12.03.08 09:25 Uhr
 670
 

Wachtendonk: 22-jähriger Autofahrer bei Unfall mit Sattelzug getötet

Im Ort Wachtendonk ereignete sich am Dienstagnachmittag ein Verkehrsunfall, bei dem ein Auto und ein Sattelzug involviert waren. Dabei wurde ein 22-jähriger Mann aus Oberhausen tödlich verletzt.

Der Mann soll versucht haben, Bekannten, die in einem anderen Auto saßen, noch über die Kreuzung zu folgen. Dabei kollidierte aas Auto des Mannes aber mit dem Sattelzug eines 39-Jährigen.

Bei dem Unfall wurde der Mann im Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr freigeschnitten werden. Die ärztlichen Bemühungen waren leider nicht erfolgreich. Der Mann starb noch an der Unfallstelle.


WebReporter: rudi68
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Unfall, Autofahrer, Sattelzug
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Mindestens 35 Soldaten bei Gefechten mit Islamisten getötet
Festnahme nach Messer-Attacken in München
Japan: Taifun "Lan" nähert sich der Küste

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2008 10:57 Uhr von vst
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
da würde ich als autor: jetzt nach fehlern suchen und die korrigieren lassen.

es sind fehler involviert.

was für ein wort.
Kommentar ansehen
12.03.2008 11:43 Uhr von ferrari2k
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll denn an involviert falsch sein? Ist doch richtig oder nicht?
Zur News: Wenn er bei der Geschichte die Vorfahrt missachtet hat oder über ne rote Ampel gefahren ist, dann kann man wohl nur sagen: selbst schuld.
Kommentar ansehen
12.03.2008 11:54 Uhr von K4LL1ST1
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ferrari2k: Ich denke, er meint, dass es "in etwas involviert sein" und nicht "bei..." heißt.

Das "aas" in Zeile vier ist auch ganz großes Kino. Liest die Nachrichten niemand bevor sie freigegeben werden?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanische Behörden ermitteln in der "Durchfall-Masche" - Betrüger identifiziert
Deutsche Rentenversicherung: Immer mehr Menschen verbringen Ruhestand im Ausland
Ägypten: Mindestens 35 Soldaten bei Gefechten mit Islamisten getötet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?