11.03.08 18:56 Uhr
 195
 

China: Angeblich wurde ein Anschlag von uigurischen Terroristen verhindert

Bereits am vergangenen Freitag war eine chinesische Passagiermaschine auf einem Inlandsflug unterwegs. Dabei soll es zu einem Anschlagsversuch gekommen sein, der aber verhindert werden konnte. Eine Uigurin und eine andere Person wurden festgenommen, sie führten angeblich bei dem Flug Benzin mit sich.

Bei den Uiguren handelt es sich um eine muslimische Minderheit, die in der Region Xinjiang (Nordwest-China) leben. Die Mitglieder des Turkvolkes sind mit der Herrschaft Chinas nicht einverstanden und möchten, dass die ehemalige Republik "Ostturkestan" wieder bestand hat.

Laut dem Weltkongress der Uiguren handelt es sich hier lediglich um chinesische Propaganda, um das Turkvolk in ein schlechtes Licht zu rücken und sie politisch zu zerstören. Die Uiguren stehen hinter den Olympischen Spielen und würden diese "niemals sabotieren", heißt es weiter.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Terror, Anschlag, Terrorist
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Frau muss wegen Verhüllungsverbot Strafe zahlen - Sie trug einen Schal
Nackarsulm: WC zu langsam geputzt - Mit Thermoskanne Reinigungskraft geschlagen
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2008 18:59 Uhr von Chriz82
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
China: Angeblich ist ein Sack Reis umgefallen. Augenzeugen bestätigen dies.
Kommentar ansehen
11.03.2008 19:15 Uhr von Knuffle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Titel ist etwas sehr zweideutig. Ich hab mich zuerst gewundert seit wann Terroristen einen Anschlag verhindern...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland reduziert den Export von Rüstungsgütern in die Türkei
Wien: Frau muss wegen Verhüllungsverbot Strafe zahlen - Sie trug einen Schal
Nackarsulm: WC zu langsam geputzt - Mit Thermoskanne Reinigungskraft geschlagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?