12.03.08 10:47 Uhr
 143
 

Obama weiterhin auf der Überholspur: 59 Prozent der Stimmen

Auch im Bundesstaat Mississippi gewann der Senator Barack Obama die Vorwahlen. Obama erreichte dort eine Mehrheit von 59 Prozent, Hillary Clinton hingegen nur 39 Prozent. Mississippi ist eines der ärmsten Bundesstaaten mit dem größten dunkelhäutigen Bevölkerungsanteil.

In 80 % der Wahlkreise wurden die Stimmen bereits ausgewertet. Aufgrund seiner Dunkelhäutigkeit landete Obama vor allem bei den Afroamerikanern einen großen Vorsprung. Doch auch die weiße Wählerschaft stimmte eindeutig für Obama und somit gegen Clinton.

Der Wahlkampf zwischen Clinton und Obama bleibt aber trotzdem spannend. Bei den Republikanern steht der Gewinner John McCain schon fest. Am 22.04.2008 finden die nächsten Vorwahlen in Pennsylvania statt.


WebReporter: rasendereporterin89
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Prozent, Barack Obama, Stimme
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama nennt Trumps Stopp von Migrantenkinderschutzprogramm "grausam"
Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord
Barack Obama ordnete wohl kurz vor Amtsende Cyberangriff auf Russland an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2008 12:42 Uhr von ad_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und dann wird ganz "überraschend" und völlig "unerwartet" doch Hillary Clinton die Wahl gewinnen. *hust*
Kommentar ansehen
30.04.2008 14:26 Uhr von dwight
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alles kacke: während sich die zwei bekriegen sammelt mccain fleißig stimmen. falls die demokratenpartei wirklich einen präsidenten stellen will, so muss einer der beiden seine kandidatur baldmöglichst zurückziehen sonst wirds ein republikaner und der selbe mist wie bei bush passiert wieder

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama nennt Trumps Stopp von Migrantenkinderschutzprogramm "grausam"
Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord
Barack Obama ordnete wohl kurz vor Amtsende Cyberangriff auf Russland an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?