12.03.08 09:14 Uhr
 1.801
 

Goch: Defekter Computer verursacht Großbrand mit 250.000 Euro Schaden

Ein Großbrand in Goch, mit einem Sachschaden von 250.000 Euro, wurde durch einen defekten Computer verursacht. Ein Hausbewohner hatte Rauchentwicklung bei dem PC festgestellt. Eigene Löschversuche mit einer Decke schlugen fehl.

Die drei Hausbewohner konnten sich noch unverletzt in Sicherheit bringen und die Feuerwehr rufen. Diese evakuierte auch Menschen aus den Nachbarhäusern. Ein Übergreifen der Flammen auf diese Nachbarhäuser konnte aber verhindert werden.

Der Brand im Ober- und Dachgeschoss konnte gelöscht werden, zerstörte aber das Inventar und richtete erheblichen Schaden an. Das Gebäude konnte nicht mehr betreten werden.


WebReporter: rudi68
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Computer, Schaden, Defekt, Goch
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

17-Jährige von Anhängern der linken Szene krankenhausreif geschlagen
Russland: Kannibalen-Pärchen verspeiste 30 Menschen
Ozeanien: Pazifikinsel Ambae von Vulkanausbruch bedroht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2008 09:19 Uhr von cirak00
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.03.2008 09:31 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Also im Zweifelsfall Stecker ziehen oder Sicherung raus, und dann eben doch mit Wasser löschen. Wenn der PC schon brennt, ist das Wasser dann auch vollends egal.

Irgendwie muss ich grad an Versicherungsbetrug denken...
Kommentar ansehen
12.03.2008 09:40 Uhr von vmaxxer
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Möglich, na und ? Technisch gesehen kann jedes Elektrogerät einen Brand auslösen.
Ist also nicht wirklich was besonderes...


Witz: Der PC hat bestimmt n Brenner gehabt *fg*
Kommentar ansehen
12.03.2008 09:46 Uhr von rhubby
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
wenn es brennt, dann ist mir egal ob noch Strom auf der Leitung oder dem Gerät ist. Sollte die Sicherung (oder FI) noch nicht angesprochen haben, dann fliegt die spätestens raus, nachdem ich einen Eimer Wasser drüber gekippt habe.
Angreifen tut ich das Gerät sowieso nicht mehr.
Mir fällt aber auf, das an dem PC brennbares Material gestanden haben muss. Die meistens PCs haben Metallgehäuse. Wenn es im Inneren brennt, dauert das eine ganze Weile, bis ein nicht mehr löschbarer Brand entsteht.
Kommentar ansehen
12.03.2008 10:25 Uhr von Toyah
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Dark-Z: Hätteste besser das Netzteilkabel mitgenommen ...
:-))
oder gleich den Kollegen Essig losgeschickt!
Kommentar ansehen
12.03.2008 10:41 Uhr von cyborg885
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Backup: Ob sie wohl vorher ein Backup erstellt haben ?
Kommentar ansehen
12.03.2008 11:30 Uhr von konfetti24
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Backup? Ja ganau und aber nur auf einer anderem Laufwerk - sozusagen als zip datei - löl
Kommentar ansehen
12.03.2008 12:25 Uhr von S0u1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
rauchentwicklung ? Ausstecken, und raustragen.
Wenn er schon brennt ... nehmen und ausm Fenster werfen ^^ fertig.
Kommentar ansehen
12.03.2008 13:09 Uhr von Maverick Zero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dubios: Computer fangen in aller Regel nicht einfach Feuer.
Wenn doch, dann schützt das Metallgehäuse die Umgebung.
Sollte wider erwarten doch das Feuer um sich greifen, so löscht man den Brand. Entweder mit Wasser (das ist dem Computer in dem Moment bereits egal. Innereien sind eh hinüber. Der FI Schalter hat bereits ausgelöst oder man war so intelligent den Stecker zu ziehen) - oder mit dem Feuerlöscher, den jeder zu Hause griffbereit hat.
Aus eigener Erfahrung: In dem Moment, in dem Rauch aus dem Comptuer kommt habe ich noch genug Zeit, im Zweifelsfall alle Kabel herauszureissen und das Gerät aus dem Fenster zu schmeissen. Es dauert ziemlich lange, bis aus dem Rauch ein richtiges Feuer wird.

Entweder waren die Besitzer (sorry) saudämlich oder es handelt sich hier um einen Fall von Versicherungsbetrug.
Kommentar ansehen
12.03.2008 13:33 Uhr von Bierinfanterist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja schön und gut - aber was genau war nun Ursache des Brandes? Dem DAU reicht es sicherlich, wenns der "PC" war.. aber "PC" ist ein dehnbarer Begriff - wenn man danach geht, könnte es zig Ursachen haben:
-defekter Monitor
-defektes Monitornetzteil
-sonstige Peripherie,
-defektes Rechnernetzteil
-sonstige defekte interne Hardware..
etc pp..
das sollte man schon ein wenig spezifizieren..
Allerdings mach ich dem Autor keine Vorwürfe.. die Quelle hats ja auch schon verzapft.

@Maverick Zero: full ack!

wie ein Rechner (sofern es dieser nun war) einen solchen Großbrand verursachen kann, ist mir schleierhaft.. wenn man nicht grad außer Haus ist, riecht man die Quelle des Übels schon im kleinsten Anfangsstadium und man hat genug Zeit um einen Brand im Keim zu ersticken.
Habe selbst schon zwei Mal notgedrungen ein qualmendes Netzteil ausbauen müssen - sowas sollte idR. immer zu schaffen sein.. wenn man nicht grad an chronischer Dummheit leidet
Kommentar ansehen
13.03.2008 10:14 Uhr von Chrissy2008
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
jojo, Brenner :-): Der Pc hatte einen Sicherheitsmechanismus eingebaut, immer wenn man versucht ein illegales File ( MP3, Filme etc. ) zu brennen, fängt die Kiste Feuer :-) Wie gut dass der Mechanismus schon beim ersten Mal so effektiv zugeschlagen hat *gggg*

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

17-Jährige von Anhängern der linken Szene krankenhausreif geschlagen
Dresden: Wer sich hier fotografieren lässt gewinnt 1.000 Euro
Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?