12.03.08 09:28 Uhr
 5.877
 

Wahlen in Deutschland zukünftig wie im Rest Europas

Deutsche Politiker haben festgestellt, dass sich das Fünf-Parteien-System zukünftig in Deutschland etablieren wird. Die aktuelle Situation nach der Hessen-Wahl könne sich auch auf Bundesebene wiederholen, befürchten die Politiker. Dies ist in anderen Ländern der EU aber schon länger so.

In den meisten Ländern der EU gebe es jeweils Parteien, die extrem links agieren, und Parteien, die extrem rechts agieren, so die Meinung von Egon Bahr. Der Versuch, in Deutschland die Linkspartei abzugrenzen, habe nicht funktioniert. Dies habe der Partei eher geholfen, sagte Wolfgang Thierse.

In vielen Länder der EU kommt es vor, dass mehr als fünf Parteien im Parlament sitzen. Diese Konstellation führt häufig dazu, dass die Regierungsbildung schwierig ist und lange Zeit dauern kann.


WebReporter: rudi68
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Europa, Wahl
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Jamaika-Aus: CSU-Generalsekretär sieht nun Verantwortung bei SPD
Grünen-Politiker Robert Habeck bezeichnet Jamaika-Gespräche als "Psychoterror"
Donald Trump wettert gegen Basketballer: "Hätte sie im Gefängnis lassen sollen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2008 09:43 Uhr von Mediacontroll
 
+32 | -15
 
ANZEIGEN
So langsam bestätigen: sich meine Ansichten..

Wieso wird im moment so gegen die Linken gehetzt ? Will man den Wähler schlechtes Gewissen vorhalten ? Oder die Schuld an die Linke schieben das in Deutschland keine gescheite Regierung gebildet werden kann ?

Die Linke haben sehr viele Ähnlichkeiten wie die SPD vor 20-30 Jahren... nur weil die SPD eher zu Bonzenpartei mutiert ist heißt es doch nicht das die Linken so extrem sind und schlecht sind..

Von der NPD habe ich nichts ausser Volksverhetzung gehört von den Linken aber nicht.

Es gibt trifftige Argumente und ich denke das bei einer RotRot-Koalition die treffenden Argumente spielen werden und der Rest einfach verworfen wird. Es heißt doch NICHTS MUSS ALLES KANN... ;-)
Kommentar ansehen
12.03.2008 09:46 Uhr von vmaxxer
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
wen wunderts: Zumindest hier in D gleichen sich die Parteien immer mehr an...Mainstream, bloß keinen Standpunkt vertreten, das könnte ja Stimmen kosten...
Was dabei nur rauskommen kann sind große Koalitionen oder nicht ganz Regierungsfähige (knappe) Mehrheiten. Und keines von denen gefällt mir; Entweder kann die Regierung tun und lassen was sie will oder sie kann kaum etwas machen weil es eine zu starke Opposition gibt.
Manche Parteien auszugrenzen ist imho unfug, sowohl von linker als auch von rechter Seite (sofern es dort mit rechten Dingen zugeht). Eine Parteienlandschaft spiegelt immer ein Land wieder.
Kommentar ansehen
12.03.2008 09:52 Uhr von elenath
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
"Die aktuelle Situation nach ...": "Die aktuelle Situation nach der Hessen-Wahl könne sich auch auf Bundesebene wiederholen, befürchten die Politiker"

Ganz ehrlich. Ich will das schwer hoffen. Dann werden sich die Herren und Frau Politiker vielleicht endlich einmal wieder ihrer Verantwortung der Wähler gegenüber bewusst und können sich nicht mehr alles erlauben weil man ja sowieso mangels Alternativen gewählt wird. Gut, das spricht v.a. die SPD an, aber immerhin ein Anfang.
Kommentar ansehen
12.03.2008 09:55 Uhr von Sven_
 
+20 | -6
 
ANZEIGEN
ach: solange ein Medium wie BILD sich noch dafür einsetzt, gegen die Demokratie... äh nein.... gegen eine gewählte Partei... hm nein das wars auch nicht... ahja genau: gegen "Kommunisten" zu hetzen, dann besteht ja noch eine Chance auf Besserung.

Ich selbst sympathisiere zwar nicht unbedingt mit der LINKEN, aber diese armseligen und demokratie-feindlichen Hetzversuche sind eigentlich schon ein Grund sie zu wählen - DIE LINKE ist wohl wirklich das kleinste Übel für eine Protest-Wahl.

Und schon ist er da der Linksrutsch.... oder um in Worten der BILD zu reden: Der Untergang unserer Gesellschaft. Da werden nich viele Krokodilstränen fliesen :D
Kommentar ansehen
12.03.2008 10:24 Uhr von werwolf0815
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
@Mediacontroll: wahrscheinlich hast du von der NPD noch gar nicht gehört, man hört nämlich in den medien nie eine rede der NPD, alles was wir über die NPD wissen ist das offensichtliche und das was uns die linken in der regierung gesagt haben.

ich bin nicht rechts(aber auch nicht links)....ich finde es nur unfair das die NPD und auch Die Linke sich nicht in den medien selbst erklären dürfen, sondern das von ihren "feinden" übernommen wird

ich frag ja auch keinen Alt-Nazi ob er ne geschicht sendung im fernsehen machen will. Juden dürfen das!

(wer mich beleidigen will kanns gern machen aber bitte per PM damit ich angemessen reagieren kann^^)
Kommentar ansehen
12.03.2008 10:52 Uhr von heikovera
 
+8 | -12
 
ANZEIGEN
@werwolf0815: Warum sollte man dich beleidigen wollen?
Natürlich sollte es auch ein rechtes Gegengewicht zur linken geben. Ob das nun die NPD sein muss,lassen wir mal dahin gestellt.Aber eine vernünftige,im Rahmen der Verfassung tätige Rechte währe nur zu wünschen.
Und da liegt eben auch bei den Linken der Hase im Pfeffer.
Eine Partei, die sich die Stasi zurück wünscht,muss sich schon Skepsis gefallen lassen.
Kommentar ansehen
12.03.2008 11:28 Uhr von SGGWD
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@Vorredner: "Eine Partei, die sich die Stasi zurück wünscht,muss sich schon Skepsis gefallen lassen."
War die jenige Person nicht in einer anderen Partei? (DKP)
Und wie siehts mit denen aus die Stasi 2.0 einführen?
Kommentar ansehen
12.03.2008 11:39 Uhr von madasa
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@SGGWD: Man sollte die Angelegenheit sachlich angehen. Die Stasi war doch etwas ganz anderes als das, was du unter "Statis 2.0" verstehst ...
Kommentar ansehen
12.03.2008 12:17 Uhr von lossplasheros
 
+5 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.03.2008 12:51 Uhr von Lucky Strike
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
das wird hier aber nicht funktionieren: da es bei uns nur ne mitte gäbe. da linke und rechte ja am liebsten verboten sein sollten (nach der ansicht der führenden volksverarscherparteien)

ich bin ja dafür, dass die parteien einfach effektive, durchführbare und gute wahlprogramme erarbeiten und diese dann auch durchsetzen.

wenn eine partei das beste für das volk will, dieses auch so durchsetzen will und es auch gut rüberbringt würde ohne probleme die absolute mehrheit bekommen.

aber solang man als anhänger der extremeren parteien angst haben muss vom sek besucht oder verhaftet zu werden und sich die großen parteien nur um sich selbst kümmern und vom programm keine unterschiede mehr haben, wird jeder irgendwen oder garkeine wählen.
Kommentar ansehen
12.03.2008 13:25 Uhr von elenath
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Tira2: Die Politiker möchten sich einfach nicht eingestehen, dass sie es in den "alten bundesländern" geschafft haben die Linkspartei so populär zu machen, dass es nur noch über rot-rot-grün funktioniert eine Regierung zu bilden. Deshalb "darf" es nicht sein, dass rot-rot-grün gebildet wird :)
Kommentar ansehen
12.03.2008 13:49 Uhr von elenath
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Tira: Jep, eben deswegen die Gänsefüßchen ;) Aber da eben vielen Leuten der Ausdruck "alte Bundesländer" etwas sagt habe ich ihn verwendet - auch wenn er geschichtlich falsch ist :>
Kommentar ansehen
12.03.2008 17:30 Uhr von müderJoe
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
autor, du nischt Mächteg Deutschs Sprack? Zitat: "In vielen Länder der EU kommt"

Da Fehlt ein n bei Ländern

Aber ansonsten super News!
Kommentar ansehen
12.03.2008 18:01 Uhr von Tong
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Das lässt sich doch vermeiden: Einfach das Wahlrecht nach den Vorstellungen von Roman Herzog ( http://www.ksta.de/... ) ändern und die PDS bekommt erstmal Bauchschmerzen. Die GRÜNEN und die FDP leiden solidarisch mit :-)

Dazu bedarf es nicht mal einer Grundgesetzänderung.
Kommentar ansehen
12.03.2008 18:45 Uhr von scuba1
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
CDU/SPD Politiker: sind doch nur noch machtgeil und daran interessiert ihren Sitz in Berlin oder einem Landtag zu behalten, den Wähler für dumm zu verkaufen, dicke Gehälter zu kassieren sowie Anspruch auf eine dicke Pension zu erhalten.
Mit Volksparteien haben diese Parteien nichts mehr gemein.
Und ob an der Spitze unseres Landes eine Angela Merkel oder eine Gina Wild steht ist völlig egal wobei ich denke daß Gina Wild sich besser durchsetzen würde als ein nichtssagender Hosenanzug.
Kommentar ansehen
12.03.2008 20:47 Uhr von Schlomo Raffzahn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Senf: Ich weiß nicht was ihr habt. Es ist doch alles so einfach und funktioniert seit tausenden von Jahren.

Wer die Macht hat, der will sie auch nicht mehr abgeben. Einen Diktator hat man da schnell durchschaut, aber in einer "Demokratie" werden eben Parteien die auch ein Stück vom Kuchen haben wollen mit allen sauberen und unsauberen Tricks bekämpft.

Nur mal so nebenbei. Die Parteien die auf Landesebene herrschen sitzen automatisch auch im jeweiligen Landesmedienrat und bestimmen so was im öffentlich rechtlichen Rundfunk gesendet wird. Na gut, auch Vertreter der großen Religionen und Zentralräte gehören diesem Rat an. Wer die Medien kontrolliert, hat letztendlich auch den größten Einfluß auf den Pöbel und damit das Wahlvieh.
Und wie gesagt, wer erst einmal Macht hat - der rückt sie auch so schnell nicht heraus.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Uno-Weltklimakonferenz: USA konstruktiv - Deutschland und Türkei blamiert
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?