einer eine Dampfmaschine hat.

Die denken sich: Man sind die Menschen langsam. Die schauen ja noch TV und verbrennen Öl. Vielleicht schauen wir in 1000 Jahren mal vorbei.
Kommentar ansehen
12.03.2008 18:23 Uhr von Sylvie21
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ich finde astronomie mehr als nur interessant. mir macht es spaß mich über die veränderungen zu informieren und würde gern astronomin werden, wenn ich nicht so schlecht in physik wäre. fand es damals ziemlich spannend, als man dachte einen neuen planeten entdeckt zu haben und wenig später wurde pluto zu einem zwergplaneten degradiert.

ich würde gerne erfahren ob es wirklich andere lebewesen im weltall gibt, die so leben wie wir. also in zivilisation und wie weit sie bereits entwickelt sind. aber ich glaube so lange werd ich nicht leben :) eigentlich schade...
Kommentar ansehen
12.03.2008 18:31 Uhr von booya
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
krass: vielleicht kommen wir da irgendwann mal hin, dann gibts ein Kreuzzug gegen die Xenon :>
Kommentar ansehen
12.03.2008 20:27 Uhr von Draco Nobilis
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@booya: Wenn du dich auf die Xenon aus X3 Reunion beziehst...
Die kamen von der Erde um Welten zu terraformen und fingen an sich selbstständig weiterzuentwickeln^^

back to topic:

Dank des Kapitalismus werden wir niamals genug wirtschaftliche Mittel aufbringen bis dahin zu fliegen...
Vieleicht wenn dort alle Planeten aus Diamant, Uran, Gold und Platin bestehen.
Nur dann würde es sich aus Kapitalistischer Sicht lohnen mal was dahin zu schicken.

Nein, ich bin kein Kommunist, das System funktioniert nämlich noch weniger als Kapitalismus^^
Kommentar ansehen
12.03.2008 23:15 Uhr von Tommy82
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt wissen wir wo sich die reichen Leute hinverziehen werden wenn der Atomkrieg losgeht
Kommentar ansehen
13.03.2008 08:33 Uhr von Aquilibrium
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kapitalismus existiert deshalb weil die High Society (die oberen Zehntausend) auf Kosten der "armen" Bevölkerung (dazu gehört nicht der Penner auf der Strasse sondern die Mittelschicht und die Oberschicht) Ihre Träume verwirklichen können und man will dieses kapitalistische System nicht aufgeben weil sonst man selbst seinen Buckel krumm machen muss!

Sinnvoller wäre es wenn man nicht auf Basis des Geldes (was sowieso selbstzerstörerisch ist) sondern auf Basis der Freundschaftlichkeit und der bedingungslosen Akzeptanz sich gegenseitig auszuhelfen, z.B. der eine ist Elektriker und der andere Schreiner beide brauchen sich (wenn auch nicht sofort) sich gegenseitig. Ich selbst mache es seit Jahren auch so. Ausserdem in einigen Dörfern ist es immer noch so Gang und Gebe. Damit kann sich auch so keiner bereichern!

Deshalb verweigere ich auch meine Arbeit für die Leute die glauben mit Geld alles kaufen zu können. Nur wenn ich eine Gegenleistung erwarten kann (nicht Geld, denn Geld ist KEINE Leistung) bewege ich mich.
Ich selbst besitze schon eine Gewisse Ehre (was heutzutage kaum noch ein Mensch besitzt) wenn man schon den Schwachsinn im Fernsehen sieht.

Zurück zu Astronomie da gibt es keinen Planeten aber es könnten irgendwann mal Planeten entstehen, die sogar Lebenswert sind. Woher ich das weiß?
Ich habe einen Tiefenraum-Teleskop wie bei X3-Reunion der Digitale Sichtverbesserungssystem ;-))

gez. Äquilibrium
Kommentar ansehen
13.03.2008 18:56 Uhr von RitterLorion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Vorredner: Und auf Basis welchem miteinander auskommens willst du veranlassen, dass z.B. im Bereich Weltraumforschung jemand forscht? Kommt dann der Schreiner vom Dorf zu EADS und sagt "Hi, ich bau euch mal 1000 Schreibtische, weil ich das toll find was ihr macht!" Und dann kommt der Bauer und bringt frisches Obst und Gemüse vorbei damit die Forscher weiter forschen können, und der Reeder hat gerade Ackerbaulehrbücher nach Afrika gefahren und denkt sich, mensch, bevor ich ne Leerfahrt hab hol ich doch noch noch von meinem Saudikumpel nen Paar Millionen Liter Öl ab und liefer die zu meiner Dorf-Raffinerie, dann kann der Dorfälteste ja auch wieder Kerosin an die Raketenforscher gegen Wissen über das Weltall tauschen...

Back to the Roots, back to the Steinzeit!
Kommentar ansehen
13.03.2008 22:53 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Er meint, dass das Zwischenmenschliche extrem abgestumpft ist und jeder nur an sich denkt.
Vorallem wenn es um Geld geht, und dann ist das auch noch bei den die viel Geld haben, am schlimmsten.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug
"Game of Thrones"-Star findet Aufregung um Sex-Szenen unverständlich
Grüne gegen eine Kenia-Koalition mit Union und SPD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?