12.03.08 11:44 Uhr
 588
 

Tritt Umweltminister Gabriel die Umwelt mit Füßen?

Im August 2007 ließ sich der Umweltminister Sigmar Gabriel (48) mit einer Maschine von der Insel Mallorca nach Berlin fliegen. Am selben Abend flog er von Hannover wieder zurück auf die Urlauberinsel.

Pikant an der Sache ist, dass Gabriel alleiniger Passagier der Maschine, in die 20 Personen passen, war. Nun wird behauptet, dass Sigmar Gabriel im Reden schon immer besser als im Handeln gewesen sei.

Der Umweltminister wirft alle Anschuldigungen von sich. Aufgrund einer Kabinettssitzung habe er seinen Urlaub unterbrechen müssen. Außerdem beteuert er, es habe keine andere Reisemöglichkeit gegeben, als die, die er für sich auswählte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rasendereporterin89
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Umwelt, Tritt, Umweltminister
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Sigmar Gabriel ist empört: "Erdogan will die Menschen in Deutschland aufhetzen"
Erdogan fordert Deutsch-Türken auf, nicht CDU, SPD oder Grüne zu wählen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2008 12:00 Uhr von madasa
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Keine andere Möglichkeit: Stimmt, Mallorca ist ja vom Rest der Welt abgeschnitten. Da fliegt sonst nichts hin. Die ganzen Touristen schwimmen rüber.
Kommentar ansehen
12.03.2008 12:04 Uhr von Nester
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
wenns mitten im sommer war: fliegt da sponatn aber wirklich ncihts. außer man schmeißt enen "normalen" turisten aus der maschiene raus und setzt den politiker rein.
als im ersten absatz von flugzeug die rede war, war schon klar, dass es sich um bild als quelle handelt. die machen auch aus jeder maus nen elefanten
Kommentar ansehen
12.03.2008 12:12 Uhr von herrderdinge
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wie sagt man: Wasser predigen und selber Wein trinken!
Kommentar ansehen
12.03.2008 12:22 Uhr von Kingbee
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich haben selbst die Billig-Airlines: noch einen Rest von Anstand und Ehre.

Deshaln haben sie sich bestimmt geweigert, diesen "Menschen (?)" in einer von ihren guten Maschinen mitzunehmen.

Da blieb dem dummen Fettsack (lügt wie gedruckt) nichts anderes übrig, als sich eine Staatsmaschine kommen zu lassen.

Hat er ja schon mal mit der Bahn gemacht, der Penner-

Er fährt demonstrativ quer durch´s Land mit der Bahn und läßt seinen Fuhrpark hinterher fahren-

Ein einziges Ekel-

Aber, was solls? Er ist halt Sozi und Freund vom Gas-Ableser und Menschenverächter Schröder.

Das sagt ja schon alles aus, gell?
Kommentar ansehen
12.03.2008 12:30 Uhr von Lucky Strike
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
jeder normale mensch muss seinen urlaub: planen. ich kann keine zwei wochen nach malle wenn da drin ein wichtiges meeting stattfindet. und ich glaub nicht das solche sitzungen mal spontan 2h vorher geplant werden.

zumal hat diese qualle von umweltfuzzi nicht mal gesagt bzw untersützt, dass deutsche zum wohle der umwelt nicht mehr in den urlaub fliegen sollen, sondern in der heimat urlaub machen soll? was hat diese wabbelbacke dann auf mallorca zu suchen?

ich finde dem deppen sollte man alles abnehmen, auto, flugzeug, zug etc und ihm ein fahrrad mit titanverstärkten rahmen hinstellen.
Kommentar ansehen
12.03.2008 13:15 Uhr von Carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Chorkrin: dann fliegen eben ein haufen mitarbeiter und techniker mit der flugbereitschaft nach malle, um dort einen abhörsicheren raum einzurichten und das ganze videoequipment aufzubauen! oder soll er sich in ein internetcafe setzen!?
Kommentar ansehen
12.03.2008 18:52 Uhr von The_Quilla
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
falsch formuliert: würde er sie mit füßen treten, würde er ja laufen

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?