11.03.08 19:29 Uhr
 2.120
 

Nutzer von Internet-Flatrates sind Energieverschwender

Wer eine Flatrate nutzt, sollte seinen Rechner möglichst nicht rund um die Uhr laufen lassen. So ermittelte ein Experte für Green IT, dass allein die Verbindung zum Internet ein Drittel des Stromverbrauchs ausmache.

Ein kompletter Waschmaschinen-Waschgang benötigt genauso viel Energie, wie das downloaden einer Tageszeitung aus dem Internet. Deshalb solle man beim Herunterladen von Zeitungen nur Artikel auswählen, welche man wirklich lesen möchte und anschließend nicht ausdrucken.

Viele Nutzer laden unnötig Daten herunter, die sie anschließend gar nicht benötigen. Um der Umwelt und dem Geldbeutel einen Gefallen zu tun, soll man nach dem Herunterfahren das ganze System, samt Router, mit einer Steckdosenleiste abschalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Chriz82
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Energie, Flatrate, Nutzer
Quelle: www.teltarif.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig
Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2008 17:18 Uhr von Chriz82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich kann mir nicht so recht vorstellen, dass das Herunterladen von 10 MB als PDF genauso viel Strom verbraucht, wie ein halbe Stunde Waschgang mit meiner Waschmaschine. Irgendwie unglaubwürdig. Aber dennoch sollte man den Tipp mit der Steckdosenleiste beachten. Ein Router im Leerlauf verbraucht so viel Strom wie eine glühende Glühbirne.
Kommentar ansehen
11.03.2008 19:38 Uhr von Undertaker1975
 
+26 | -2
 
ANZEIGEN
lol: Kann mich dem autor nur anschließen klingt sehr an den Haaren herbeigezogen. Ich hab ne 16000er Leitung und 10 MB Dauern ein paar sec. und da werd ich kaum nur annäherd soviel Stom verbrauchen wie ne Waschmaschiene. Ist mal wieder Panikmache von Ökospinnern (sorry für den Ausdruck).

Vielleicht werden ja Flats jetzt verboten? lol

Trotzdem ´das mit der Stromleiste bringt schon einiges.
Kommentar ansehen
11.03.2008 19:44 Uhr von Marciparki
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
in info: habn wa ma berechnet wieviel strom soen moderner pc mit dual core und nvidia 8000 so ungefähr im jahr an stromkosten verbraucht wenn man ihn immer laufen lässt. das warn so 200 euro(wenn ich mich recht entsinne^^)
aba das mit den 10 mb dokument finde ich auch was übertrieben :P
Kommentar ansehen
11.03.2008 19:47 Uhr von MannisstderBlond
 
+24 | -27
 
ANZEIGEN
pffffrrr: Mir egal,
Ich habe keine Nachkommen und was aus der Erde wird wenn ich weg bin ist mir egal.

mfg
MidB
Kommentar ansehen
11.03.2008 20:03 Uhr von newsfeed
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Bitte? Wenn jemand sowas behauptet, wurde er von "jemandem" bezahlt! Das ist doch absoluter Blödsinn! Jeder normal denkende Mensch ahnt das da was nicht stimmt.

Flatrates werden verboten? sehr gut möglich und dann? Das komplette Internet! So kann man die Menschen besser kontrollieren ... Umweltschutz? Wer`s glaubt. der Plan ist ein ganz anderer. Die globale Kontrolle der Menschen auf Grundlage einer Diktatur ist das Ziel! Qullen? Siehe FOIA Archive bzw. die freigegebenen Dokumente! Link siehe meine VK (keine Verschwörungstheorie, sondern Realität). Leider weiss davon ungefähr 0,0000001% der Weltbevölkerung, das sollte sich ändern! Nur wer würde darüber berichten?!
Kommentar ansehen
11.03.2008 20:10 Uhr von CyG_Warrior
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
~10MB download so einergiefressend wie ´ne Spühlmaschine? Was ist das denn für eine Maschine?
Tippe mal auf die Oma am Spülbecken. ;-)

BtW @ Autor: "Glühlampe" bitte, nicht "Birne". Elektrisches Obst gibbets noch nicht. ;)

Wie sagte mein Ausbilder damals immer:
"Birnen wachsen am Baum und die Lampe kommt in die Leuchte". [Klugsch*** off] ;)
Kommentar ansehen
11.03.2008 20:13 Uhr von CyG_Warrior
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Spül- mit Waschmaschine verwechselt, SORRY!
Aber der Vergleich mit der Oma dürfte trotzdem noch passen... ;)
Kommentar ansehen
11.03.2008 20:31 Uhr von Tong
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Warum schreibe ich hier noch? "Nutzer von Internet-Flatrates sind Energieverschwender"

Nicht nur die News ist völlig bescheuert, auch der Titel dieser Shortnews ist daneben. Warum kann man nicht mehr sachlich über ein Thema berichten? Ich habe eine Flatrate, aber mein Computer ist ausgeschaltet wenn ich nicht davor sitze. Bin ich jetzt auch ein "Energieverschwender"? Ok, kann ich mit leben.

Ich bezweifle auch das bei meiner Flatrate und bei meinem Computer, oder PDA, der Download einer Ausgabe meiner Tageszeitung (bei der Bild, mit den großen Bildern, könnte es stimmen) mehr kostet als ein Waschgang mit meiner alten Waschmaschine.

Aber schön das wir darüber geredet haben.
Kommentar ansehen
11.03.2008 20:39 Uhr von DOG2
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@MidB: Gebe Dir völlig Recht. In 50 Jahre tut mir auch kein Zahn mehr weh. So langsam haben die alle einen an der WAFFEL.
Kommentar ansehen
11.03.2008 20:45 Uhr von postpil
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
mir doch egal: mir doch egal, langsam ist mir das zu blöd
Kommentar ansehen
11.03.2008 21:04 Uhr von christi244
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Jau, is klar: nur mal so, habe meine Stromkosten trotz Flatrate um 30 % gesenkt. Ich schätze mal, dass es reicht, sich zu überlegen, was eben nicht dauerhaft laufen muss und ich denke, Stand-by beim TV verbraucht eher mehr Strom. Abgesehen davon, wer lässt seinen PC schon rund um die Uhr laufen? Und diejenigen werden auch entsprechend zur Kasse gebeten. Ich könnte mir dies nicht leisten.
Kommentar ansehen
11.03.2008 21:18 Uhr von SiggiSorglos
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
wieso: soll ich meinen Router abschalten? bin doch nich alleine im Netzwerk...

Also manche Leute haben echt einen Schaden abbekommen von ihrem ganzen Umweltschutzgelaber, für mich ist das wieder nur ein Wichtigtuer, der auch mal inne News will...
Kommentar ansehen
11.03.2008 22:25 Uhr von Premier-Design
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
jaja Das ist mir so was von egal! Ich gehöre zum Beispiel zu denjenigen, deren Rechner 24/7 läuft (im Wohnzimmer), und der W-Lan-Router auch. Der Entwickler-(Server)-Laptop in der Küche läuft auch 24/7. Mein Notebook und das meiner Freundin sind auf Standby und immer funktionsbereit. Aufwachen, Laptop aufmachen und lossurfen / losarbeiten. Der Ersatzlaptop im Schlafzimmer ist der einzige Rechner, der im Normalzustand auf "aus" ist. Der Küchenlaptop verbraucht max. 20 Watt. Der Wohnzimmer-PC mit den meisten Daten so zwischen 100 und 150 Watt. Den einen Euro hab ich ich pro Tag übrig für den Luxus. Wäre das gleiche wie 5 Zigaretten pro Tag rauchen. Einen Fernseher habe ich nicht, wieviel verbraucht nochmal ein Plasmafernseher? Wieviel Minuten muss man durchschnittlich mit dem Auto fahren, um ca. 5 KWh zu verbrauchen? 10 Minuten? 15 Minuten? Wann gehen eure Glühlampen häufiger kaputt - wenn sie brennen, oder wenn wenn ihr sie einschaltet? Also, bei mir ist in der Vergangenheit 2x das Netzteil beim Einschalten durchgeknallt, inklusive anfangs nicht bemerktem weiteren Schaden an der Hauptplatine etc... Das war vor 5 Jahren oder so. Seitdem schalte ich den PC nur aus, wenn ich in den Urlaub fahre - und das auch nur ungern. Arme Schlucker hier unterwegs bei SN, die sich den einen Euro pro Tag nicht leisten können - aber wahrscheinlich haben die auch einen Rechner mit 1000 Watt-Netzteil... Wie ein Porsche für einen Sozialhilfeempfänger. Vielleicht mal weniger auf´s Klo gehen, wieviel kostet wohl die Säuberung des Wassers, dass für die Spülung des Stuhlgangs verwendet wird? Muss dafür unbedingt Trinkwasser verwendet werden? Fragen über Fragen...
Kommentar ansehen
11.03.2008 22:28 Uhr von Jimyp
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich schalte meinen Geräte nur Nachts aus, oder wenn ich nicht zu Hause bin, ansonsten laufen sie immer. Habe einen Jahresverbrauch von ca. 1300 kw/h. Ein paar Euro mehr oder weniger interessieren mich da überhaupt nicht.
Kommentar ansehen
11.03.2008 22:36 Uhr von Slaydom
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
der Verbrauch: wird nicht nur im Privat Haushalt berechnet sondern auch die Server wo gerade runtergeladen wird, soviel dazu.
Ansonsten ist es doch eh egal, der Strom wird sowieso irgendwo hingejagt und wenn es in ein See weiter geleitet wird.
Wichtiger wären Umweltfreundliche Energielieferanten^^

Klar lädt man viel unnötiges zeug runter^^ wer braucht schon ein Artikel Jahrelang^^
Ich lade mir auch ständig Flash spiele runter und schmeiss sie wieder von der platte, ganz normal^^
Kommentar ansehen
11.03.2008 22:37 Uhr von PingCheater
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Auftraggeber beachten: das ganze wurde für "GreenIT" gemacht, natürlich kann dann ein Experte nachweisen, dass das Herunterladen einer Zeitung genauso schädlich für die Umwelt ist, wie ein Waschmaschinengang- was wär er denn für ein Experte, wenn er eine so einfache Statistik bzw. Rechnung nciht zurecht biegen könnte?
Tatsache ist aber, dass wir mit unserer Stromrechnung genauso wie an der Zapfsäule mehr für die Umwelt tun, als wenn wir das Autofahren sein lassen würden oder kaum noch Strom verbrauchen würden.
Wie gesagt, man kann alles so zurecht biegen wie es einem passt.

nur mal so ein Fakt am Rande- 2007 gab es 50000 frei lebende Eisbären, 1950 nur 5000, das zum Thema Erderwärmung ,)
Kommentar ansehen
12.03.2008 01:34 Uhr von Nocverus
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
nicht die PCs: und Flatrates sind Umweltzerstörer, sondern die Energie-Anbieter die es immernoch nicht für nötig halten, umweltfreundliche Kraftwerke zu bauen...

wäre all unser strom, öko strom, würden auch alle Elektrogeräte auf 24/7 betrieb die welt nicht in den Untergang schupsen. ;)
Kommentar ansehen
12.03.2008 01:46 Uhr von dragoneye
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich halte das für sehr sinnvoll. Klar ist der Artikel ganz im Geschmack einer bestimmten Lobby was mir auch nicht gefällt.
Im Allgemeinen wird aber meiner Meinung nach zuwenig Augenmerk auf die Energieverschwendung von PCs geachtet. 150W im Durchschnitt (Desktop) sind nicht ganz ohne.

Interessant ist, um gänzlich vom Thema abzukommen, daß der ökonomische (und ökologische) Aspekt beim filesharing keine Rolle spielt. Habt ihr mal durchgerechnet wieviel Energie ihr verbraucht um bei emule eine grössere Datei downzuladen?
Bei bestimmten Faktoren, wie z.B. nur 1 einzelne Datei im Download, wenig Seeder=geringe Downloadrate, Desktop Multimedia PC (hoher Energieverbrauch) kann es schnell passieren, daß sich alleine durch die Stromkosten der (wohlgemerkt illegale) Download nicht mehr lohnt im Gegensatz zum Kauf (z.B. auf DVD).

Die MPAA sollte vielleicht mal hiermit Werbung machen damit der "klimaneutrale" p2p Raubkopierer von seiner Sündhaftigkeit überzeugt wird :-)
Kommentar ansehen
12.03.2008 01:54 Uhr von dragoneye
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zusatz hatte ich vergessen:

Ein Kumpel von mir (wohnt in einer 2er WG, beide PCs 24/7 an => filesharing, TV always on usw.) hatte sich damals immer lustig über meinen (im Vergleich zu ihm) hohen Abschlag für Strom gemacht.
Der Schreck kam mit der Jahresendrechnung für Strom: 500€ !! Nachzahlung (für beide Mitbewohner zusammen). Der Abschlag wurde übrigens auch gehörig erhöht.
Kommentar ansehen
12.03.2008 08:41 Uhr von _stef
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
premier-design lässt du dein auto auch die ganze zeit laufen weil dir vor 5 jahren mal der anlasser kaputt ging? sorry, aber so ein quatsch.
mir ist noch nie ein computer beim einschalten abgeraucht - und ich glaub 99% der anderen hier auch nicht... ist zwar scheisse das dir das passiert ist aber ce la vie.
ich lass ja meinen pc tagsüber, wenn ich in der nähe bin auch laufen (musik, emails, daten) ...aber nachts..oder wenn ich die wohnung verlasse ist das ding aus.

aber schön das du dir diesen euro pro tag leisten kannst, du hast es geschafft - wirklich. sowas kurzsichtiges..nee nee
Kommentar ansehen
12.03.2008 10:27 Uhr von vmaxxer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
definitiv übertrieben: Hab in meiner neuen Wohnung mal alles über einen stromverbrauchszähler laufen lassen:
Eine Waschladung bei 60° verbraucht knapp über 1kw/h.
Der PC wenn alles an ist 170Watt pro Std.
Und 10 MB gehen schnell....
Vermute mal das er erst einen anderen Vergleich gewählt hatte... Aktueller Kinofilm/Computerspiel oder so ;o)
Kommentar ansehen
12.03.2008 10:38 Uhr von x-ray666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
keine flatrate: was ist denn wenn ich keine inet flat habe und mir eine zeitung runter lade? verbrauche ich dann weniger strom?

sollte ich mir die zeitung lieber kaufen... dann werden nur noch mehr bäume für papier abgeholzt...

solange die keine 100% lösung für sauberen und umweltfreundlichen strom haben sollten die lieber nicht solche aussagen machen.

und ma nebenbei:
solange wir noch nicht die wüsten mit solarzellen ausstatten bin ich für atom strom! der ist immer noch besser als öl zu verbrennen!
Kommentar ansehen
12.03.2008 11:58 Uhr von foxymail
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nich ganz richtig: Eine halbe Stunde mit einer Waschmaschine sind ca 600 Watt Stromverbrauch.. Ddas erscheint mir doch in bißchen viel für einen Download,selbst wenn ich mir alle dazwischengeschalteten Server samt Kühlung, Verteilerstelen,...dazu vorstelle dazu noch die "Produktion der Online-Zeitung"

Was will uns dieser Test eigentlich sagen, wir sollen lieber mehr waschen, als was runterladen?

Ich hab festgestellt, daß mein Körper recht viel Energie produziert (speziell beim scheißen) kann ich diese Energie gegen Google-Anfragen oder umweltfreundliche Download-Kontingente eintauschen?


@autor ich weiß ja nicht was du für nen Router hast, aber der verbraucht in der Regel 9-14 Watt. Das ist um einiges weniger als dein angesprochenes Glühobst (außer du verwendest eine umweltschädliche Energiesparbirne (Umweltschädlich deshalb, weil Sondermüll, höherer Energieverbrauch bei der Produktion,...)
Kommentar ansehen
12.03.2008 12:52 Uhr von [email protected]
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Habe vor einem halben Jahr mal: einen Artikel gelesen, in dem stand, dass es mittlerweile günstiger ist Daten digital zu speichern, als auf Papier. (Aus energetischer Sicht --> Rodung der Wälder, Papierproduktion, etc).

Weiss jetzt nicht, wieviel Glauben man diesm Bericht schenken darf :)
Kommentar ansehen
12.03.2008 13:46 Uhr von indoxo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aha...das kann ich aber bestätigen: Wie es der Zufall will, war ich heute morgen noch den Stromzähler ablesen, weil ich wissen wollte ob es was bringt, dass ich seit Januar den Computer abends ausmache. Der Computer ist jetzt nur 12h/Tag statt 24h an. Überraschenderweise musste ich feststellen, dass es offensichtlich so gut wie gar nichts bringt.

Der Vergleich ist mit der Waschmaschine ist ja wohl ein Witz, wenn unsere Waschmaschine (Energieeffizienz Klasse A) an ist, rotiert der Stromzähler mindestens doppelt so schnell, als wenn sie aus ist. Beim Computer hingegen, kann man alleine an der Umdrehungsgeschwindigkeit des Stromzählers (Computer an/aus) keine Veränderung mit bloßem Auge feststellen.

Das klingt doch sehr nach Propaganda...

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?