12.03.08 12:48 Uhr
 28.669
 

Bayern: Pfandflaschentrick bringt Anzeige wegen Computerbetrugs

Der Trick ist nicht neu, wurde jetzt aber einem 42-jährigen Mann aus der Nähe von Marktredwitz (Oberfranken) zum Verhängnis. Da er seine Haushaltskasse aufbessern wollte, kopierte er kurzerhand Strichcode-Etiketten von Bierflaschen und klebte sie auf pfandlose Plastikflaschen.

Das aufmerksame Verkaufspersonal eines Discounters beobachtete den Mann bei dem Schwindel und verständigte die Polizei. Den Beamten hatte er dann gestanden, diesen Trick schon öfters erfolgreich angewandt zu haben.

Bei der folgenden Hausdurchsuchung übergab der Mann freiwillig über 150 falsche Etiketten den Polizisten. Sie fanden auch noch elf bereits vorbereitete Flaschen aus Tschechien, die mit den nachgemachten Etiketten ausgerüstet waren. Eine Anzeige wegen Computerbetrugs erfolgte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bayern, Bayer, Computer, Anzeige
Quelle: www.frankenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Strecke Euskirchen-Köln: 19-Jährige fotografiert Mann, der vor ihr masturbiert
Rotterdam: Fahrer von angeblichem Terrorauto mit Gasflaschen war betrunken
Südafrika: Kannibale stellt sich der Polizei und sagt, "er habe es satt"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2008 11:20 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir ist dieser Trick schon seit Jahren bekannt. Er wurde mal in einem Forum gezeigt. Da in unserem Nachbarland für Getränke fast nie Pfand zu zahlen ist, kann sich mach ein Betrüger ein kleines Taschengeld verdienen. Mittlerweile wurden diese Rücknahmeautomaten aber technisch so hoch umgerüstet, dass Betrug fast ausgeschlossen werden kann.
Kommentar ansehen
12.03.2008 12:51 Uhr von lockenkopf5
 
+20 | -9
 
ANZEIGEN
ein paar kleine fehler: sorry, aber wie in der quelle steht, ist der mann nicht aus der nähe marktredwitz, wohl aber aus dem gleichen landkreis... die tschechei gibtes übrigens auch schon lange nicht mehr... das land heißt Tschechien...
Kommentar ansehen
12.03.2008 13:06 Uhr von Lucky Strike
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
erinnert mich früher an den trick: kurz nach der euro einführung. einfach 20cent münzen plattkopfen und dann werden die als 1DM Stück akzeptiert so konnte man sich für wenig geld zigaretten ziehen :D
Kommentar ansehen
12.03.2008 13:41 Uhr von madasa
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Bierflaschen? Ich kaufe eigentlich kein Bier, aber soweit ich weiß beträgt dort das Pfand 8 Cent. Bei manchen Plastikflaschen dagegen 25 Cent. Wäre es dann nicht gescheiter gewesen, wenigstens diese Strichcodes zu fälschen?

Nicht dass ich hier jemanden animieren möchte - aber die Gewinnsteigerung wäre prozentual doch enorm (gewesen).
Kommentar ansehen
12.03.2008 14:12 Uhr von liesmich
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Ja, Bierflaschen: Alle Einwegflaschen haben 25 Cent Pfand. Darum auch Bier. Was Du meinst, sind MEHRWEG Bierflaschen...
Kommentar ansehen
12.03.2008 14:53 Uhr von mpex3
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
ich dachte immer das solche automaten (wie z.B. bei kaufland) die proportionen der flasche abscannen.

Habe nämlich bereits flaschen komplett ohne etikett wieder abgeben können. die hat der automat genauso geschluckt wie alle anderen davor auch.

oder ist das ganze von automat zu automat unterschiedlich?




kennst eigentlich jemand von euch den cola-maschinen hack? würde gerne mal wissen inwieweit da was dran ist. bei den cola-automaten an denen ich es probiert habe, hat es jedenfalls nicht funktioniert. :)

hier mal ein link zu ein paar cola-automaten-hack videos:

http://video.google.com/...
Kommentar ansehen
12.03.2008 15:27 Uhr von Homechecker
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
mpex3: also das der automat die proportionen abscannt is mir neu

für gewöhnlich scannt er nur den strichcode
aber naja gibt wohl viele methoden^^

desweiteren hätt ich das viel schlauer gemacht
wenn das--->||||||||||||<----- der strichcode wäre
einmal mit der schere von links nach rechts durchschneiden
die obere hälfte auf die originale flasche aufkleben
und die untere auf ne plastikflasche wo sonst saft oder so drin
ist da der automat ja nur den strichcode scannt
und nich die proportion kann man so seinen pfand verdoppeln
nachprüfen kann das auch keiner ,da z.b. die lidl flaschen direkt nach eingabe in den automaten zerstört werden
Kommentar ansehen
12.03.2008 15:28 Uhr von bounc3
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Der Automat scannt - zumindest bei Plastikflaschen - nur, ob das Pfandsymbol ( dieses komische kleine Ding mit Pfeil und Flasche drauf ^^ ) drauf is.
Stand zumindest mal wo, dass es oftmals reicht dieses Symbol auf Flaschen zu kleben.
Kommentar ansehen
12.03.2008 15:30 Uhr von fruchteis
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Pfandflaschen: Mehrwegpfandflaschen werden offenbar von der Form her gescannt, denn ich hab auch schon welche ohne Etikett abgegeben. Einwegpfandflaschen allerdings werden über Strichcode plus Pfandsymbol gescannt, da muss das Etikett unbeschädigt und glatt sein, sonst geht es schief.
Kommentar ansehen
12.03.2008 16:30 Uhr von ThePunisher89
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ich arbeite selber in einem Supermarkt (ebenfalls in Oberfranken) und es gab auch schon Fälle mit gefälschten Etiketten. Und wie bounc3 sagt, reicht es wirklich wenn man dieses Symbol draufklebt. Nur ist es Schwachsinn, weil man müsste ja das Siegel von einer Original Flasche abmachen. So einfach Fälschen kann man das glaub ich nicht. Achja die Automaten sind alle gleich und kommen, soweit ich weiß, aus Norwegen! Finde das richtig, das sie den Mann aus der Nachricht erwischt haben. Denn das ist alles Geld, was der Markt dann verliert, nur wegen gefälschten Etiketten.
Kommentar ansehen
12.03.2008 17:00 Uhr von Tleining
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ ThePunisher89: und wenn Flaschen nicht zurückgebracht werden verdienen sie daran, gleicht sich alles wieder aus ;)
Wie funzt das eigentlich mit dem Pfand? Seit einigen Jahren muß ja jedes Geschäft alle Einwegverpackungen zurücknehmen, also könnte ich theoretisch bei Geschäft A einkaufen, und die Flaschen bei Geschäft B zurückgeben, A würde riesige Einnahmen bekommen, während B die Ausgaben hätte. Gibt es da irgendein Ausgleichssystem oder ist wirklich so?
Kommentar ansehen
12.03.2008 17:15 Uhr von landlord
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Hersteller: http://www.trautwein-sb.de/
arbeitet mit einer berührungslosen infrarot Sensorik zur Flaschenformerkennung. Die ganze Erkennungstechnologie heisst dann

Kamera-Bild-Technologie P.I.C.S.
(Picture Identifying and Controlling System)

geh mal davon aus das dann nur noch die passende Pfandflaschenform oder Strichcode z.B.auch Dosen eingescannt werden muss. So dass er je nach Anforderung nur die Pfandware animmt die der Händler möchte.
Kommentar ansehen
12.03.2008 17:58 Uhr von 08_15
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
30tSackReis: in unserem Lidl werden die Glaspullen im Automaten zerschlagen.

Diese 3-Ecke kann man nicht einfach kopieren und aufkleben, da es eine spezielle Farbe ist die die Echtheit garantiert (kommt aus der Bundesdruckerei)
Kommentar ansehen
12.03.2008 19:49 Uhr von snsn
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
boah gleich ne Hausdurchsuchung? Tja, es ging ja um Geld und Steuern...
Kommentar ansehen
12.03.2008 20:30 Uhr von Birkensaft
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Einwegpfandregelung ist der größte Betrug: am Kunden, ist z.B eine Dose etwas angeknautscht wird diese im Handel und am Automat nicht angenommen, selbst wenn das Pfandsiegel deutlich zu erkennen ist, obwohl die Dosen im Automat sowieso geschreddert werden.

Auf das Jahr hochgerechnet ergibt sich somit eine Summe in Millionenhöhe die der Handel als " Zusatzeinnahme " verbuchen kann, oder was passiert mit dem überschüssigem Geld ?.

@Autor

Wie soll ich den Satz denn verstehen ? :
" Sie fanden auch noch elf bereits vorbereitete Flaschen aus der Tschechien "

Kommst doch auch nicht aus der Deutschland ;-).

Sollte richtig heißen " aus Tschechien ".
Kommentar ansehen
12.03.2008 22:41 Uhr von snooptrekkie
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Lockenkopf: Das mit der neuen Bezeichnung "Tschechien" ist sicher richtig, aber... wegen schlechter "Aussprechbarkeit" plädiere ich weiterhin für Tschechei. Genauso wie Walachei, Mongolei, Lombardei halte ich "Tschechei" (wie auch "Slowakei") für absolut legitim. Die deutsche Sprache kann doch nicht auf immer und ewig aufgrund unserer unseligen Vergangenheit verunstaltet werden!
Kommentar ansehen
13.03.2008 07:29 Uhr von glade
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich hab mal: irgendwo gelesen, das n paar russen mit nem laster unterwegs waren wo gefälschte pfandflaschen im wert von ca 100.000 € drauf waren und die russen die dann systematsich in irgendwelche automaten geschmissen haben...

muss n riesenlaster gewesen sein!!!

und wenn man das mal unauffällig machen will, muss man da sicher mehrere 1000 automaten anfahren...

aber wenns geld bringt :D
Kommentar ansehen
13.03.2008 08:07 Uhr von Chatfix
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@30tonnenSackreis: Nicht aus Kundenkulanz, der Supermarkt ist VERPFLICHTET auch zerknautschte Dosen/Flaschen die sichtlich als Einwegpfand gelten zurückzunehmen.
Und wenn er der Automat nicht rafft, muss eben ein Mensch sein "ok" geben.

Bei den Links wird auch erklärt wie sich das ausgleicht, bei Geschäft A gekauft und bei Geschäft B abgegeben.

http://de.wikipedia.org/...
http://www.dpg-pfandsystem.de/
Kommentar ansehen
13.03.2008 12:57 Uhr von milotausch
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Flaschen aus Tschechien: Mehrweg-Bierflaschen aus Tschechien werden in Deutschland und auch anderswo von den Automaten akzeptiert, denn es sind Euro-Flaschen. Man kann sich also das Land mit de billigsten Pfand suchen, dort kauft man das Bier und im Land mit dem teuersten Pfand gibt man die Flaschen zurück. Mit der Differenz bessert man sich dann das Reisegeld auf.... :)
milota

Apropos deutsche Sprache verunstalten: Was bitte soll an Tschechien schlecht auszusprechen sein? Ist doch reine Gewohnheitssache. Germanien (Germany) wäre auch eleganter und einfacher zu sagen als Deutschland
Kommentar ansehen
13.03.2008 13:10 Uhr von AnkeStrohmeyer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
das brachte schäuble auf eine idee: unser staatssicherheitsminister, verzichtete jetzt auch auf alle seine überwachungsmethoden, jeder bürger bekommt jetzt in den briefkstenschlitz einen scanner, im einwohnermeldeamt einen stempel auf die hand und ein begrüssungsgeld den orwelleuro, öftermal post damit der griff in den brifkasten auch getan wird... wer kennt die möglichkeiten...
Kommentar ansehen
13.03.2008 13:20 Uhr von Radler1960
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
korrekte Staatsbezeichnung CR: Die korrekte Bezeichnung in deutscher Sprache ist weder Tschechei noch Tschechien, sonder Tschechische Republik.
Kommentar ansehen
13.03.2008 13:38 Uhr von milotausch
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
CR Costa Rica?? CR ist das Hohheitszeichen für Costa Rica, wer eine Postadresse CR - Praha schreibt, bekommt seine Sendung mit ein paar Tagen Verspätung und kann daran den Duft der grossen weiten Welt erriechen ;)

Postalisch heisst es CZ, also Czech Republik, was bestätigt, dass Tschechische Republik völlig korrekt ist. Nur sagt das ja niemand (Bierflaschen aus der Tschechischen Republik...)

Tschechien selber hat nebst dieser wirklich zungenbrecherischen Sprechweise auch das "Cesko" (in Anlehnung an das Tschecho von Tschechoslowakei) als zulässig erachtet. Und das wird in korrektem Deutsch nicht mit Tschechei sondern mit Tschecho oder eben Tschechien übersetzt. So wie Moldawien, Slowenien, Belgien etc.

Hauptsache, das Pivo schmeckt... ;)
Kommentar ansehen
13.03.2008 14:24 Uhr von fanbarometer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich denke an den mann wie arm muss der drann sein, wenn er zu solchen mitteln greifen muss! und jetzt hat er die bullen und einen computerbetrug an der backe. meiner meinung nach, ist der computer selber schuld, wenn er sich bescheissen läßt!

wieviel kohle hat er wohl gemacht? maximal 50 euro - oder gar 100? herrjee.. was für ein vergehen! sorry, mich juckt das nicht und die supermarktriesen sicher auch nicht! ich finde ihn fleissig und einfallsreich. die ollen plastikflaschen ohne pfand müssen ja auch entsorgt werden!
Kommentar ansehen
13.03.2008 15:50 Uhr von ari99
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Computerbetrug ? Also ob der § 263a für so eine Sache gemüntzt ist ?

Er hätte ja den Strichcode auch Kopieren können....
Kommentar ansehen
14.03.2008 15:36 Uhr von bigdaddy2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alles idioten, wo die das mit dem pfand system eingeführt hatten haben sie im fernsehen einen beitrag gebracht das man einwegflaschen ohne pfand mit kopierten etiketten von einwegflaschen mit pfand bekleben kann und der automat es auch akzeptiert. das war zwar ein test wo die geschfte informiert waren und eigendlich nur das duale system der beschissene war und nicht das geschäft selber.

aber irgendwie funktioniert sowas immer, sonst würden es nicht einige nachmachen, und die quellen der strafgelder beim staat nicht versiegen lassen.

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

England: Feuerwehrleute retten bei Brand Ferkel und landen dann auf ihrem Grill
Australien: Wegen Inzest darf Straße nicht wie "Game of Thrones"-Figuren heißen
Fußball: Bayern-Präsident Uli Hoeneß über Douglas Costa - "Ziemlicher Söldner"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?